Aktuelle Zeit: 24. Juni 2018, 03:10

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Brunos Mutter muss "hinter Gitter"
BeitragVerfasst: 7. April 2007, 13:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 13:12
Beiträge: 1811
Wohnort: Braunau (OÖ)
Servus,

muss das denn sein?
Zitat:
"undiszipliniert" 02.04.2007

Brunos Mutter muss "hinter Gitter"
Nachdem Braunbär Bruno vor neun Monaten in Bayern erschossen wurde, bereitet jetzt Bärenmutter Jurka Kopfzerbrechen. Ein Abschuss sei aber unrealistisch, dementiert ein Sprecher der Provinz Trient diesbezügliche Medienberichte.


Wie der Sohn, so die Mutter
"Es ist nicht realistisch, dass wir Jurka erschießen werden", sagte Claudio Groff, ein Sprecher der Provinz Trient, am Montag. Jetzt muss Jurka wohl hinter Gitter.

Auf Skipisten gesichtet
Das neunjährige Weibchen habe einfach keine "Manieren": Es reißt immer wieder Schafe und Hühner und treibt in bewohnten Gegenden sein Unwesen.

Im Jänner wurde Jurka plötzlich mit ihren drei Jungen auf den Skipisten von Madonna di Campiglio gesichtet und von hunderten Touristen fotografiert. "Sie ist die Lebhafteste unter unseren 21 Bären", sagte Alberta Voltolini, eine Sprecherin des Adamello-Brenta- Parks, in dem die Tiere leben.


Im Gehege eingesperrt
Medien hatten zuvor berichtet, die 90-Kilo-Bärin, die Teil des EU- Projekts Life Ursus in Südtirol ist, werde möglicherweise getötet. "Jurkas Stunden sind gezählt", titelte die Zeitung "La Repubblica" am Wochenende. Stattdessen könnte sie jetzt ihre Freiheit verlieren.

"Wir werden die Bärin wahrscheinlich in einem Gehege einsperren und brauchen jetzt nur noch die Genehmigung des Umweltministeriums", erklärte Groff.

Quelle: http://tirol.orf.at/stories/182670/
Zitat:
Südtirol 06.04.2007

Mutter von "JJ1" wütete zwei Nächte
In guter alter Familientradition hat die Braunbärin Jurka in Südtirol zwei Nächte hintereinander Hühner gerissen, Bienenstöcke verwüstet und einen Apfelbaum beschädigt. Sie ist die Mutter von "JJ1"


Soll gefangen und in Gehege gebracht werden
Sechs Hühner, Honig und einige Äpfel, so sah der Speiseplan der Bärin Dienstag- und Mittwochnacht aus. Die "Problembärin" solle nun schnellstens eingefangen und in ein Gehege gebracht werden.

Falls die Fangversuche fehlschlagen, dürfte Jurka, wie ihr Sohn, zum Abschuss freigegeben werden, vermutete die Tageszeitung "Dolomiten".

Quelle: http://tirol.orf.at/stories/183893/
MfG - Jogi

_________________
... proud to be a part of it ...
- Waffengalerie
- Priv. Schützengesellschaft Braunau 1403
IWÖ-Mitlgliedsnummer: 5222


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 7. April 2007, 18:07 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:10
Beiträge: 686
Zitat:
Servus,

muss das denn sein?
Nein.

Solche Zirkusbären können kein Thema in einem Jagdforum sein.

Entweder frei herumlaufen lassen und aus Spendengeldern für die Schäden aufkommen oder bei Zweifel an der Sicherheit von Menschen der Polizei den Auftrag zur Liquidierung geben.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. April 2007, 09:10 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
Zitat:
oder bei Zweifel an der Sicherheit von Menschen der Polizei den Auftrag zur Liquidierung geben.
Aber nicht doch ..
In unserer Disneyland - geschädigten Kuschel - Medienlandschaft ?
:roll:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. April 2007, 09:40 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4520
Und warum der Polizei?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. April 2007, 10:15 
Offline

Registriert: 19. Januar 2007, 20:14
Beiträge: 52
Wohnort: Fichtelgebirge/Nordbayern
Weil diese Teddybärchen nicht im Jagdrecht angesiedelt sind.
Die Kanadier lachen sich über die Europäer einen.

Kodiak


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. April 2007, 11:19 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4520
Na und?
Wenn es in Italien nicht so ganz anders läuft wie bei uns ist die Sicherheitsbehörde zuständig. Die muß dann geeignete Maßnahmen veranlassen. Ob der Polizist mit der Beretta M12 das richtige Mittel ist?(Außer bei akuter Gefährdung von Menschen)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. April 2007, 15:52 
Offline

Registriert: 19. Januar 2007, 20:14
Beiträge: 52
Wohnort: Fichtelgebirge/Nordbayern
Ich denke da sollten sich die Jäger zurück halten.
Sollen sie doch Scharfschützen dafür einsetzen, dann kommen wir
zumindest nicht in die Teddybärschusslinie
Siehe das Spektakel in Bayern.

Kodiak


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. April 2007, 19:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Februar 2007, 15:20
Beiträge: 889
Wohnort: 1220 Wien
ich bin der meinung das unsere waldgebiete einfach zu klein sind, so das bären den richtigen abstand zum menschen halten können.

ergo dessen keine bären....
oder wer möchte schon beim schwammerlsuchen einem bären in die augen sehen....
oder...??

_________________
lg Angel
-=PEACE=-
[size=84]IWÖ-Mitgliedsnummer: 5566
grossbuchstaben werden ignoriert und satzzeichen nur spärlich verwendet.
rechtschreibfehler sind meistens flüchtigkeitsfehler.
ausserdem bin ich ß-verweigerer ;-) [/size]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. April 2007, 20:06 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4520
Na wenn, das Führen einer FFW dann problemlos möglich wäre. Bedarf: Bärenschutz. Dann her mit den Bären! :lol:
Steht gerade im teletext:
Ein junger Wolf gesichtet. Zulezt im NÖ/Stmk Grenzgebiet.
Zurück zum Bären:
Na wenn ihn die Jäger nicht schießen wollen, vielleicht kann ihn ein Sozialarbeiter oder Bewährungshelfer zur Seite gestellt werden, der in Einzeltherapie auf den Bären einwirkt.
Elektronische Fußfessel wäre auch eine Möglichkeit das Einsperren zu vermeiden.
Ein Gesetz, das es Bären verbietet Schafe zu reißen muß natürlich auch her. Außerdem dürfen nur noch psychologisch getestete Bären Zähne und Klauen führen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. April 2007, 20:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Februar 2007, 15:20
Beiträge: 889
Wohnort: 1220 Wien
Zitat:
Außerdem dürfen nur noch psychologisch getestete Bären Zähne und Klauen führen.
:D :D :D

neulich im wald:
Jäger : oh herr bär
zeigen sie mir bitte ihren Zähne und Klauenpass.
rofl

_________________
lg Angel
-=PEACE=-
[size=84]IWÖ-Mitgliedsnummer: 5566
grossbuchstaben werden ignoriert und satzzeichen nur spärlich verwendet.
rechtschreibfehler sind meistens flüchtigkeitsfehler.
ausserdem bin ich ß-verweigerer ;-) [/size]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. April 2007, 21:18 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4520
„Brumm“, sagte der Bär, und sein Baß war so tief wie die Schlucht am Weg, in die die Omnibusse fallen.
„Um Vergebung“, sagte der Förster erschrocken, „ich wußte ja nicht, daß Sie der Oberförster sind.“
Kennt das wer? "Der Bär auf dem Försterball" von Peter Hacks?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. April 2007, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. März 2007, 16:10
Beiträge: 61
meiner meinug nach war der abschuss von bruno nicht in ordnung. es war zwar kein zustand mit den gerissenen schafen usw. aber man hätte ihn doch auch betäuben und wegschaffen können! mir kam es vor als ob plötzlich jeder schussgeiler jäger die beine in die hand nahm und sein angekratztes ego mit bärenblut heilen wollte! aber da der bär so lange zeit alle vera......t hat war das ein armutszeichen für die jägerschaft.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. April 2007, 20:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Februar 2007, 15:20
Beiträge: 889
Wohnort: 1220 Wien
Zitat:
aber da der bär so lange zeit alle vera......t hat war das ein armutszeichen für die jägerschaft.
ob du dir das mit der jagd mal nicht zu leicht vorstellst......... :?: :?:

_________________
lg Angel
-=PEACE=-
[size=84]IWÖ-Mitgliedsnummer: 5566
grossbuchstaben werden ignoriert und satzzeichen nur spärlich verwendet.
rechtschreibfehler sind meistens flüchtigkeitsfehler.
ausserdem bin ich ß-verweigerer ;-) [/size]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. April 2007, 20:50 
Offline

Registriert: 5. Januar 2006, 11:17
Beiträge: 1955
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
meiner meinug nach war der abschuss von bruno nicht in ordnung. es war zwar kein zustand mit den gerissenen schafen usw. aber man hätte ihn doch auch betäuben und wegschaffen können! mir kam es vor als ob plötzlich jeder schussgeiler jäger die beine in die hand nahm und sein angekratztes ego mit bärenblut heilen wollte! aber da der bär so lange zeit alle vera......t hat war das ein armutszeichen für die jägerschaft.
Bitte zuerst informieren, dann posten. "Verarscht" hat Bruno nicht die Jägerschaft, sondern genau jene "Spezialisten", die ihn "betäuben und wegschaffen" wollten. Nachdem das wochenlang zu keinem Ergebnis geführt hatte, erging von politischer Seite der Auftrag an die Jägerschaft, das Problem zu lösen. Wenige Stunden später war es gelöst.

Trenck

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 4198

Als "Kleinbürger mit Abstiegsängsten" bezeichnet die Gesinnungspresse Menschen, die ihr Leben mit Arbeit verbringen, aber keine Neigung verspüren, für noch mehr fremder Leute Rechnungen aufzukommen.
Michael Klonovsky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. April 2007, 21:11 
Offline

Registriert: 6. Januar 2006, 22:51
Beiträge: 256
Zitat:
Bitte zuerst informieren, dann posten. "Verarscht" hat Bruno nicht die Jägerschaft, sondern genau jene "Spezialisten", die ihn "betäuben und wegschaffen" wollten. Nachdem das wochenlang zu keinem Ergebnis geführt hatte, erging von politischer Seite der Auftrag an die Jägerschaft, das Problem zu lösen. Wenige Stunden später war es gelöst.
Das ist so nicht richtig, die Jägerschaft in Bayern hat, eine Bejagung des Bären abgelehnt, erschossen wurde er von Behördenangehörigen zur Gefahrenabwehr. Ein nicht unwichtiger Unterschied.

Karl


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise