Aktuelle Zeit: 25. Juni 2018, 19:38

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Forumsregeln


Dieses Unterforum dient der Faktensammlung, entsprechend sollen hier auch nur Fakten besprochen werden.

Geschieht etwa ein Verbrechen mit einer Schußwaffe, so hat es wenig Sinn ewig zu diskutieren, ob die Waffe legal besessen wurde oder nicht. Wenn es bekannt wird ist genug Zeit für Diskussionen.

"Was wäre wenn" - Spekulationen sollen unseriösen Medien vorbehalten bleiben.



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11. November 2016, 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Dezember 2011, 19:54
Beiträge: 855
Wohnort: 1070 Wien
http://www.krone.at/city4u/immer-mehr-m ... ory-538135

Zitat:
Mitten in Wien
Immer mehr Messerstecher: Polizei rüstet auf

Die Messerstecherei in einem Club in den Stadtbahnbögen - zwei Gäste waren in Streit geraten, einer der beiden wurde durch einen Stich schwer verletzt, City4U berichtete - ist sicher nicht die letzte gewesen. Die Polizei reagiert und rüstet ebenfalls auf.

"In gewissen Kulturkreisen gilt ein Messer als Standardausrüstung" berichtet Polizei-Pressesprecher Paul Eidenberger. Damit ist aber nicht der auch hierzulande oftmals übliche Taschenfeitel mit kleiner Klapp-Klinge gemeint, in diesen "Kulturkreisen" wird alles unter 15 Zentimeter Klingenlänge als Spielzeug angesehen.

Niedrige Hemmschwelle

Und auch die Hemmschwelle, das Messer zu benutzen, ist bei vielen Besitzern sehr, sehr niedrig. Beinahe täglich nennt der Polizeibericht ihn Wien mittlerweile einen Zwischenfall, bei dem ein Messer zur "Konfliktbereinigung" eingesetzt wird. Denn es ist überall erhältlich und leicht einzustecken. Nicht wie etwa in England, wo der Verkauf an Jugendliche generell untersagt ist - und sei es nur ein Messer zum Sandwich schmieren. Drogendealer haben meistens ein Springmesser bei sich, viele Jugendliche in Ottakring oder Favoriten gehen ebenfalls nicht mehr "ohne" aus dem Haus - und benutzen es auch, wenn SIE es für angemessen halten.

Verschärfte Bedrohung

Damit hat sich auch für die Wiener Polizei das Bedrohungsszenario verschärft: Anders als etwa in den USA, wo die Beamten einen Messerangreifer sofort erschießen, sitzt unseren Polizisten bei jedem Schusswaffengebrauch gegen einen Messermann der Staatsanwalt im Genick. Jetzt werden die Uniformierten speziell darauf geschult, einen Messermann unschädlich zu machen - auch mit Hilfe von Tränengas-Sprays.

_________________
Werter Einbrecher. Die Türe die DU gerade aufgebrochen hast war zu DEINEM Schutz, nicht zu meinem!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12. November 2016, 08:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8664
Wohnort: Vorarlberg
Einen messermann mit Pfefferspray? .... wohl besser mit dem Taser oder einer halben Stange blauen Bohnen aus der Dienstwaffe.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12. November 2016, 08:54 
Offline

Registriert: 16. November 2015, 18:41
Beiträge: 229
Ja, die OSA PB-4-2 ist lt. LPD Stmk eine Kat B Waffe, recht handlich und kann neben Pfefferbomben auch Gummigeschosse verschießen.
Warum kaufens net solche ein?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12. November 2016, 10:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1111
Pfefferspray gegen Messer - ich fass das nicht. Offenbar haben diese Leute, die das verlangen, noch nie einen Messerangriff erlebt. Jeder, der sich mit solchen Szenarien auseinandersetzt, muss da den Kopf schütteln.
Wenn der auf Amphetamin ist, hat man schon Schwierigkeiten den mit einer FFW zu stoppen. Von einem geübten Pencak Kali Kämpfer will ich gar nicht reden, da bist selbst mit FFW Zweiter.
Die sollten die Beamten lieber intensiv mit der Glock trainieren lassen, CQC Training bis zum Abwinken - das wäre das Richtige. Aber das wird in diesem Land, wo Patzelts und Konsorten die Richtlinien vorgeben wohl nicht passieren, da opfert man lieber ein paar Beamte.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise