Aktuelle Zeit: 25. Mai 2018, 06:46

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 5. Januar 2017, 22:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Dezember 2011, 19:54
Beiträge: 855
Wohnort: 1070 Wien
http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2818253/
Zitat:
Polizei: Waffenbesitz erhöht Sicherheit nicht

„In privaten Haushalten wird die Sicherheit durch den Besitz von Schusswaffen nicht erhöht“: Das schreibt die Landespolizeidirektion in einer Aussendung. Die Zahl der Schusswaffenbesitzer ist in Vorarlberg stark gestiegen.

Anfang Dezember 2016 besaßen genau 8.213 Vorarlberger eine Schusswaffe - das waren um 12,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Der Anstieg war so hoch wie nirgendwo sonst in Österreich. Mit diesem Anstieg besitzen nun 2,1 Prozent der Vorarlberger Bevölkerung eine Schusswaffe. Das heißt, jeder 50. Vorarlberger besitzt mindestens eine Pistole, Flinte oder Ähnliches.

Um 8,8 Prozent mehr legale Schusswaffen
Auch die Zahl der Schusswaffen erhöhte sich im Vergleichszeitraum um 8,8 Prozent. In Vorarlberg sind 25.705 Schusswaffen der unterschiedlichen Kategorien in Umlauf. Besonders beliebt sind Flinten mit glatten Läufen, die nach jedem Schuss nachgeladen werden müssen. Die Zahl der Faustwehrwaffen wie Pistolen und Revolver nahm um 8,9 Prozent zu - mehr dazu in Über 25.000 Schusswaffen im Umlauf.

Polizei bietet Gratisberatung an
In einer Aussendung betonte die Landespolizeidirektion, dass Schusswaffen die Sicherheit in Privathaushalten nicht erhöhen. Es gebe viele andere Maßnahmen, die die Sicherheit zu Hause erhöhen könnten. Das reiche von technischen Anlagen bis zur Nachbarschaftshilfe. Damit meint die Polizei eine erhöhte Aufmerksamkeit nicht nur in Bezug auf das eigene Haus, sondern auch auf umliegende Gebäude. Auskünfte dazu und eine Gratisberatung bietet die Polizei im Rahmen des Kriminalpolizeilichen Beratungsdienstes unter der Telefonnummer 059133/80-3333.

Falls jemand Hinweise oder auffällige Wahrnehmungen macht, soll er sich direkt an jede Polizeidienststelle oder auch an jeden einzelnen Polizisten wenden, der gerade auf Streife unterwegs ist, heißt es in der Aussendung. Bei konkreten Hinweisen auf Einbrüche oder Ähnliches, die unmittelbar wahrgenommen werden, soll ohne zeitliche Verzögerung die Polizei unter der Notrufnummer 133 verständigt werden.

_________________
Werter Einbrecher. Die Türe die DU gerade aufgebrochen hast war zu DEINEM Schutz, nicht zu meinem!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 6. Januar 2017, 11:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2465
Wohnort: Niederösterreich
Richtig, die Waffe alleine genügt nicht. Es benötigt noch entsprechende Munition und die richtige Verwendung!

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 6. Januar 2017, 14:52 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:04
Beiträge: 956
Kein Waffenbesitz erhöht die Sicherheit auch nicht.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 6. Januar 2017, 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1095
Im letzten Jahr gab es 675 Tote und über 7000 Verletzte bei Bergunfällen. Ich bin daher für ein Bergsteig und Wanderverbot.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 6. Januar 2017, 18:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 7. März 2006, 16:31
Beiträge: 265
Wohnort: Wien
Jedenfalls wird die Sicherheit durch ein allgemeines Waffenverbot massiv verringert, da dann die Chance auf wirksame Gegenwehr zu fast 100% ausgeschlossen ist.

Mannigfaltig belegt, siehe "Gun Free Zones" oder GB insgesamt.

L.G. Lion


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 7. Januar 2017, 00:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8664
Wohnort: Vorarlberg
Vorarlberger Landespolitik. ... schlicht zum K....n.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 7. Januar 2017, 15:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8664
Wohnort: Vorarlberg
Wehrhafte Bürger sind politisch aus mannigfaltigen Gründen nicht gewünscht ...

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise