Aktuelle Zeit: 3. August 2020, 16:35

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erweiterung der WBK
BeitragVerfasst: 13. September 2006, 06:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. September 2006, 16:49
Beiträge: 9
Wohnort: Neunkirchen
Hallo!
Möchte dieses wichtige Thema von den KK-Gewehren loslösen (http://iwoe.org/bbforum/viewtopic.php?t=3274) und hier zum Hauptthema machen.
Anscheinend gibt es reges Interesse und deshalb meine Frage:

:!: Wer hat Informationen bzw. Erfahrungswerte die dienlich sein können eine WBK zu erweitern? :!:

Mfg Troop

PS: :twisted: Sonst muß ich vortäuschen erfolgreicher Sportschütze und zukünftiger Olympiateilnehmer zu sein. Vielleicht bringt das ja noch ein paar Plätze...... :twisted:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. September 2006, 10:36 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3630
Für eine Erweiterung musst du glaubhaft machen, dass dafür eine ausreichende Rechtfertigung besteht. Im Waffengesetz sind einige Gründe angeführt (Sportschütze: eine Trainings- und eine Wettkampfwaffe pro ausreichend unterschiedlichem Bewerb, nachzuweisen mit Bestätigung vom Verein bzw. Ergebnislisten. Sammler: fast beliebig viele Waffen, so sie in das angegebene Sammelthema passen, nachzuweisen mittels Fachliteratur und neuerdings Gutachten bezüglich der Fachkenntnisse, außerdem Darlegung der Verwahrung).

Daneben gibt es noch andere Möglichkeiten. Die sind aber schwieriger glauhaft zu machen oder erfordern eine entsprechende Gewerbeberechtigung.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. September 2006, 13:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. September 2006, 16:49
Beiträge: 9
Wohnort: Neunkirchen
Nun gut, aber wo kann ich dieses Gutachten erstellen lassen und wie detailiert muß die Eingrenzung des Sammelgegenstandes sein?

Aus dem §23 (2) werd ich nicht so ganz schlau, da hier nur vom
...Gegenstand der Sammlung und dem Umgang mit solchen Waffen... und der ....sicheren Verwahrung der Schußwaffen....die Rede ist.

Bei einem Gespräch mit der zuständigen BH wurde mir etwas von einem schriftlichen Ansuchen als Beilage zu meinem Erweiterungsntrag erzählt, in dem ich das Thema der Sammlung zu definieren hätte. (wobei mir aber von der zuständigen Dame gesagt wurde, das ich entweder ein Kaliber z.B.: 44 mag oder eine Marke z.B Colt sammeln könnte)

Würde ein Gutachten diese Beilage ersetzen oder nur den sicheren Umgang mit solchen Waffen dokumentieren?

Mfg Troop


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. September 2006, 15:16 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3630
Im Rund(kübel)erlaß steht was von Gutachter drin. Der wird von der Behörde bestellt, aber natürlich vom Antragsteller bezahlt (zumindest nehme ich das mal an). Meinereiner konnte das dazumals noch im Zuge eines Gesprächs mit dem Amtsvorstand erledigen.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. September 2006, 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Januar 2006, 13:29
Beiträge: 1817
Zum Sammeln habe ich eine ergänzende Frage an die Sammler.

Besteht die Möglichkeit gleichzeitig Sammler von Armeepistolen und österreichischen Pistolen zu sein oder ist das dann schon zu allgemein und nur eine Anhäufung?

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer: 5283
Einigkeit macht stark!
Vivat et res publica, gloriosa Austria.

Bin interessiert an österreichischen Ordonnanzwaffen & Zubehör, auch Exportmodelle (ab 1800)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. September 2006, 18:08 
Offline

Registriert: 12. Juli 2006, 19:41
Beiträge: 170
Wohnort: OÖ Linz Umgebung
2 Fragen:

1.)
Zitat:
Gunter: "...neuerdings Gutachten bezüglich der Fachkenntnisse..."
Wie darf ich das verstehen? Muss ich nachweisen, dass ich das Teil sicher bediehnen kann, oder muss ich Blaupausen und Historie pauken??? Darf ich den Gutachter selbst wählen, oder wird der von der BH bestimmt?

2.)
Zitat:
Gunter: "...nachzuweisen mit Bestätigung vom Verein bzw. Ergebnislisten..."
Muss ich nachweisen, dass ich in der Disziplin gut bin, oder dass ich an Wettbewerben teilnehme?

Ganz was anderes: Wie soll ich an einem Wettkampf teilnehmen, für den ich noch nichteinmal eine Waffe bewilligt bekommen habe? (Bsp.: 2 Pistolen aus der WBK, nun Antrag auf IPSC-Büchse?)

JG15


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. September 2006, 18:21 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3630
Zitat:
2 Fragen:

1.)
Zitat:
Gunter: "...neuerdings Gutachten bezüglich der Fachkenntnisse..."
Wie darf ich das verstehen? Muss ich nachweisen, dass ich das Teil sicher bediehnen kann, oder muss ich Blaupausen und Historie pauken??? Darf ich den Gutachter selbst wählen, oder wird der von der BH bestimmt?

2.)
Zitat:
Gunter: "...nachzuweisen mit Bestätigung vom Verein bzw. Ergebnislisten..."
Muss ich nachweisen, dass ich in der Disziplin gut bin, oder dass ich an Wettbewerben teilnehme?

Ganz was anderes: Wie soll ich an einem Wettkampf teilnehmen, für den ich noch nichteinmal eine Waffe bewilligt bekommen habe? (Bsp.: 2 Pistolen aus der WBK, nun Antrag auf IPSC-Büchse?)

JG15
1.) Der Gutachter wird von der BH bestimmt und prüft Deine Fachkenntnisse. Bedienung, Historie, etc.

2.) Teilnahme mit Leihwaffen

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. September 2006, 19:55 
Offline

Registriert: 21. September 2006, 14:34
Beiträge: 34
Wohnort: steiermark
Hallo, da hätte ich noch eine Frage.
Ab wann gelten mehrer Waffen als Anhäufung und wann als Sammlung?
Mit welchen Vorschreibungen für die Verwahrung und extra Sicherung muß man ab 20 Schußwaffen rechnen?
Ich gelte bei der Behörde als Sportschütze und noch nicht als Sammler, nach dem nächsten Kauf bin ich bei den 20 angelangt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. September 2006, 09:08 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3630
Zitat:
http://de.wiktionary.org/wiki/sammeln
Bedeutungen:
1: systematisches Suchen, Erhalten und Aufbewahren einer abgegrenzten Art bzw. Kategorie bestimmter Gegenstände oder Informationen

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. September 2006, 09:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
20 Waffen (Kategorie egal) in gemeinsamer Verwahrung ist die Grenze. Das muß der Behörde extra gemeldet werden und gleichzeitig, wie man die Dinge verwahrt. Eigens überprüft wird das aber normalerweise nicht.
Meldung ist formlos, ein Schreiben genügt. Es ist aber ratsam, das eingeschrieben zu machen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. September 2006, 18:26 
Offline

Registriert: 21. September 2006, 14:34
Beiträge: 34
Wohnort: steiermark
Danke, für den Hinweis.
Ein Waffentresor üblicher Bauart ist danach ausreichend?
Ich dachte es wird mir eine Alarmanlage, Sicherheitstüren oder sonst noch anderer "Kram" Vorgeschrieben.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. September 2006, 08:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Ist nicht. Aber besser als die übliche Verwahrung sollte es schon sein. Die normalen Waffenschränke sollten genügen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. November 2006, 01:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Oktober 2006, 17:24
Beiträge: 24
Sorry, dass ich das Thema wieder aufwärme, aber ich brauche hier Hilfe und mit der Suchfunktion bin ich jetzt durch :shock:
Also ich habe eine WBK mit zwei Plätzen und beide sind belegt (Beretta 92FS und Glock 21). Jetzt würde ich die Karte gerne erweitern, aber wie stell ich das bloß an? Hier ist oft von Begründungen die Rede. Die Wahrheit ist, ich brauche die Erweiterung wegen dem "Haben-Will". Punkt aus. Ich will damit natürlich schon schießen aber nicht sportmäßig auf Bewerben und sammeln, ja sammeln schon, aber unter dem Thema "Waffen, die mir gefallen" :lol: Also ich könnte mir vorstellen, verschiedene Kaliber zu erwerben, das habe ich sogar vor, aber das wird wohl kaum eine Sammlung im Sinne der Behörde sein, oder? Hätte zB gerne ein AUG-Z, dafür brauche ich Platz, den ich nicht habe.
Kann mir da wer helfen? Wie begründe ich das? Mein Waffenhänlder meint ja, einfach die Dinger haben zu wollen und sei es zum Anschauen und Putzen muss reichen, aber klar der will verkaufen. Welche Möglichkeiten habe ich? Danke im Voraus!

_________________
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Dummheit der Menschen - aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher" (Albert Einstein)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. November 2006, 11:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Bei der Erweiterung muß man sich leider nach der Behörde richten, weil in deren Ermessen die Entscheidung liegt.

Sammeln: Sammelgebiet eingrenzen. z. Militärpistolen des 2. Weltkriegs. Ob man von einem Sachverständigen geprüft wird, liegt im Ermessen der Behörde. Meist genügt eine Literaturliste.
Ob dann wirklich nur solche Waffen gekauft werden, wird nach der Erweiterung nicht überprüft, wohl aber dann, wenn man wieder eine Erweiterung will.

Sportschießen: Man muß den Erweiterungsbedarf "glaubhaft" machen. Bei manchen Behörden genügt es, das zu sagen, manche wollen Bestätigungen des Schießstandes oder des Vereins. Vereinszwang darf es aber nicht geben, es ist aber sicher gut, wenn man bei einem ist.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. November 2006, 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Oktober 2006, 17:24
Beiträge: 24
Danke für die Tipps

_________________
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Dummheit der Menschen - aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher" (Albert Einstein)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise