Aktuelle Zeit: 19. August 2018, 09:49

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verschlussfanghebel CZ 75
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 14:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. August 2006, 17:07
Beiträge: 1375
Wohnort: früher Oberösterreich, jetzt bei Wr. Neustadt
hallo,

habe den verschlussfanghebel meiner cz75 erledigt (altes leiden) leider hat kein büma, den ich kenne, das teil vorrätig, kennt wer einen, der versendet und die preise von diesem ding?
beim egon sind welche drinnen ohne versand so um die 50,-, passt dieser preis, is schon a bissl viel für das kleine dingerl?

gerne auch pn

_________________
wo ist meine signatur hin?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 16:21 
Offline

Registriert: 6. Februar 2006, 19:56
Beiträge: 1119
Wohnort: Tirol
passenden hss bohrer aus der kiste suchen, schaft entsprechende der länge des hebels kürzen, entsprechendes loch in den hebel bohren, mit schweispunkt an hebel fixieren, vorher kaputten stumpf abfeilen, rille für die haltefeder in den schaft feilen.
sollte jeder schlosserlehrling zusammenbekommen und kost weniger als diese überteuerten originalhebel die meist aus spritzguss bestehen, ausser es is einer aus der alten bauserie, die sind noch massiv.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verschlussfanghebel CZ 75
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 17:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. März 2006, 17:39
Beiträge: 233
Wohnort: Vlbg
Den Hebel selbst machen ist ein guter Tipp oder direkt vom Webshop von CZ.

http://www.shop-cz.com/objects/1057015712.html

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 4336


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 20:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. August 2006, 17:07
Beiträge: 1375
Wohnort: früher Oberösterreich, jetzt bei Wr. Neustadt
hallo,

vielen dank, dass die einen webshop haben, war mir neu. werd ich mal testen. wenns nix wird, muss ich basteln :-), aber 50,- zahl ich sicher net.

_________________
wo ist meine signatur hin?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 21:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:55
Beiträge: 545
Wohnort: WGS84 80°19´00"N / 57°55´00"E
@deutschmeister: ruf mal beim karl nedbal in vösendorf an......
01 6995840

_________________
"The man to protect you is you. Not the state, not the agent of the state, and not your hired hand. YOU!"
Jeff Cooper 1920-2006


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Juni 2007, 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2007, 11:46
Beiträge: 198
Wohnort: Austria
Selber machen oder drehen lassen.
Kostet nicht mehr und hält fast ewig.
Die Teile von CZ sind aus dem gleichen brüchigen Material...
die brechen irgendwann wieder.

_________________
Nein, tut mir leid... Goethes Faust ist ausverkauft. Da waren aber auch nur 2 da...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Juni 2007, 13:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:55
Beiträge: 545
Wohnort: WGS84 80°19´00"N / 57°55´00"E
....apropos gebrochener verschlussfanghebel:
in fast allen fällen ist die waffe schlecht bzw. gar nicht eingestellt (werks-set-up) wenn die cz mal von einem kompetenten büma überarbeitet wurde, dann bricht der hebel auch nicht mehr.

_________________
"The man to protect you is you. Not the state, not the agent of the state, and not your hired hand. YOU!"
Jeff Cooper 1920-2006


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Juni 2007, 15:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. März 2006, 17:39
Beiträge: 233
Wohnort: Vlbg
Zitat:
....apropos gebrochener verschlussfanghebel:
in fast allen fällen ist die waffe schlecht bzw. gar nicht eingestellt (werks-set-up) wenn die cz mal von einem kompetenten büma überarbeitet wurde, dann bricht der hebel auch nicht mehr.
Was meinst du denn genau mit schlecht oder gar nicht eingestellt?

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 4336


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Juni 2007, 16:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. August 2006, 17:07
Beiträge: 1375
Wohnort: früher Oberösterreich, jetzt bei Wr. Neustadt
hi,

danke nochmal für die tipps. das mit dem einstellen würd mich auch interessieren. ich habe die cz schon seit jahren und nix is passiert. vielleicht wars die mun (hirtenberger schüttpackung) oder einfach materialermüdung. wär interessant zu wissen, warum da anscheinend öfters die hebel brechen. rumgebastelt habe ich net.

_________________
wo ist meine signatur hin?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Juni 2007, 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:55
Beiträge: 545
Wohnort: WGS84 80°19´00"N / 57°55´00"E
Das „Problem“ mit dem CZ Verschlussfanghebel ist die im Griffstück gelagerte Verschlussfangwelle, auf der die Steuerkurve des Laufs läuft und die den Schlag vom auflaufenden Verschluss abkriegt. Das bedeutet, dass die Verschlussfeder mit der Führungsstange und Verschluss auf dem Steuerkurvenblock des Verschlusses aufstützt und somit der Impuls, wenn nicht optimiert, somit relativ hoch ist und sich mit der Schussanzahl potenziert = Schlittenfanghebel bricht. Die Steuerkurve muss daher dem Schlittenlauf angepasst werden und im Endeffekt nierenförmig aussehen. Deutliche Markierungen sind an den Neuteilen bald und eindeutig zu sehen und geben Anhaltspunkte für den Büchsenmacher.

Zusätzliche oder „alternative“ Hilfsmaßnahmen sind angepasste (stärkere) Federn. Häufig werden auch so genannte Recoil-Buffer verwendet. Beides verursacht aber IMHO durchaus Störungen, es sei denn man erweitert das Auswurffenster und spielt lange genug mit der Munition und dem Feder-setup herum.

Mit Sicherheit ist eine Anpassung der Steuerkurve die beste und Materialschonenste Methode, erfordert jedoch Erfahrung und Zeit. Unbestritten ist auch, dass die gegossenen Fanghebel eher den Geist aufgeben als gefräste.

Gut gearbeitete (angepasste) CZ`s mit geschmiedeten und gefrästen Verschlussfängen benötigen so gut wie kein Ersatzteil.

_________________
"The man to protect you is you. Not the state, not the agent of the state, and not your hired hand. YOU!"
Jeff Cooper 1920-2006


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Juni 2007, 09:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. August 2006, 17:07
Beiträge: 1375
Wohnort: früher Oberösterreich, jetzt bei Wr. Neustadt
hi,

thx nochmal, werd doch mal fragen, was das einstellen kostet. aber meine cz ist eine alte dame noch mit spornhahn und da ists bis zum totalschaden net weit (versicherungstechnisch gesehen :-) ), fragen kostet nix.

der cz-shop (wahrscheinlich spritzguss) verlangt 18,- und a bissl was, leider kommen über 30,- versand mit fedex dazu (hab net nach alternativen gefragt), d.h. werde ein bissl - nach lasix´s tip - mit hss-bohrern basteln :-)

_________________
wo ist meine signatur hin?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Juni 2007, 13:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:55
Beiträge: 545
Wohnort: WGS84 80°19´00"N / 57°55´00"E
....für CZ`s, 08 und andere Klassiker - Nein ich bekomme keine Provision und bin dort auch nicht angestellt - empfehle ich den Nedbal Karl in Vösendorf.....

_________________
"The man to protect you is you. Not the state, not the agent of the state, and not your hired hand. YOU!"
Jeff Cooper 1920-2006


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Juni 2007, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:20
Beiträge: 623
Zitat:
....für CZ`s, 08 und andere Klassiker - Nein ich bekomme keine Provision und bin dort auch nicht angestellt - empfehle ich den Nedbal Karl in Vösendorf.....
Der Nedbal kennt sich wirklich gut aus und hat einen großen Ersatzteilfundus! Der hat die P08 von einem Kollegen, die mittlerweile mir gehört, ausgezeichnet überarbeitet. Die funktioniert so zuverlässig wie eine Glock! :D

_________________
JLE

"Auf Ansbach Dragoner, auf Ansbach Bayreuth, schnall um deinen Säbel und rüste dich zum Streit. Prinz Karl ist erschienen auf Friedbergs Höhen sich das Preusische Heer mal anzusehen...."

IWÖ Mitgliedsnummer: 1304


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Juni 2007, 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. August 2006, 17:07
Beiträge: 1375
Wohnort: früher Oberösterreich, jetzt bei Wr. Neustadt
hi,

habs ein paarmal probiert, das handy ist aus, aufm festnetz kommt gleich das fax. ist er auf urlaub, kur oder hat er zugsperrt? oder stimmen die nummern net mehr:

von seiner website http://www.nedbal.at:

Telefon und Fax: +43 (0) 1 / 699 58 40
Mobil: +43 (0) 664 / 132 61 81

für infos dankbar :-)

_________________
wo ist meine signatur hin?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Juni 2007, 18:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:55
Beiträge: 545
Wohnort: WGS84 80°19´00"N / 57°55´00"E
....öfter probieren ....am montag sollte er ab 10:00 erreichbar sein.....

_________________
"The man to protect you is you. Not the state, not the agent of the state, and not your hired hand. YOU!"
Jeff Cooper 1920-2006


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise