Aktuelle Zeit: 19. Juni 2019, 02:06

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: nur so dahingedacht
BeitragVerfasst: 25. Juli 2006, 20:22 
Offline

Registriert: 5. Januar 2006, 03:28
Beiträge: 203
Wohnort: steiermark
was wäre wenn................legaler waffenbesitzer-wbk selbige waffe illegal schussbeeit führen würde und opfer eines raubüberfalls,wehrt sich mit ebensolcher waffe.was könnte bestenfalls,schlimmstenfalls passieren.anlass-überfall in graz niedergeschlagen,auf dem boden ligend bis zur wehrlosigkeit getreten 400 €,handy weg,schwer verletzt ,wer zahlt,garantiert für sicherheit ??
krkonos

_________________
iwö.nr.-5234
nunquam retrorsum semper prorsum


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Juli 2006, 21:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 13:29
Beiträge: 701
was könnte passieren..... ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Führen einer FFW samt Entzug der WBK.

Das unmittelbare Wehren mit der FFW wäre straffrei (Notwehr).

_________________
Andreas Rippel


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Juli 2006, 22:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Januar 2006, 23:58
Beiträge: 666
Wohnort: Vlbg
wenn jemand sowas vorhat, dann braucht man wohl erst garkeine WBK.
ist vermutlich auch noch ein geringerer strafumfang dann. wer weiß.


hab grad die deutschen autobahnstrafen verglichen, vielleicht verhält es sich ja analog dazu:
(vorsicht, ironie - für die, die's noch nicht gemerkt haben..)
Zitat:
Wieder mal über 'linkspenner' auf der Autobahn geärgert?
Seit der neuen 'dränglervorschrift' sollte man lieber gleich rechts überholen:
Draengeln: 250 €, 4 Punkte + 3 Monate Fahrverbot
Rechts ueberholen: 50 € und 3 Punkte
Einen weiteren Punkt sparen kann man sogar noch, wenn man statt der rechten
Spur die Standspur benutzt:
Seitenstreifen zum Zweck des schnelleren Vorwärtskommens 50 € + 2 Punkte.

_________________
[size=75]IWÖ Mitgliedsnummer 5149

[/size][img]http://www.sloganizer.net/style5,realSMILEY.png[/img]


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Juli 2006, 22:48 
Offline

Registriert: 5. Januar 2006, 03:28
Beiträge: 203
Wohnort: steiermark
anachronismus-wehren mit ffw in form von berechtigter notwehr in ordnung-das mitführen des entsprechenden mittels jedoch gesetzwidrig daher strafbar-ein dschungel an paragraphen und regeln.............

krkonos

_________________
iwö.nr.-5234
nunquam retrorsum semper prorsum


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26. Juli 2006, 12:23 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:08
Beiträge: 812
Zitat:
anachronismus-wehren mit ffw in form von berechtigter notwehr in ordnung-das mitführen des entsprechenden mittels jedoch gesetzwidrig daher strafbar-ein dschungel an paragraphen und regeln.............
Auch das illegale Führen könnte mit Notstand gerechtfertigt werden, wenn es nämlich nicht aus Jux und Tollerei, sondern als Reaktion auf eine konkrete Gefährdung erfolgt, und die Behörde etwa einen Antrag auf WP abgelehnt hat.

Ob bei uns schon jemand damit durchgekommen ist, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis. In D gab es jedenfalls vor ein paar Jahren so einen Fall.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juli 2006, 13:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 13:29
Beiträge: 701
Zitat:
Auch das illegale Führen könnte mit Notstand gerechtfertigt werden, wenn es nämlich nicht aus Jux und Tollerei, sondern als Reaktion auf eine konkrete Gefährdung erfolgt, und die Behörde etwa einen Antrag auf WP abgelehnt hat.
Stimmt, ich habe darüber schon einmal ausführlich in den IWÖ Nachrichten geschrieben. Aber die Gefahr muß jedenfalls unmittelbar bestehen, das heißt, ein Mitführen über Tage oder Wochen ist sicher rechtswidrig.

_________________
Andreas Rippel


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juli 2006, 14:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Also Beispiel:

Ich schaue aus dem Fenster und sehe, wie mein aus der Schule heimkommendes Kind überfallen wird, packe meine Pistole, wo ich nur eine WBK habe, renne hinunter und übe Nothilfe.

Geht natürlich auch bei nicht Verwandten.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juli 2006, 15:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. April 2006, 13:58
Beiträge: 76
Wohnort: Bruck an der Leitha
Wie hoch ist eigentlich die Strafe für einen Verstoss gegen ein Waffenverbot (Besitz einer FFW)?

Wie hoch ist die Strafe für unerlaubten Waffenbesitz (FFW aber keine WBK)?

Es geht mir hier nur um den reinen Besitz. Angenommen derjenige stellt garnichts damit an.

Georg

_________________
Be polite, be professional, but have a plan to kill everyone you meet!

-----
3858


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juli 2006, 15:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 17:52
Beiträge: 3934
Wohnort: Gars am Kamp
Zitat:
Aber die Gefahr muß jedenfalls unmittelbar bestehen, das heißt, ein Mitführen über Tage oder Wochen ist sicher rechtswidrig.
Folgendes Beispiel: In der unmittelbaren Wohnumgebung wurde eine Bank überfallen, oder es hat ein Gefängnisausbruch stattgefunden. Täter bzw. Ausbrecher lt. Medienberichten bewaffnet und gefährlich.

Wäre aber wohl trotzdem kein Grund, nur mit WBK, ohne WP, seine eingefriedete Liegenschaft etc. zu verlassen.
Auch wenn's nur für ein paar Stunden ist - bis die "bösen Buben" halt gefaßt sind...

Oder liege ich da falsch?

_________________
Gruß
Richard Temple-Murray


Cui bono?

Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juli 2006, 23:02 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:08
Beiträge: 812
Zitat:
Zitat:
Aber die Gefahr muß jedenfalls unmittelbar bestehen, das heißt, ein Mitführen über Tage oder Wochen ist sicher rechtswidrig.
Folgendes Beispiel: In der unmittelbaren Wohnumgebung wurde eine Bank überfallen, oder es hat ein Gefängnisausbruch stattgefunden. Täter bzw. Ausbrecher lt. Medienberichten bewaffnet und gefährlich.

Wäre aber wohl trotzdem kein Grund, nur mit WBK, ohne WP, seine eingefriedete Liegenschaft etc. zu verlassen.
Auch wenn's nur für ein paar Stunden ist - bis die "bösen Buben" halt gefaßt sind...

Oder liege ich da falsch?
Bei dem deutschen Fall, den ich auf die Schnelle leider nicht finde, war keine unmittelbare Gefahr, sondern da wurde jemand (ernstzunehmend) bedroht, erstattete Anzeige bei der Polizei, erntete professionelles Desinteresse, beantragte zwecks Selbstschutz einen Waffenschein oder wie das dort heißt, bekam keinen, kaufte sich daher eine illegale Waffe und spazierte damit herum, bis der Bedroher vor ihm auftauchte und sich ans Werk machen wollte. (Ich glaube, daß sich das alles auf einer Zeitskala von Wochen abspielte.) Notwehr war dank Waffe erfolgreich, aber das Ganze hatte natürlich ein längliches gerichtliches Nachspiel, das sich zuletzt auf den Vorwurf des unerlaubten Besitzes und Führens einer Schußwaffe konzentrierte, den der Betroffene mit dem Argument "was blieb mir denn anderes übrig?", dh eben Notstand, nicht auf sich sitzen lassen wollte; lange erfolglos, aber in der letzten Instanz bekam er schließlich recht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Juli 2006, 16:02 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
Zitat:
lange erfolglos, aber in der letzten Instanz bekam er schließlich recht.
Da bin ich aber überrascht, daß das in Deutschland möglich ist.
Bei den österreichischen Höchstgerichten hätte ich Zweifel.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise