Aktuelle Zeit: 17. August 2018, 11:10

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Forumsregeln


Dieses Unterforum dient der Faktensammlung, entsprechend sollen hier auch nur Fakten besprochen werden.

Geschieht etwa ein Verbrechen mit einer Schußwaffe, so hat es wenig Sinn ewig zu diskutieren, ob die Waffe legal besessen wurde oder nicht. Wenn es bekannt wird ist genug Zeit für Diskussionen.

"Was wäre wenn" - Spekulationen sollen unseriösen Medien vorbehalten bleiben.



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Pfefferpistole und Waffenverbot
BeitragVerfasst: 7. Februar 2017, 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10551
Man möge sich die Geschichte mit Martin Sellner ansehen und anhören. Mit Pfefferpistole verteidigt und dann gleich ein Waffenverbot


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfefferpistole und Waffenverbot
BeitragVerfasst: 7. Februar 2017, 12:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. Dezember 2016, 14:18
Beiträge: 32
Wohnort:
Diverse Berichte aus den "Medien" lösen da richtigen Brechreiz aus! Vor allem was da von manch grünem Schwammerl kommt. Echt zum davonlaufen..... :shock:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfefferpistole und Waffenverbot
BeitragVerfasst: 7. Februar 2017, 13:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10551
Laßt Euch also niederhauen, dann dürft Ihr Eure Waffen behalten (braucht aber auch gar keine)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfefferpistole und Waffenverbot
BeitragVerfasst: 9. Februar 2017, 20:25 
Offline

Registriert: 16. November 2015, 18:41
Beiträge: 229
2 Schuss Pfeffer? Hatte der einen JPX junger Generation? Sowas habe ich der Oma auch geschenkt.
Ich finde in den Berichten keine Prüfung der Qualität des Notwehrmittels.
Hat das funktioniert, oder habens das ignoriert und es war wertlos?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfefferpistole und Waffenverbot
BeitragVerfasst: 14. Februar 2017, 14:10 
Offline

Registriert: 28. August 2015, 11:33
Beiträge: 16
Zitat:
Man möge sich die Geschichte mit Martin Sellner ansehen und anhören. Mit Pfefferpistole verteidigt und dann gleich ein Waffenverbot
Habe das nicht richtig mitbekommen. Aber inwieweit unterscheidet sich Pfefferpistole von Pfefferspray? Würde gleiches auch bei Anwendung eines Pfeffersprays zu erwarten sein? (Auch bei Einsatz im Sinne einer Notwehr?)

--Sprich: Will ich meine WBK behalten, dann in Zukunft auch Pfefferspray zu Hause lassen und sich verdreschen lassen?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfefferpistole und Waffenverbot
BeitragVerfasst: 14. Februar 2017, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10551
Diese Pistole und der Pfefferspray sind rechtlich dasselbe. Waffe, aber keine Kat. B.

Verdreschen lassen ist immer gut. Dann riskiert man kein Waffenverbot.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfefferpistole und Waffenverbot
BeitragVerfasst: 14. Februar 2017, 18:54 
Offline

Registriert: 28. August 2015, 11:33
Beiträge: 16
Zitat:
Diese Pistole und der Pfefferspray sind rechtlich dasselbe. Waffe, aber keine Kat. B.

Verdreschen lassen ist immer gut. Dann riskiert man kein Waffenverbot.
Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Fall auf die persönliche Nähe des Betroffenen zu einer bestimmten österr. Partei zurückzuführen ist.... Man kann ja glauben und hoffen.....

Fühlte mich bislang rechtlich doch recht sicher mit Pfefferspray, da ja bleibende Schäden ausgesprochen unwahrscheinlich sind. Inwieweit hierbei aus Einsatz von selbigem eine Verbindung zu einem Waffenverbot konstruiert werden kann, entzieht sich irgendwie meinem naiven Gemüt....


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfefferpistole und Waffenverbot
BeitragVerfasst: 14. Februar 2017, 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. März 2016, 15:48
Beiträge: 62
Wohnort: Wald-/Weinviertel
Kann jemand, der in einer Notwehrsituation zu einem Pfefferspray bzw. einer Pfefferpistole greift, davon ausgehen, dass nach der Überprüfung des Sachverhalts oder nach Abschluss der Ermittlungen bzgl. Notwehr/-überschreitung, dieses Waffenverbot rasch wieder aufgehoben wird?

_________________
Demjenigen gehört die Zukunft, der Bestehendes infrage stellt um neue Tore zu öffnen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfefferpistole und Waffenverbot
BeitragVerfasst: 14. Februar 2017, 23:20 
Offline

Registriert: 20. Juni 2016, 18:32
Beiträge: 63
da scheint sich die rechtsprechung selbst zu pervertieren.

warum mit einer "pfefferpistole", ein kunstwort auf das man noch eingehen könnte, sich selbst schützen, wenn doch im verteidigungsfall die rechtliche konsequenz die geiche ist, sprich "waffenverbot"?

ich kenn mich ja wirklich nicht mehr aus, aber ob guardian angel oder gummischrot(t) wirklich noch sinn machen, frag ich mich ernsthaft.

_________________
chris
IWÖ M-Nr. 10963


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfefferpistole und Waffenverbot
BeitragVerfasst: 14. Februar 2017, 23:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8655
Wohnort: Vorarlberg
Die einzige Pfefferpistole die ich mir so vorstellen könnte, wäre eine Pepperbox ;-)

https://de.m.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCndelrevolver

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfefferpistole und Waffenverbot
BeitragVerfasst: 15. Februar 2017, 10:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10551
Womit man sich in einem Notwehrfall verteidigt, ist egal. Aber: Wer rechts ist, kriegt ein Waffenverbot, wer links ist, kriegt nichts.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfefferpistole und Waffenverbot
BeitragVerfasst: 17. Februar 2017, 21:40 
Offline

Registriert: 16. November 2015, 18:41
Beiträge: 229
Zitat:
:x Hmmm... wenns jetzt gar keine Pfefferspraypistole am Markt gibt???

Haben die Medien vielleicht aus einem simplen Pfefferspray eine Pfefferpistole gebastelt?

(ala Lügenpresse/Fake News ??????????? )
Ich kenne die Klientel, ich bin selber im Scope. Das ist ein JPX.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfefferpistole und Waffenverbot
BeitragVerfasst: 18. Februar 2017, 22:30 
Offline

Registriert: 20. Juni 2016, 18:32
Beiträge: 63
wobei "pistole" für jpx oder guardian angel ein unzutreffender ausdruck ist.

wie auch immer, fake news sind nur eine frage der sichtrichtung!

_________________
chris
IWÖ M-Nr. 10963


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise