Aktuelle Zeit: 22. Juni 2018, 19:01

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Waffenpass
BeitragVerfasst: 24. Mai 2007, 14:09 
Offline

Registriert: 6. Januar 2006, 18:05
Beiträge: 252
Hallo allerseits,

da ich für meine Firma regelmässig Kassagelder von meinen
Fillialen abholen muss und es einige gute Gründe gibt die
für einen WP sprechen (die ich hier aber nicht nennen will)
möchte ich einen WP beantragen.
Ich würde mich daher über einige Infos und Beispiele freuen
wie man so einen Antrag formulieren kann und worauf man dabei
achten soll.
Ich habe die WBK und hatte früher bereits einen WP da ich neben
dem Studium für eine Geldtransportfirma gearbeitet habe.
Diese war jedoch auf die berufliche Tätigkeit beschränkt.
Ich würde mich über euer Feedback sehr freuen.

Noch einige konkrete Fragen:

Tipps zur Begründung?

Wie sinnlose Einschränkungen vermeiden?

Wieviele Plätze werden von der Behörde für den WP normalerweise genehmigt? (Ich fände 2 sinnvoll)

Ist jede Kathegorie B Waffe auf den WP zulässig oder gibts da
Einschränkungen?


Viele Grüße

Spacedog


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Mai 2007, 14:49 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3513
In Wien wird Dir das Administrationsbüro empfehlen, eine Werttransportfirma zu beauftragen.

Die Einschränkung im WP ist auf das grundsätzliche Vorliegen des Bedarfs auszurichten und NICHT örtlich oder zeitlich. D.h. beim Werttransportmitarbeiter gilt der WP nur solange er in derselben Branche tätig ist, aber unabhängig davon, ob er sich gerade im Dienst befindet oder nicht.

Die Anzahl der Plätze muß begründet werden. Mehr als zwei wird sicher sehr schwer zu begründen sein.

Kategorie B ist Kategorie B. Egal ob FFW oder Langwaffe. Übrigens steht im WaffG 1996 m.W. auch drinnen, daß mit WP Kat B auch (zusätzlich, und in unbeschränkter Anzahl) Kat C und D geführt werden dürfen. Ein gleichlautender Abschnitt findet sich auch auf dem WP selbst.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: WP
BeitragVerfasst: 24. Mai 2007, 21:52 
Offline

Registriert: 6. Januar 2006, 18:05
Beiträge: 252
Vielen Dank für die Infos.

In meinem Fall liegt eine konkret nachweisbare Bedrohungslage vor
und auch der Sicherheitsberater der Polizei hat auf Nachfrage einen
WP als beste Lösung empfohlen.
bzw. welche Argumente würden euch sonst noch zur Rechtfertigung eines
WP einfallen?

Viele Grüße

Spacedog


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Mai 2007, 23:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 19:33
Beiträge: 205
Wohnort:
Also in 90% der Fälle hängt es von der zuständigen Behörde ab. Handelt es sich um eine sehr restriktive bzw. um eine waffenfeindliche Behörde, dann wird es sogar schwer sein, selbst wenn man permanent Drohbriefe erhält und 5 mal im Monat überfallen wird. Bei Ablehnung wird in der Regel auch die 2.Instanz, also die Landesdirektion, wie die 1.Instanz entscheiden. Der letzte Weg dann zum VwGH ist dann der Aussichtsloseste, denn dort sind die meisten Richter ohnedies gegen Waffen.

In Deinem Fall, wo der Sicherheitsberater der Polzei zur Beantragung eines WP geraten hat, würde ich mir das, wenn geht, schriftlich geben lassen und gleich dem Antrag beilegen. Das kann in der 1.Instanz durchaus Eindruck machen.

Leider hat sich die Vollzugspraxis in den letzten Jahren massiv verschlechtert. Früher war es für fast jeden Unternehmer relativ leicht einen WP zu bekommen. Heute mußt Du dich zuerst überfallen lassen und kannst dann durch diesen Vorfall den Bedarf begründen.

Traurig, aber so ist es halt leider !

sg

BF

_________________
IWÖ-Mitgliedsnr.: 4984


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Waffenpass
BeitragVerfasst: 28. Mai 2007, 11:18 
Hallo SPACEDOG!
Habe vor ca. 3 Jahren um einen WP angesucht ( WBK für 4 FFW habe ich seit ca. 25 Jahren ) mit der Begründung, daß ich regelmäßig höhere Geldbeträge von Kunden kassieren muß und in ganz Österreich ( manchmal auch nachts ) unterwegs bin. 1.Instanz abgelehnt, 2. Instanz abgelehnt. Nach einer Beschwerde beim VWGh durch meinen Rechtsbeistand liegt die Causa seit ca. 2 Jahren dortselbst und harrt einer Entscheidung durch einen 3 Richtersenat. Habe fast schon die Hoffnung auf positiven Bescheid aufgegeben, noch dazu nach der Info von FS.
Grüsse
sousek, MNr.718


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise