Aktuelle Zeit: 22. Juni 2018, 01:25

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. Juni 2007, 21:25 
Offline

Registriert: 7. Januar 2006, 12:38
Beiträge: 282
Zitat:
Naja, also da siehst Du das wohl von der falschen Seite.

Der Wehrdienst ist ja kein Kurs zum Schußwaffenbesitz, sondern den Zivis wird der Schußwaffenbesitz aufgrund ihrer Grundeinstellung, die halt auf ähnliche Bereiche (Wehrdienst, Schußwaffenbesitz) bezug nimmt verwehrt. Vor dem Wehrdienst darf man ja auch schon Schußwaffen besitzen.

Wer Waffengewalt gegen Menschen einzusetzen ablehnt, braucht auch zumindest keine Waffe besitzen, die in ihrem Grundwesen für nichts anderes gemacht ist.

Abgesehen davon müsste man, wenn wir da jetzt schon so eine Genderfrage diskutieren, drüber nachdenken, wenn Frauen Wehrdienst absolvieren, wie man das fair löst, in Anbetracht der Kinderbetreuungszeit. In der heutigen Zeit mit einem solchen Nachwuchsproblem überhaupt an einen Wehrdienst für Frauen zu denken, das ist schon sehr kurzsichtig.

Und dass die Pflegethematik über Zivildienst nicht lösbar ist, steht sowieso auf einem anderen Blatt.
Wer will schon Wehrdienst für Frauen, Zivildienst würde schon reichen. Die vielen neuen Recht auch mit ein paar Pflichten anreichern.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 01:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Januar 2006, 17:34
Beiträge: 918
Wohnort: Wien
ist eine eigenartige Regelung ... Wehrdienstabsolventen, Untaugliche und Frauen bekommen eine WBK
ein Zivildiener hat 15 Jahre Pause

wie sieht es aus, wenn ich zB. tauglich bin, noch keinen Wehrdienst absolviert habe, weil ich ihn zB wegen dem Studium aufgeschoben habe und eine WBK haben möchte?

beim Antrag zur WBK muss man ja zB. das Wehrdienstbuch vorweisen oder eine Bestätigung ... was ist wenn jemand keines von beiden hat und männlich ist ...

:roll:


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 08:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2406
Wohnort: Hausruck
Zitat:
beim Antrag zur WBK muss man ja zB. das Wehrdienstbuch vorweisen oder eine Bestätigung ... was ist wenn jemand keines von beiden hat und männlich ist
Wer har Dir denn diesen Schmarrn erzählt ?

GS

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 08:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. April 2007, 13:49
Beiträge: 217
Wohnort: Neusiedl am See -> Burgenland
Zitat:
Wer hat dir denn diesen Schmarrn erzählt ?
GS
Also ich musste auch eine Bestätigung über den abgeleisteten Wehrdienst abgeben!


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 08:52 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:09
Beiträge: 1018
Zitat:
Wer Waffengewalt gegen Menschen einzusetzen ablehnt, braucht auch zumindest keine Waffe besitzen, die in ihrem Grundwesen für nichts anderes gemacht ist.
Aber hallo, das ist eine klassische Waffengegner- Argumentation, der "Schaffenszweck" der Waffe. Das ist natürlich völliger Unsinn, denn 99% der Schußwaffen in zivilen Händen werden nie gegen Menschen eingesetzt. Und der eine Bruchteil dann meist in legaler Notwehr.

Zudem ist es ein Mordunterschied, ob ich den Einsatz von Waffengewalt (also auch Notwehr) generell ablehne- das tut kaum ein Zivildiener- oder mich nur des auf Anweisung irgendeines Vorgesetzten erfolgenden Erschießens anderer Menschen entschlagen möchte, wie es eben im Kriegsfall üblich ist.
Angesichts der Stümperhaftigkeit und des Eifers der allermeisten Befehlshaber, die für nichts und wieder nichts, für irre Sandkasten-Stretegien, gar nicht genug Blut opfern konnten (man denke an Verdun, Stalingrad, "Market Garden" oder "Hamburger Hill") und des Elends, das eifrige Pflichterfüller im 20. Jhdt. über diesen Kontinent gebracht hat keine so blöde Position. Die jüngsten Enthüllungen in Sachen Eurofightern haben ja gezeigt, daß der Fisch auch in demokratischen Staaten bzw. deren Armeen immer vom Kopf her stinkt. Kurz: ich kann diejenigen, die meinen, sie würden sich im Kriegsfall nicht verheizen lassen vollauf verstehen.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 09:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2406
Wohnort: Hausruck
Zitat:
Also ich musste auch eine Bestätigung über den abgeleisteten Wehrdienst abgeben!
das kann dann nur wieder ein Übereifriger Referent gewesen sein.

Ich hab schon einige meiner Kollegen auf den Weg ins Licht geführt, aber Werdienstbescheinigung musste noch keiner abgeben.

GS

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 10:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Februar 2006, 23:01
Beiträge: 322
Wohnort: Wien
Hi,

Das war bei mir auch der Fall; war auf dem vorgedruckten Formular bezüglich der notwendigen Dokumente angegeben ("Bestätigung über die Ableistung des Wehrdienstes", oder so ähnlich).

Lg, weana

_________________
IWOE Mitglied Nr. 3611
Glock 17, 21; und ein paar Ordonnanzprügel
Baikal Coach Gun Kal. 12/70


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 17:23 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
Aus den IWÖ - Statuten:
Zitat:
(2) Über die in Abs. 1 angeführten Vereinszwecke hinaus bekennt sich die IWÖ:
1. Zur Pflege des österreichischen Vaterlands- und Staatsgedankens.
2. Zur Umfassenden Landesverteidigung, insbesondere der Militärischen
Landesverteidigung.
3. Zur Pflege der in Österreich althergebrachten Traditionen im Schützen-, Jagd- und
Militärwesen.
(3) Die IWÖ fühlt sich den staatlichen Waffenträgern eng verbunden und reicht insbesondere
den Angehörigen des österreichischen Bundesheeres und der Wachkörper der Exekutive
freundschaftlich die Hand.

Gerald als Moderator schreibt:
Zitat:
Kurz: ich kann diejenigen, die meinen, sie würden sich im Kriegsfall nicht verheizen lassen vollauf verstehen.

Mit diesem Forum habe ich wohl nichts mehr gemeinsam ..


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8664
Wohnort: Vorarlberg
@ Dave

Mir stossen einige Privatmeinungen auch sauer auf, allerdings sehe ich im Forum einen Tummelplatz von Leuten mit dem grundsätzlich gleichen Wunsch, in diesem Land den Legalwaffenbesitz zu erhalten ... wie jemand zum Bundesheer/Zivildienst, zur Todesstrafe, zu diversen Parteien, zur österr. Geschichte oder was auch sonst steht, ist mir egal, solange er damit die IWÖ nicht schädigt.

:!:


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 19:31 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:09
Beiträge: 1018
@ Dave: ich bin nicht die Mehrheit und erlaube mir einfach gelegentlich meine Privatmeinung zu posten. Ich hoffe das ist ok.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 19:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:14
Beiträge: 2113
Wohnort: Wien/Waldviertel
Zitat:
...ich kann diejenigen, die meinen, sie würden sich im Kriegsfall nicht verheizen lassen vollauf verstehen.
@dave

Was ist an diesem Satz so schlimm?

Ich bin für das Bundesheer, würde in einem allfälligen Angriffskrieg auch versuchen meine Heimat mit der Waffe in der Hand (klingt jetzt sehr pathetisch) zu verteidigen, aber verheizen, Gerald hat ein paar Beispiele angeführt, würde ich mich auch nicht lassen.

Sonst halte ich es mit @rhodium (mit ein paar Einschränkungen).

cowroper

_________________
SASS # 66906, NRA # 168015547


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juni 2007, 08:29 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
Zitat:
@ Dave: ich bin nicht die Mehrheit und erlaube mir einfach gelegentlich meine Privatmeinung zu posten. Ich hoffe das ist ok.
Du bist hier der Moderator - und wenn das Deine Auffassung von "geistiger Landesverteidigung" ist ..


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juni 2007, 09:38 
Offline

Registriert: 16. Mai 2006, 08:22
Beiträge: 537
Zitat:
würde in einem allfälligen Angriffskrieg auch versuchen meine Heimat mit der Waffe in der Hand (klingt jetzt sehr pathetisch) zu verteidigen, aber verheizen, Gerald hat ein paar Beispiele angeführt, würde ich mich auch nicht lassen.
Ich würde mal sagen man hat in der Situation dann keine Wahl mehr. Vor einem steht der Feind, hinter einem die eigenen Offiziere die kein zurück dulden. Deswegen tragen Offiziere auch die P80. Zur Durchsetzung von Befehlen. :roll:
Man kann sich im Prinzip nur noch entscheiden durch wessen Kugel man sterben will.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juni 2007, 09:40 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:40
Beiträge: 250
Wohnort: Wien, Konzertsäle auf der ganzen Welt
Zitat:
...Vor einem steht der Feind, hinter einem die eigenen Offiziere die kein zurück dulden. Deswegen tragen Offiziere auch die P80. Zur Durchsetzung von Befehlen. :roll:
Man kann sich im Prinzip nur noch entscheiden durch wessen Kugel man sterben will.
Wie bitte?
Das meinst du jetzt aber nicht ernst!

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 3989
www.asc.at www.lunashooters.at

[size=84][i]Alles, was ich hier verzapf, ist biologisch im eigenen Denkstübchen gezogen worden und ohne Einsatz von Fremdmitteln.[/i][/size]


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juni 2007, 09:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. August 2006, 17:07
Beiträge: 1378
Wohnort: früher Oberösterreich, jetzt bei Wr. Neustadt
Zitat:
...Vor einem steht der Feind, hinter einem die eigenen Offiziere die kein zurück dulden. Deswegen tragen Offiziere auch die P80. Zur Durchsetzung von Befehlen. Rolling Eyes
Man kann sich im Prinzip nur noch entscheiden durch wessen Kugel man sterben will.
abgesehen davon, das das schwachsinn ist, weiß der herr offizier sicher auch, dass ein stg auf bis zu 300m, eine p80 bis zu 50m einsatzschussweite hat. da er als offizier matura haben muss, kann er sich ausrechnen, obs was bringt, auf mich zu schießen :roll:

_________________
wo ist meine signatur hin?


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise