Aktuelle Zeit: 17. August 2018, 21:14

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juni 2009, 10:02 
Offline

Registriert: 18. Dezember 2007, 15:12
Beiträge: 3280
Wohnort: wien
Zitat:
.... für (politisch) gebildete wählerschichten hat diese kampagne eher abschreckend gewirkt. aber vielleicht waren die plakate ja vorwiegend für die wiener wahl konzipiert...
.....
DANKE!

;-)

lg
g

PS: im sinne eines ironischen "danke fuer die blumen"
ned alle wiener sind doof ...

;-)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wahl
BeitragVerfasst: 8. Juni 2009, 10:05 
Offline

Registriert: 18. Dezember 2007, 15:12
Beiträge: 3280
Wohnort: wien
Zitat:
Ich denke, daß da viel mehr dahintersteckt als man ahnt. Faymann, Dichand und Martin unter der gleichen Decke!
hallo

die ueberlegung ist richtig
trotzdem seh ich da dzt nix in der richtung

vor allem nicht bei den ersten beiden genannten

dass die martin stimmen schlussendlich rote stimmen sind ist eher so.
war ja auch aus der waehlerstromanalyse zu erkennen

lg
g


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juni 2009, 10:10 
Offline

Registriert: 4. Dezember 2008, 23:25
Beiträge: 573
Zitat:
Zitat:
.... für (politisch) gebildete wählerschichten hat diese kampagne eher abschreckend gewirkt. aber vielleicht waren die plakate ja vorwiegend für die wiener wahl konzipiert...
.....
DANKE!

;-)

lg
g

PS: im sinne eines ironischen "danke fuer die blumen"
ned alle wiener sind doof ...

;-)
SO hab ich da ja auch nicht gemeint!!!
hast du nicht gelesen, was ich bzgl. wahlbeteiligung geschrieben habe? ich denke nicht, dass du für die wiener wahl nur 43% beteiligung erwartest :wink:

aber: wer wählen darf, aber es ohne triftigen grund nicht tut, hat die demokratie nicht verdient. man könnte auch sagen, dieser bürger ist "doof" oder besser wienerisch "deppert". der häupl würde sagen "der is a koffer".

_________________
Für Regeln, Medikamente und Rufzeichen gilt der Grundsatz: soviele wie nötig und sowenige wie möglich


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juni 2009, 10:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8655
Wohnort: Vorarlberg
Das große Problem das ich im Moment bei der politischen Rechten sehe, ist die Spaltung in zwei Lager. Die FPÖ war früher ein schön durchmischter Haufen mit unterschiedl. radikalen Leuten, mittlerweile sind die liberaleren im BZÖ und vergeuden ihre Zeit und die FPÖ ist den Hardlinern überlassen worden.

Gewisse Ausrutscher dürfen einfach nicht passieren, was so z.B. die Anti-Israel-EU-Beitrittskampagne sollte, können sich wohl die FPÖ-Insider selbst nicht erklären. Wen will man mit solch einem Schmarren ansprechen? Ein paar Kellernazis die in Ermangelung anderer Parteien ohnehin FPÖ wählen oder ein paar radikalislam. Kleriker die darin auch einen begrüssenswerten Antisemitismus sehen? Die FPÖ muss sich in vielen Bereichen mehr in die Mitte bewegen, eine Wiedervereinigung mit dem BZÖ halte ich persönlich für unvermeidbar. :idea:

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juni 2009, 10:23 
Offline

Registriert: 4. Dezember 2008, 23:25
Beiträge: 573
Zitat:
Das große Problem das ich im Moment bei der politischen Rechten sehe, ist die Spaltung in zwei Lager. Die FPÖ war früher ein schön durchmischter Haufen mit unterschiedl. radikalen Leuten, mittlerweile sind die liberaleren im BZÖ und vergeuden ihre Zeit und die FPÖ ist den Hardlinern überlassen worden.

Gewisse Ausrutscher dürfen einfach nicht passieren, was so z.B. die Anti-Israel-EU-Beitrittskampagne sollte, können sich wohl die FPÖ-Insider selbst nicht erklären. Wen will man mit solch einem Schmarren ansprechen? Ein paar Kellernazis die in Ermangelung anderer Parteien ohnehin FPÖ wählen oder ein paar radikalislam. Kleriker die darin auch einen begrüssenswerten Antisemitismus sehen? Die FPÖ muss sich in vielen Bereichen mehr in die Mitte bewegen, eine Wiedervereinigung mit dem BZÖ halte ich persönlich für unvermeidbar. :idea:
da bin ich deiner meinung. die causa "graf" war (und ist) auch kontraproduktiv.

zur wiedervereinigung: "unvermeidbar" vielleicht, aber mir scheinen die fronten zwischen den spitzen der beiden parteien zu sehr verhärtet. aber dass selbst in kärnten das BZÖ nur platz 2 ergattert hat, gibt doch schon zu denken.

_________________
Für Regeln, Medikamente und Rufzeichen gilt der Grundsatz: soviele wie nötig und sowenige wie möglich


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juni 2009, 12:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Juni 2007, 14:36
Beiträge: 959
Wohnort: Steiermark
Viele EU Kritiker sind einfach nicht zur Wahl gegangen, anstatt die FPÖ zu wählen.

_________________
The nine most terrifying words in the English language are: I'm from the government and I'm here to help.
Ronald Reagan
IWÖ Mitglieds-Nr.: 5569

Grüße, Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juni 2009, 12:57 
Offline

Registriert: 21. Juli 2006, 23:40
Beiträge: 1551
Wohnort: Wien
Naja, ich finde, die Wahl ist für uns nicht so schlecht ausgegangen.
Dass der Martin so viele Stimmen bekommen hat, hat auch was gutes.
Er ist dazu gezwungen, alleine zu agieren, da er sonst seine Glaubwürdigkeit verlieren würde. Er kann also nicht viel ausrichten.
Ich denke, seine Stimmen sind verlorene Stimmen!

Was europaweit auffällig ist:
Die "grossen" Parteien der Mitte haben viel verloren, während die kleinen von rechts und links dazugewinnen konnten, also auch die Grünen.
Das macht mir doch Sorgen...
-Abgesehen davon, dass in den wiener Innenbezirken Grün bei teilweise über 30% liegt.
Aber wenigstens sind die Wähler im restlichen Österreich ned ganz so *böseswort*.

Wenn das BZÖ endlich über seinen Schatten springen würde, dann wäre das auch sehr zu begrüßen!

DVC+WH
Coolhand

_________________
Ich bremse auch für Grün-Wähler!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juni 2009, 13:13 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4516
Zitat:
in den wiener Innenbezirken Grün bei teilweise über 30% liegt.
die letzten Bobo Reservate


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: EU-Wahl
BeitragVerfasst: 8. Juni 2009, 19:18 
Alos, ich finde RHODIUM und SCHNITTBROT haben die Sache genau auf den Punkt gebracht. Ich persönlich habe natürlich auch gewählt eine Parteifarbe die bei ca. 450 nm angesiedelt ist,(mehr verrate ich nicht).....
schönen Abend
sousek, M.Nr. 718


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Juni 2009, 10:31 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:02
Beiträge: 1237
Wohnort: Wean
Zitat:
Viele EU Kritiker sind einfach nicht zur Wahl gegangen, anstatt die FPÖ zu wählen.
Das ist der Spagat, den die FPÖ nicht leicht schaffen wird:
FPÖ Wähler lehnen die EU eher ab, als Wähler der anderen Parteien. Wie will man(die FPÖ) diese Menschen daher motivieren, zu einer EU-Wahl zu gehen?

Peter


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise