Aktuelle Zeit: 21. Oktober 2019, 03:22

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10. Oktober 2006, 15:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1385
Wohnort: südlich von Wien
Hallo alle,

es sind ja sicher einige Selbständige hier.

Wisst ihr, sind FFW und Munition bei einem selbständigen WP-Inhaber, der seinen WP aus beruflichen Gründen als Geschäftsführer (kein Sicherheitsunternehmen) bekommen hat, eine Betriebsausgabe?

Im Gespräch mit meinem Steuerberater waren wir uns nicht sonderlich sicher. Man kann die Sache so oder so auslegen.

lg digital

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Zuletzt geändert von digital am 16. Oktober 2006, 10:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Oktober 2006, 15:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Januar 2006, 23:58
Beiträge: 666
Wohnort: Vlbg
natürlich ist das genau so wie ein aktenkoffer oder sonstiges "werkzeug" eine betriebsausgabe. hier hat das auch schon jemand von der steuer abgesetzt. weiß aber nicht mehr genau, wer das war. :)


ps: was hast du denn für eine firma, die dir die freude eines WP bereitet? *neid*

_________________
[size=75]IWÖ Mitgliedsnummer 5149

[/size][img]http://www.sloganizer.net/style5,realSMILEY.png[/img]


Zuletzt geändert von realSMILEY am 10. Oktober 2006, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Oktober 2006, 15:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Geht. Habe ich schon praktiziert. Meine Munition kommt in die Buchhaltung.

Müßte aber auch bei einem Angestellten gehen, wenn er die Waffe auch dienstlich braucht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: ???
BeitragVerfasst: 10. Oktober 2006, 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1385
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
ps: was hast du denn für eine firma, die dir die freude eines WP bereitet? *neid*
Handel. Habe immer wieder außerhalb des Betriebes unvermeidbare Barzahlungen bei Übergabe, dabei sehr hohe Beträge.
Zitat:
Geht. Habe ich schon praktiziert. Meine Munition kommt in die Buchhaltung.
Meine jetzt mal auch. Aber: Wissen Sie zufällig worauf ich mich berufen kann? Es scheint wackelig.

Denn: "Das Internet" (kein Gesetzestext, Website eines Steuerberaters) sagt nämlich nach Recherche folgendes:
Zitat:
Aufwendungen in Zusammenhang mit Waffen stellen auch dann keine Betriebsausgaben dar, wenn die Waffe aufgrund der mit dem Betrieb in Zusammenhang stehenden Gefahr angeschafft wurde. Ein Betriebsausgabenabzug ist nur dann zulässig, wenn sich die Anschaffung der Waffe unmittelbar aus der Berufsausübung ergibt, wie dies z.B. bei einem Berufsjäger der Fall sein wird.
Noch schlimmer: Der Steuerverein bzw. die dort zu findenden ESt-Richtlinien sagen:
Zitat:
Waffen, 4755
Aufwendungen für Waffen zum Schutz der körperlichen Integrität sind typischerweise der Lebenführung zuzurechnen, und zwar auch dann, wenn die allenfalls drohende Gefahr mit der betrieblichen oder beruflichen Stellung verbunden ist (VwGH 17.9.1990, 89/14/0277). Abzugsfähige Aufwendungen liegen nur dann vor, wenn die Waffe unmittelbar zur Berufsausübung erforderlich ist (zB Berufsjäger).
So... Die Frage ist: Was heisst das jetzt?

Sind meine Glocks jetzt Teil der privaten Lebensführung (hört sich fast so an), oder sind sie unmittelbar zur Berufsausübung erforderlich?

Weil mit höherer Gefährdung ausüben kann ich meinen Beruf ja schon ohne WP und FFW - ebenso wohl wie der geschätzte Herr Generalsekretär?

Finde das aber eine ziemliche Zumutung, eigentlich, wenn das so ist. Schutzhelme sind ja auch Betriebsausgaben und trotzdem nur zum Schutz vor der betrieblich veranlassten Gefährdung der körperlichen Unversehrtheit da.

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Zuletzt geändert von digital am 16. Oktober 2006, 10:29, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Oktober 2006, 16:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Letztlich bleibt das eine Ermessenssache. Wenn es für meinen Beruf nützlich und sinnvoll ist, eine Waffe anzuschaffen und zu führen, auch damit zu üben, wird das wohl als Ausgabe anerkannt werden müssen, Wahrscheinlich gibt es dann auch einen Privatanteil.

So kategorisch wie die beiden Rechtsansichten kann man das sicher nicht sehen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Oktober 2006, 17:00 
Offline

Registriert: 13. September 2006, 15:08
Beiträge: 100
Ich würde es auf jeden Fall probieren. Schließlich handelt es sich um eine Auffassung und nicht um etwas strafwürdiges. Im schlimmsten Fall schmeißt der Kontrollor den Posten wieder raus und man muß die paar Nätsch nachzahlen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Oktober 2006, 15:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1385
Wohnort: südlich von Wien
Das ist eh klar. Bin schon auf die Unterhaltung mit dem Finanzler bei der Betriebsprüfung irgendwann gespannt. Mal sehen.

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise