Aktuelle Zeit: 23. August 2019, 20:51

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: auffindern der jeweiligen Person
BeitragVerfasst: 21. März 2006, 15:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 13:12
Beiträge: 1808
Wohnort: Braunau (OÖ)
Servus,
Zitat:
Stimmt genau. Auch außerhalb des (Haupt-)wohnsitzes dürfen Waffen gelagert werden. Nur, SICHER gelagert müssen sie werden.

Eine Meldung ist nicht erforderlich. Bei der Kontrolle ist lediglich anzugeben, welche Waffe, Wo lagert.
D.h. die Angabe des Hauptwohnsitzes bzw. Nebenwohnsitzes beim beantragen einer WBK bzw. eines WP und die Meldung eines Wohnortwechsels, dient lediglich zum auffindern der jeweiligen Person bei einer Überprüfung oder dgl..
Liege ich da richtig, A_R?


MfG - Jogi

_________________
... proud to be a part of it ...
- Waffengalerie
- Priv. Schützengesellschaft Braunau 1403
IWÖ-Mitlgliedsnummer: 5222


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. März 2006, 17:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 13:29
Beiträge: 701
Warum alle Wohnsitze angegeben werden müssen, steht nicht im Gesetz. (Vermutlich weil alle Waffenbesitzer so gefährlich sind und kontrolliert werden müssen...)

Aufbewahren kann ich aber z.B. auch beim Lebensgefährten, von dem die Behörde nichts weiß. Nur, bei der Überprüfung muß man es natürlich schon angeben.

_________________
Andreas Rippel


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. März 2006, 17:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Januar 2006, 23:58
Beiträge: 666
Wohnort: Vlbg
wenn ich meine waffe auch bei bekannten, freunden, etc. verwahren darf bedeutet das, meine waffe dürfte auch ganz offiziell mit im auto unterwegs sein, wenn ich beispielsweise einen freund besuchen gehe, dort aber nicht schießen gehen will oder irgend etwas mit meiner waffe vorhabe?


das würde ja bedeuten, wenn man nur genug freunde hat, kann man fast schon seine waffe ständig im auto mit sich führen? man fährt ja gerade zu xy. natürlich 'führen' im 'geschlossenen behältnis'.


(nicht, dass ich das vorhätte, aber ein hintertürchen um sich gegen überfälle in seinem fahrzeug zu schützen wäre das doch allemal?)

_________________
[size=75]IWÖ Mitgliedsnummer 5149

[/size][img]http://www.sloganizer.net/style5,realSMILEY.png[/img]


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 21. März 2006, 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 13:12
Beiträge: 1808
Wohnort: Braunau (OÖ)
Servus,
Zitat:
wenn ich meine waffe auch bei bekannten, freunden, etc. verwahren darf bedeutet das, meine waffe dürfte auch ganz offiziell mit im auto unterwegs sein, wenn ich beispielsweise einen freund besuchen gehe, dort aber nicht schießen gehen will oder irgend etwas mit meiner waffe vorhabe?


das würde ja bedeuten, wenn man nur genug freunde hat, kann man fast schon seine waffe ständig im auto mit sich führen? man fährt ja gerade zu xy. natürlich 'führen' im 'geschlossenen behältnis'.


(nicht, dass ich das vorhätte, aber ein hintertürchen um sich gegen überfälle in seinem fahrzeug zu schützen wäre das doch allemal?)
Ich würde mal sagen wenn du zu deinem Freund fährst, der dir ein Abzugstuning an deiner Waffe macht ist das kein Problem.
Das was du sonst noch ansprichst, würde ich lieber bleiben lassen, alleine schon desswegen weil es lästig wäre, ständig ein Köfferchen mit rum zu schleppen - außerdem darf die Waffe dabei ja nicht geladen sein, also zur SV auch wieder nicht geeignet.


MfG - Jogi

_________________
... proud to be a part of it ...
- Waffengalerie
- Priv. Schützengesellschaft Braunau 1403
IWÖ-Mitlgliedsnummer: 5222


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. März 2006, 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8655
Wohnort: Vorarlberg
Doch, als Hammer :D

rhodium

@ realsmiley ... du willst doch nicht etwa zu mir fahren, nach meinem Tuning kannst die Plastikgurke geradewegs entsorgen :D


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. März 2006, 19:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Januar 2006, 23:58
Beiträge: 666
Wohnort: Vlbg
@rhodium
wer sagt, dass du meine glock kaputt machen wirst?
Bild

_________________
[size=75]IWÖ Mitgliedsnummer 5149

[/size][img]http://www.sloganizer.net/style5,realSMILEY.png[/img]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. März 2006, 22:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:05
Beiträge: 567
Wohnort: Weinviertel
Zitat:
wenn ich meine waffe auch bei bekannten, freunden, etc. verwahren darf bedeutet das, meine waffe dürfte auch ganz offiziell mit im auto unterwegs sein, wenn ich beispielsweise einen freund besuchen gehe, dort aber nicht schießen gehen will oder irgend etwas mit meiner waffe vorhabe?


das würde ja bedeuten, wenn man nur genug freunde hat, kann man fast schon seine waffe ständig im auto mit sich führen? man fährt ja gerade zu xy. natürlich 'führen' im 'geschlossenen behältnis'.
Also ich würde mal sagen: jeder Transport wird schließlich von einem Ort zum anderen durchgeführt... warum solltest du also nicht ständig dein Köfferchen mit deiner ungeladenen Waffe mit dir herumtragen dürfen...?

Jedenfalls lt. Gesetzestext wäre das nicht verboten!
(Du führst die Waffe ja nicht!)

Gruß,
ronhan

_________________
Grüße, Ronald


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. August 2006, 15:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. August 2006, 22:47
Beiträge: 331
Einen schönen Nachmittag!

Ich bin neu hier und habe eine Frage zu diesem Thema:

Wenn ich am Freitag schießen gehen und meine Pistole in einem Transportkoffer in die Firma mitnehmen und dort dann noch zusätzlich in meinen Metallschreibtisch einsperren möchte, MUSS ich dann meinen Arbeitgeber davon in Kenntnis setzen?

lg
Ranger


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. August 2006, 18:46 
Offline

Registriert: 14. August 2006, 17:56
Beiträge: 25
Wohnort: Wien
Somit wurde mir eine Frage fast beantwortet ohne sie zu stellen:

Ich hab mich zuletzt gefragt, ob ich einen Tresor in einem versperrten Kellerabteil meiner Wohnbausiedlung zur Verwahrung meiner FFW verwenden dürfte.
Ich gehe somit davon aus, dass es genehm ist, sofern ich es bei der Überprüfung angebe?

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 5393


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Waffe im Ladenelement?
BeitragVerfasst: 21. September 2006, 16:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1385
Wohnort: südlich von Wien
Hallo alle,

da sich bei mir folgende Situation regelmäßig ergibt, bitte ich um Eure hochgeschätzte Meinung:

Ich bin Inhaber eines WP und nehme die Waffe immer wieder ins Büro (mein Büro, bin selbständig) mit, aber dann nicht zu allen Terminen.

Die Waffe versperre ich dann in meinem Schubladenelement des Schreibtisches. Dieses ist auf Rollen, und quasi nicht allein zu tragen (recht groß, ca. 25-30kg schwer) Ich verlasse dann das Büro, Mitarbeiter sind weiterhin anwesend.

Nun die Frage: Ist ein versperrtes Schubladenelement OK?

Was sagt ihr?

lg digital

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. September 2006, 17:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 17:52
Beiträge: 3934
Wohnort: Gars am Kamp
Blöde Antwort: Solange nichts passiert ist das in Ordnung. Aber wehe wenn...!

Nachdem sich diese Situation - wie von Dir geschildert - öfters ergibt und es sich um Dein Büro handelt wäre es sicherlich zweckmäßiger, einen kleinen Möbeltresor anzuschaffen. Kostet nicht die Welt, ist mit Wand/Boden verschraubbar und jedenfalls ein geeignetes Behältnis um die Waffe vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Ein 25-30 kg Schreibtischelement stellt jedenfalls keine große Herausforderung dar - und die üblichen Büroschlösser schon gar nicht.

_________________
Gruß
Richard Temple-Murray


Cui bono?

Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. September 2006, 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1385
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
Blöde Antwort: Solange nichts passiert ist das in Ordnung. Aber wehe wenn...!
...
Ein 25-30 kg Schreibtischelement stellt jedenfalls keine große Herausforderung dar - und die üblichen Büroschlösser schon gar nicht.
Wovor ich mich mehr sorge ist die Kontrollsituation...

Nun, der Grund meiner Frage ist - was ist ausreichend? Waffen müssen ja nicht im Safe sein, sondern nur in einem versperrbaren vor Wegnahme geschützten Behältnis, oder?

Der Grund ist ja wohl nicht primär die Diebstahlsicherung gegen Einbrecher, sondern z.B. Schutz vor einfacher Entwendung durch einen Unberechtigten, Kinder etc., nicht?

Weiss jemand wo (§) ich die genauen Definitionen dafür finde?

lg Digital

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. September 2006, 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8655
Wohnort: Vorarlberg
@ digital

Keine Ahnung ob das Legenden sind, aber es wird behauptet bei der Kontrolle hätten die Beamten auch schon nicht verschraubte Kleintresore hinausgetragen ... samt Inhalt.

:?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. September 2006, 19:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Januar 2006, 23:58
Beiträge: 666
Wohnort: Vlbg
Zitat:
Keine Ahnung ob das Legenden sind, aber es wird behauptet bei der Kontrolle hätten die Beamten auch schon nicht verschraubte Kleintresore hinausgetragen ... samt Inhalt.
darf man denen dann hinterherschießen um sein hab und gut zu verteidigen? :roll:

_________________
[size=75]IWÖ Mitgliedsnummer 5149

[/size][img]http://www.sloganizer.net/style5,realSMILEY.png[/img]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. September 2006, 09:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:14
Beiträge: 2109
Wohnort: Wien/Waldviertel
@digital

Da ich nach der Büroschluß regelmäßig auf den Schießstand gehe, habe ich auch fast immer meine FFW mit.

Mein Chef hat nichts dagegen, das Gelände ist durch einen Zaun "eingefriedet" und wenn ich den Raum verlasse sperre ich ihn ab. So sind die FFW (in einem abgesperrten Koffer) vor unbefugtem Zugriff gesichert.

Wenn du aber sowieso einen Waffenpaß hast, wäre das Führen der Waffe doch ohnehin die sicherste Methode!

@rhodium

Ich weiß zwar nicht ob die Beamten das dürfen, aber schon aus Sicherheitsgründen wäre es sicher zweckmäßig einen kleinen Tresor in irgeneiner Weise gegen unerwünschten Transport zu sichern.

cowroper

_________________
SASS # 66906, NRA # 168015547


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise