Aktuelle Zeit: 24. Juni 2018, 03:01

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Brief an die Grünen
BeitragVerfasst: 27. Mai 2009, 20:49 
Offline

Registriert: 29. Dezember 2008, 20:39
Beiträge: 130
Wohnort: St.Pölten
Sehr geehrte Grüne!



Zum aktuellen Fall im Wiener Sikh Tempel möchten wir Ihnen gern 2 Fragen stellen, auch im Hinblick auf unsere kommende Wahlentscheidung:



1. Weiteres Blutvergiessen im Sikh Tempel konnte durch entschiedene Gegenwehr der anwesenden Gläubigen mittels Waffengewalt verhindert werden. Ein völlig unbewaffneter belebter Raum, etwas der einer christlichen Kirche, hätte weit mehr Tote gefordert.



Inwieweit ändert oder untermalt dieses Faktum ihre aktuelle Haltung bzw Forderung zum (fast) vollständigen Waffenverbot?



2. Die momentan rasant steigende Konfliktquote unter zugewanderten Menschen schockiert die Bevölkerung. Auch wir und unser Sohn sind davon betroffen, in unserem Genossenschaftsbau sind wir wenigen Österreicher eine gemiedene Minderheit.



Inwieweit halten sie die multikulturelle Gesellschaft für gerechtfertigt, inwieweit wollen sie weitere Ghettoisierung verhindern?



Ich bedanke mich im Vorraus für ihre Antwort, auf die Ihre sowie die anderer Parteien warten wir und unsere Bekannten sehnlichst.



Mit freundlichen Grüssen,

_________________
Der zahme Vogel singt von Freiheit, doch der wilde Adler fliegt....

[img]http://img12.imageshack.us/img12/8976/sighwy.png[/img]
Mitglied Nr. 6266


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Mai 2009, 20:53 
Offline

Registriert: 29. Dezember 2008, 20:39
Beiträge: 130
Wohnort: St.Pölten
Ging auch an die SPÖ, die Antworten werde ich sofort posten.

_________________
Der zahme Vogel singt von Freiheit, doch der wilde Adler fliegt....

[img]http://img12.imageshack.us/img12/8976/sighwy.png[/img]
Mitglied Nr. 6266


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Mai 2009, 21:44 
Offline

Registriert: 21. Oktober 2007, 22:34
Beiträge: 2358
gute Idee.

Danke!

bin gespannt was kommt.

lg
FMJ


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Mai 2009, 22:21 
Offline

Registriert: 25. Februar 2007, 21:44
Beiträge: 135
Zitat:

bin gespannt was kommt.

lg
FMJ
Entweder nichts oder der übliche, nichtssagende Blödsinn in Form von stereotypen Floskeln!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Mai 2009, 23:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8664
Wohnort: Vorarlberg
@Chris

Der Grundgedanke ist ja lobenswert, aber trotzdem ist umsonst. Die Grünen sind ein Haufen ideologisch-verseuchter Spinner. Du könntest genauso gut probieren den Papst zum Islam zu überreden. Ein Leserbrief in der Krone gibt gleich viel Mühe und bringt was ... :idea:

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Mai 2009, 10:21 
Die Gesellschaft (= wir) sind dran schuld. Immer.

:roll:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Mai 2009, 17:14 
Offline

Registriert: 29. Dezember 2008, 20:39
Beiträge: 130
Wohnort: St.Pölten
Die Antwort:


Sehr geehrter Herr XXXXXXX!

Vielen Dank für Ihr Mail an die Grünen.


Zu Ihrer ersten Frage ist festzuhalten, dass der genaue Ablauf bisher auch der Polizei nicht bekannt ist, so dass Spekulationen über mögliche Ereignisse und alternative Szenarien müßig erscheinen. Wer sagt denn, dass bei Erwartung bewaffneter Gegenwehr die Attentäter nicht von vornherein zu stärkeren Mitteln gegriffen hätten, etwa Sprengstoff oder automatischen Waffen etc.? Wie gesagt - alles Spekulation, aber Konflikte durch Verbreitung von Waffen noch zusätzlich anzustacheln und in eine Gewaltspirale zu drängen kann nicht das Ziel der Politik sein. Die Vorstellung einer voll bewaffneten Gesellschaft, in der aus jeder Wirtshausstreiterei in Wild West-Manier eine Schießerei zu werden droht ist erschreckend, und enstpricht sicher nicht unseren Wünschen für ein friedliches Zusammenleben in Österreich.

Ihre Behauptung einer "rasant steigenden Konfliktquote unter zugewanderten Menschen" ist nicht nachvollziehbar. Die Anzahl angezeigter Straftaten gegen Leib und Leben blieb österreichweit in den vergangenen Jahren im Wesentlichen konstant, so dass die behauptete Steigerung nicht durch objektive Zahlen belegbar scheint. Im Bezirk Lilienfeld gab es zwar von 2006 auf 2007 insgesamt eine deutliche Steigerung der Straftaten gegen Leib und Leben (freilich vor allem im Bereich der Vergehen, also mit Strafdrohung unter drei Jahren, während Verbechen, also schwere Straftaten mit Strafdrohung über 3 Jahren pro jahr Zahlen von 0 bis 2 aufweisen), dafür sind die Zahlen in den Jahren davor dauernd gesunken. Möglicherweise entsteht hier durch einseitige Berichte über spektakuläre Einzelfälle in bestimmten Medien ein verzerrtes Bild.

In Traisen gibt es aufgrund bestimmter sozialer und demographischer Verhältnisse durchaus Schwierigkeiten. Gerade auch in solchen lokal begrenzten Problemregionen kann die Lösung aber nur in der Förderung sinnvoller Integrationsmaßnahmen, im beiderseitigen Dialog und im Aufbau wechselseitigen Verständnisses liegen. Repressionsmaßnahmen führen nur zu weiterer Spaltung der Gesellschaft, und sind daher abzulehnen. Ghettobildung muss durch langfristige politische Planung vermieden werden.

Für weitere Informationen über grüne Vorschläge und Ideen konkret im Bezirk Lilienfeld bzw. in Traisen können Sie sich unter landtag@gruene.at an den Landtagsklub der Grünen in Niederösterreich wenden.

mit freundlichen Grüßen
Ihr Dialogbüro der Grünen

_________________
Der zahme Vogel singt von Freiheit, doch der wilde Adler fliegt....

[img]http://img12.imageshack.us/img12/8976/sighwy.png[/img]
Mitglied Nr. 6266


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Mai 2009, 17:17 
Offline

Registriert: 29. Dezember 2008, 20:39
Beiträge: 130
Wohnort: St.Pölten
Meine Antwort:


Sehr geehrte Grüne,

zum Ersten möchte ich mich herzlichst für die schnelle Antwort bedanken.
Zu ihrer Argumentation:

Warum vertrauen sie als politische Institution uns Bürgern nicht zu verantwortungsvoll mit Waffen umzugehen? Waffenbesitz ist ein Menschenrecht. Ich hoffe sie wollen sich nicht auf das Niveau eines Adolf Hitler begeben, der wie andere totalitäre Systeme den Waffenbesitz eingeschränkt bzw für Juden sogar verboten hat. Um Minderheiten bzw Bürger im Allgemeinen zu unterdrücken muss man sie auch entwaffnen.

Ich bitte sie daher nicht in das Hobby bzw das Bürgerrecht tausender Menschen einzugreifen. Bitte respektieren sie dieses Hobby, wie ich auch die ihren respektieren würde.
Wirtshaus Schiesserein werden nicht stattfinden, da legale Waffen im Gegensatz zu illegalen in Tresoren lagern. Straftaten mit legalen Waffen sind im Promillebereich. Da sie sehr gut informiert sind werden sie das auch wissen.

Zum zweiten Thema ist zu sagen das man diese Situation nicht in der Polizeistatistik ablesen kann. Erstens wird diese regelmässig gefälscht, siehe der letzte Skandal, zweitens kann ich kaum eine Anzeige schreiben wenn mein Sohn der Zugang zum Spielplatz verwehrt wird.
Und das ich hier in der deutschsprachigen Minderheit bin und mich fremd fühle, erfüllt auch keinen Tatbestand. Von den Leuten hier wurde mir erklärt ich solle doch ausziehen, wenn mich orientalische Musik bis in den Morgengrauen stört.

Das empfinde ich nicht als Integration.

Ich bedanke mich für die Möglichkeit zum Gespräch, und hoffe sie respektieren meine Meinung wie ich die ihre respektiere.

_________________
Der zahme Vogel singt von Freiheit, doch der wilde Adler fliegt....

[img]http://img12.imageshack.us/img12/8976/sighwy.png[/img]
Mitglied Nr. 6266


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Mai 2009, 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8664
Wohnort: Vorarlberg
Zitat:
Wer sagt denn, dass bei Erwartung bewaffneter Gegenwehr die Attentäter nicht von vornherein zu stärkeren Mitteln gegriffen hätten, etwa Sprengstoff oder automatischen Waffen etc.?
Stammt natürlich alles aus dem legalen Waffenbesitz und der ist deshalb "hundepfui" ... :evil:

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Mai 2009, 22:42 
Offline

Registriert: 18. Dezember 2008, 21:16
Beiträge: 532
Wohnort: Steiermark
Zitat:
Die Vorstellung einer voll bewaffneten Gesellschaft, in der aus jeder Wirtshausstreiterei in Wild West-Manier eine Schießerei zu werden droht ist erschreckend, und enstpricht sicher nicht unseren Wünschen für ein friedliches Zusammenleben in Österreich.
Wie jemand soetwas ernsthaft argumentieren kann werde ich nie verstehen. Sind die AWNs denn alle derartig aggressive Menschen dass sie sich ständig gegenseitig umbringen wollen und nur durch den Mangel an Schusswaffen davon abgehalten werden? Seit wann entartet denn jede "Wirtshausstreiterei" zu einem Kampf auf Leben und Tot? Und wieso werden dann nicht nach jedem Wochenende massenweise erstochene Wirtshausbesucher im nächsten Wald "entsorgt"? Wird dort nur Suppe serviert und alle Messer und andere spitzen Gegenstände vor den Gästen in Sicherheit gebracht? Ist Mord und Totschlag neuerdings etwa legal, gesellschaftlich akzeptiert und völlig straffrei?

Hab ich vielleicht etwas verpasst, weil ich so selten in einem Wirtshaus bin? Fragen über Fragen... :roll:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Mai 2009, 22:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8664
Wohnort: Vorarlberg
Über eines sollten wir uns im Klaren sein: die einzigen Bedrohungen die Grüne in Legalwaffen sehen sind

a) das ein von ihnen gestelltes (Terror)-Regime Gegenwehr zu fürchten hätte

und

b) das eines ihrer gehätschelten, kriminellen Schäffchen durch Notwehr zu Schaden kommt.

Das ist meine Meinung zum Thema "Grünes AWN-Gehabe"

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Mai 2009, 08:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Januar 2006, 08:24
Beiträge: 1611
Wohnort: Wien Süd
Zitat:
Die Vorstellung einer voll bewaffneten Gesellschaft, in der aus jeder Wirtshausstreiterei in Wild West-Manier eine Schießerei zu werden droht ist erschreckend, und enstpricht sicher nicht unseren Wünschen für ein friedliches Zusammenleben in Österreich.
Genau dieser Mist wurde behauptet, als vor einigen Jahren in Florida das Waffengesetz gelockert wurde. Passiert ist aber nichts dergleichen – sonst würde es täglich im ORF berichtet werden.

_________________
Gruss Erpi
Mitglied 3910
Ich bin zwar verantwortlich für das was ich schreibe, aber nicht dafür, wie es ein Anderer versteht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Juni 2009, 18:11 
Offline

Registriert: 28. Februar 2008, 11:30
Beiträge: 514
grün WAR, IST und BLEIBT unwählbar für jeden FREI denkenden menschen.

morgen ist der H.C. in steyr ...
werd ich mir mal anschaun (hab mir extra freigenommen... :D )

an meiner stimme für die blauen wirds so oder so nix ändern!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juni 2009, 07:31 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4520
Zu der "Argumentation" der Grünen:
Wie war denn das in Florida mit stand your ground usw.?
Da haben sie prophezeit die Leute werden sich den Parkplatz "ausschießen" usw.
Natürlich kompletter Schwachsinn.
Zitat:
morgen ist der H.C. in steyr ...
werd ich mir mal anschaun (hab mir extra freigenommen... )
Nutz den freien Tag besser. Ist auch nur ein Politiker.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juni 2009, 10:30 
Offline

Registriert: 21. Oktober 2007, 22:34
Beiträge: 2358
Zitat:
grün WAR, IST und BLEIBT unwählbar für jeden FREI denkenden menschen.

morgen ist der H.C. in steyr ...
werd ich mir mal anschaun (hab mir extra freigenommen... :D )

an meiner stimme für die blauen wirds so oder so nix ändern!
war auch schon mal in unserem ort. er ist ein sehr natürlicher kerl, der es nicht nötig hat mit den bürgern geschwollenes & überhebliches hochdeutsch zu reden.

Meine jungs und ich haben uns 2 std. mit ihm unterhalten, er nimmt sich wirklich zeit!

lg
FMJ


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise