Aktuelle Zeit: 19. Juni 2018, 00:40

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Transport von Langwaffen
BeitragVerfasst: 2. Juni 2007, 22:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Mai 2007, 11:10
Beiträge: 1730
Wohnort: Tirol
Wie sieht es aus wenn ich eine Waffe Kat. c/d über längere Distanzen in einen geschlossenen Behältniss im Auto Transportieren will? Ist der Eu-Feuerwaffenpass nötig??

Annahme: Ich kaufe eine Waffe (Privat)in Wien und bringe sie Zu mir nach Hause nach Tirol(Bleibe logischerweise im Bundesgebiet).Bisher war immer nur die Rede das man Waffen auf dem kürzesten wege in Richtung Büchsenmacher oder Schießstand in einen geschlossenen Behältniss bringen kann.


Lg

Maggo

_________________
Wer auf den Krieg vorbereitet ist, kann den Frieden am Besten wahren.
(George Washington)



Bild


IWÖ Mitglied


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2. Juni 2007, 22:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Januar 2006, 17:34
Beiträge: 918
Wohnort: Wien
ich denke, wennst net übers "deutsche Eck" fährst wird es wohl kein Problem sein

du wirst ja auch nicht in jedem Bundesland, welches du durchquerst eine Woche Urlaub machen :wink:
nach Hause rasen bringt auch nichts, wennst eine Pause machst, wirst du sie auch nicht offen sichtbar und unversperrt im Auto liegen lassen ...

wennst alles einhältst dürfte es ja keine Probleme geben ...

ausser du verläßt das Bundesgebiet ... dann ...
Zitat:
§ 36. (1) Der Europäische Feuerwaffenpass berechtigt Menschen mit Wohnsitz in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union zur Mitnahme der darin eingetragenen Schusswaffen in andere Mitgliedstaaten nach Maßgabe des die Richtlinie des Rates vom 18. Juni 1991 über die Kontrolle des Erwerbes und des Besitzes von Waffen (91/477/EWG) jeweils umsetzenden nationalen Rechtes.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. Juni 2007, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1389
Wohnort: südlich von Wien
Abgesehen davon gibts *angeblich* irgend ein Sonderabkommen zwischen Deutschland und Österreich betreffend Waffentransporte übers große oder kleine deutsche Eck.

Angabe ohne Gewehr (*g*)

lg digital

PS: Denk dran, die Transport- bzw. Verwahrungsvorschriften für Kat C und D sind wesentlich lockerer als für B.

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 04:52 
Offline

Registriert: 24. Oktober 2006, 08:38
Beiträge: 1525
Zitat:
Abgesehen davon gibts *angeblich* irgend ein Sonderabkommen zwischen Deutschland und Österreich betreffend Waffentransporte übers große oder kleine deutsche Eck.
Weiß da wer was genaues? EFWP wäre auf jeden Fall erforderlich, nicht?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 07:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8. November 2006, 21:57
Beiträge: 693
Wohnort: a echter tiroler!
morgen

wo kein kläger ........ :roll: augen zu und durch! bei einer kar. c/d wird´s kaum probleme geben und seien wir uns mal ehrlich: wie oft haben sie dich schon auf den paar km angehalten? wenn doch dann freundlich sein und die situation erklären.

der eu-waffenpass nützt nur was wenn du z.b. nach niederösterreich zu einem wettbewerb über´s kleine deutsche eck fährst und dafür eine einladung hast. er berechtigt nicht die spazierfahrt mit waffen z.b. im deutschen nachbarland (wurde mir auf der BH so erklärt als ich meinen geholt habe).

gruß

_________________
zwar kein wunschkennzeichen, aber immerhin die nummer 5822 hier.

[b]please stay at least a shotgun length away![/b]

dem land tirol die treue!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport von Langwaffen
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 09:27 
Offline

Registriert: 5. Januar 2006, 11:17
Beiträge: 1955
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
Bisher war immer nur die Rede das man Waffen auf dem kürzesten wege in Richtung Büchsenmacher oder Schießstand in einen geschlossenen Behältniss bringen kann.
Nur der Vollständigkeit halber, weil das (ähnlich wie die angeblich notwendige "getrennte Lagerung von Waffe und Munition") in den Diskussionen immer weider auftaucht: das mit dem "kürzesten Weg" stimmt nicht. Zitat aus dem Waffengesetz 1996, §7 (Thema "Führen"):
Zitat:
Eine Waffe führt weiters nicht, wer sie - in den Fällen einer Schußwaffe ungeladen - in einem geschlossenen Behältnis und lediglich zu dem Zweck, sie von einem Ort zu einem anderen zu bringen, bei sich hat (Transport).
Ich kann, wenn ich lustig bin, auch Riesen-Umwege fahren und das Ziel meiner Reise ist auch nicht auf Büchsenmacher oder Schießstand beschränkt.

Trenck

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 4198

Als "Kleinbürger mit Abstiegsängsten" bezeichnet die Gesinnungspresse Menschen, die ihr Leben mit Arbeit verbringen, aber keine Neigung verspüren, für noch mehr fremder Leute Rechnungen aufzukommen.
Michael Klonovsky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Aufklärung
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 19:57 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 17:03
Beiträge: 14
Hi!

Zur Aufklärung:
--> Europäischer Feuerwaffenpass ist nur notwendig, wenn du Österreich verlässt (Mitnahme ins Ausland !!!NUR!!! mit Einladung!!! [zB Jagd, Sportbewerb etc.]).

--> Transport von Wien nach Tirol: rein in den Kofferaum fertig.
Ob du über den Süden oder Norden oder auch zusätzlich über Vorarlberg fährst HAT NIEMANDEN zu interessieren. WICHTIG ist nur, dass der eigentliche Zweck des Transportes von A->B gegeben ist, d.h. dazwischen Urlaub machen, Einkaufen in Salzburg etc. ist also NICHT gestattet (es sei denn, du kannst die Waffe dort Sachgemäß unterbringen -> zB Bekannter, der dir das Hausrecht" zugesteht, sowie für die sachgerechte Verwahrung Sorge trägt).

--> Leg dir einfach einen Waffenkoffer/-sack zu. Kein Polizist hat mich jemals gefragt, was das im Kofferaum ist (Hauptsache der Verbandskasten und Warndreieck waren da). Ist also vielleicht nicht so klug, das ganze in eine Decke zu wickeln und die in den Kofferaum zu stecken.

-->OBIGES GILT FÜR KAT C+D; NICHT FÜR B!!!!

LG, UNlustig.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juni 2007, 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8664
Wohnort: Vorarlberg
@UNlustig

Aber das deutsche Eck wird sich nicht spielen ... kenn Leute die dort schon komplett von der Autobahnpolizei zerlegt worden sind.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juni 2007, 12:04 
Offline

Registriert: 11. September 2006, 15:47
Beiträge: 30
Wohnort: 1130, Wien
Noch eine Frage
Darf ich, um mir ca. 50 km Fahrtstrecke zu ersparen, meine B C Waffen
nach einem Schießstandbesuch zu Freunden mitnehmen?
Waffen werden natürlich in einem (versperrbaren) Koffer im Haus der Freunde gelagert!

Danke und LG Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport von Langwaffen
BeitragVerfasst: 5. Juni 2007, 12:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:05
Beiträge: 567
Wohnort: Weinviertel
Zitat:
Zitat:
Bisher war immer nur die Rede das man Waffen auf dem kürzesten wege in Richtung Büchsenmacher oder Schießstand in einen geschlossenen Behältniss bringen kann.
Nur der Vollständigkeit halber, weil das (ähnlich wie die angeblich notwendige "getrennte Lagerung von Waffe und Munition") in den Diskussionen immer weider auftaucht: das mit dem "kürzesten Weg" stimmt nicht. Zitat aus dem Waffengesetz 1996, §7 (Thema "Führen"):
Zitat:
Eine Waffe führt weiters nicht, wer sie - in den Fällen einer Schußwaffe ungeladen - in einem geschlossenen Behältnis und lediglich zu dem Zweck, sie von einem Ort zu einem anderen zu bringen, bei sich hat (Transport).
Ich kann, wenn ich lustig bin, auch Riesen-Umwege fahren und das Ziel meiner Reise ist auch nicht auf Büchsenmacher oder Schießstand beschränkt.

Trenck
Sehe ich auch so.

Gruß,
ronhan

_________________
Grüße, Ronald


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juni 2007, 13:55 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3513
Den nur-Transport mußt Du aber glaubhaft machen können.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juni 2007, 14:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:05
Beiträge: 567
Wohnort: Weinviertel
Zitat:
Den nur-Transport mußt Du aber glaubhaft machen können.
:?
Ich habe eine ungeladene Waffe in einem geschlossenen Behältnis bei mir.
Also transportiere ich die Waffe und führe sie nicht.
Und von einem Ort zu einem anderen bewege ich mich immer.

Wer viel fragt, geht viel fehl.

Gruß,
ronhan

_________________
Grüße, Ronald


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juni 2007, 01:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1389
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
wo kein kläger ........ :roll: augen zu und durch! bei einer kar. c/d wird´s kaum probleme geben und seien wir uns mal ehrlich: wie oft haben sie dich schon auf den paar km angehalten? wenn doch dann freundlich sein und die situation erklären.
Also darauf würde ich mich nicht verlassen. Ausland und Waffe, das kann schnell sehr böse enden und VIEL Zeit, Geld, Leumund kosten.
Zitat:
der eu-waffenpass nützt nur was wenn du z.b. nach niederösterreich zu einem wettbewerb über´s kleine deutsche eck fährst und dafür eine einladung hast. er berechtigt nicht die spazierfahrt mit waffen z.b. im deutschen nachbarland (wurde mir auf der BH so erklärt als ich meinen geholt habe).
Ich nehme an, dass jeweils die Gesetzeslage des Landes gilt. Das was Du hier sagst, gilt auf jeden Fall in AT, wenn jemand das hier macht. Leider muss man sich sowieso grundlegend vorher informieren, auch wenn man einen EFWP hat. Nachdem das Waffengesetz in D ja völlig anders funktioniert kann es schon sein, dass es sogar alles einfacher ist. Glaub ich aber nicht.

lg d

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport von Langwaffen
BeitragVerfasst: 8. Juni 2007, 01:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1389
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
Nur der Vollständigkeit halber, weil das (ähnlich wie die angeblich notwendige "getrennte Lagerung von Waffe und Munition") in den Diskussionen immer weider auftaucht: das mit dem "kürzesten Weg" stimmt nicht.
Also, ich weiss das jetzt nicht 100%ig, aber bin mir zielich sicher, dass es dazu ergänzende höchstgerichtliche Entscheidungen und Verordnungen gibt, die Dich dazu zwingen, einen Weg zu wählen, der eher kürzer als länger ist.

Das WaffG ist ja nicht die einzige Sache, bei der solche Dinge relevant sind. Daher wird es da massig Entscheidungen und Detaillierungen geben...

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise