Aktuelle Zeit: 18. Juni 2018, 17:48

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Empfehlung
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 20:25 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 17:03
Beiträge: 14
Wenn es schon eine Pistole sein soll, dann würde ich entweder zur einer
- 357 SIG oder
- 10mm AUTO
greifen.

Soll das ganze aber Sinn haben, kommt man um selbstgestopfte Mun nicht herum (zumindest bei der 10mm; die Fabriklabos bringen unwesentlich mehr als die üblichen .40er S&W).
Ich würde prinzipiell eher dringend zu tief eindringenden als zu expandierenden Geschossen raten. Was man eventuell machen kann ist, penetrierende und Expansivmunition abwechselnd aufmagazinieren. Mit Expansivmunition wird man wahrscheinlich im Fall der Fälle blöd aus der "Wäsche schaun".

Wer auf der Sicheren Seite sein will: Revolver .357 oder .44 Mag ;-))


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Juni 2007, 21:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:14
Beiträge: 2113
Wohnort: Wien/Waldviertel
Wie in diesem Forum schon einpaar Mal angemerkt: Bin kein Jäger.

M. E. wäre eine kleine 45er (wie eine STI Ranger) für solche Fälle ideal.
Und die 6 Schuss, die das Magazin faßt, sind auch ausreichend. Die meisten US-Amerikaner, die ich kenne, haben, sofern sie nicht einen .357 mag. Revolver benutzen, etwas in der Art.

cowroper

_________________
SASS # 66906, NRA # 168015547


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Empfehlung
BeitragVerfasst: 5. Juni 2007, 08:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:01
Beiträge: 151
Wohnort:
Zitat:
Soll das ganze aber Sinn haben, kommt man um selbstgestopfte Mun nicht herum (zumindest bei der 10mm; die Fabriklabos bringen unwesentlich mehr als die üblichen .40er S&W).
Also ich ich muss sagen bei Norma, Remington/UMC und PMC (VM 200gr)
ist da schon ein ganz schöner Unterschied :twisted: .

_________________
IWÖ-MNr.: 4222


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juni 2007, 09:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2007, 11:46
Beiträge: 199
Wohnort: Austria
Zitat:
Also wenn man wirklich gut geübt ist...
Genau das hab ich geschrieben.
Darum nützt es nix, mit der 9x19 zu üben und dann mit der .357 SIG in's Revier zu gehen.
Zitat:
M. E. wäre eine kleine 45er (wie eine STI Ranger) für solche Fälle ideal.
@Roper:
Ich persönlich, bin von der Wirksamkeit der .45er im jagdlichen Einsatz nicht wirklich überzeugt. Durch die geringe Lauflänge der Ranger, verliert sie noch zusätzlich an Energie. Da mußt du dann schon sehr kräftige Munition verwenden, welche dann wiederum aus der kleinen Ranger schwerer zu beherrschen ist.

Die 10mm Auto wäre gut, aber man muß sich die Mun schon selber machen. Normale Fabrikladungen bewegen sich auf dem selben Niveau wie .40S&W, da kann ich gleich diese nehmen.

_________________
Nein, tut mir leid... Goethes Faust ist ausverkauft. Da waren aber auch nur 2 da...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juni 2007, 10:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2406
Wohnort: Hausruck
Zitat:
Ich persönlich, bin von der Wirksamkeit der .45er im jagdlichen Einsatz nicht wirklich überzeugt
ohne Jäger zu sein --- ich bin das auch nicht.

Die Mannstoppwirkung der .45ACP ist meiner Meinung nach immer unter den besten, ob's aber für die Keilerstoppwirkung auch reicht, bezweifle ich.

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juni 2007, 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10573
Bei der ganzen Diskussion nicht vergessen, daß der Schuß auch wirklich sitzen muß. Eine Aufhaltewirkung vor einem irgendwohingesetzten Schuß darf man nicht erwarten.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juni 2007, 12:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1389
Wohnort: südlich von Wien
So, zusammengefasst darf ich fragen:

Was empfehlt ihr jetzt:

.357 Sig Vollmantel
.357 Sig TM Flachkopf (gibt es das?)

.40 S&W Vollmantel
.40 S&W TM Flachkopf (gibt es das?)

oder doch expansiv?

lg digital

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juni 2007, 13:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2007, 11:46
Beiträge: 199
Wohnort: Austria
Wenn du ausreichend damit übst, dann .357SIG TMFK aus einer kompakten Glock.

_________________
Nein, tut mir leid... Goethes Faust ist ausverkauft. Da waren aber auch nur 2 da...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. Juni 2007, 01:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juni 2007, 01:10
Beiträge: 686
Wohnort: Im Reiche des Steinadlers
Also erstmal vergesst die 45 für die Sauennachsuche.
Begründung: Wenn man einen anständigen Keiler angeschweißt hat und mit der 45 Auto nachsucht, kann man davon ausgehen, dass das dicke und langsame Geschoß gerade mal so die Rippen der Sau durchschlägt, wennste Glück hast.
Ihr müsst bedenken: Zuerst kommen ein paar Zentimeter Borste, schön zusammenzementiert falls sich die Sau irgendwann vorher gesuhlt oder am Mahlbaum gerieben hat. Lehm vermischt mit Baumpech und dazwischen Schweineborsten ergibt ein kräftiges Schild. Danach kommt die Schwarte, welche bei einem ausgewachsenen Keiler auch wieder einiges ausmacht. Dann erst mal die Rippen und dahinter sollte das Geschoß noch so viel Pfeffer haben, dass es auch lebenswichtige Organe zerstört und nicht nur so dahinhummelt.
Nee, Freunde, 357 Sig oder 357 Mag, damit seid ihr einigermaßen auf der sicheren Seite.
44 Mag oder Größeres ist auch nicht gut, die wenigsten beherrschen diese Kaliber. 9 Para, 40 S&W, 38spz zu light.
Geschoß: TMFK, die pilzen auf aber bei weitem nicht so sehr, wie die meisten meinen. Und haben auch die nötige Reserve, einen Sauschädel von vorne zu zertrümmern.
Nur mal meine bescheidene Meinung zum Thema

_________________
LG Old Sam
StyriaMountainMen


IWÖ Nr.: 2940


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. Juni 2007, 16:35 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
Tja, Revolverbesitzer habens eben leichter .. 8)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Juni 2007, 00:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juni 2007, 01:10
Beiträge: 686
Wohnort: Im Reiche des Steinadlers
Find ich auch und außerdem sind sie einfacher zu bedienen. Sollte mal kein Schuß losgehen, kann man vor der Sau schnell einfach weiter abdrücken.
Bei einer Pistole ist mehr Aufwand nötig, bis es wieder kracht.
Wohlgemerkt spreche ich damit den Durchschnittsjäger an, der seine FFW die meiste Zeit im Schrank hat, einmal im Jahr zu so einer Nachsuche gehen muß, bei der er die FFW braucht, eben in´s Gedachs, wie wir so sagen. Da kommen dann folgende Faktoren zusammen: Aufregung - Puls 150, mindestens - wenig Training mit der Waffe daher unsicher, Gebüsch - ergibt geringes Sehfeld, und irgendwo da drinnen ist die Oink. Du hörst und riechst sie, also ist sie ganz nah, plötzlich ist sie vor dir, du visierst an und es macht klick. Na Habedieehre. Bei der Pistole möchte ich den sehen, der mit wenig Training nun noch zum Schuß kommt, beim Revolver - wie schon gesagt.
Und punkto wenig Training - sage mir ja keiner, das dies nicht die Regel ist! Ich kenne Jäger, die sind schon mit einer 7,65 Browning zum Nachsuchen angetrabt, ehrlich. Andere haben schon beim Magazin Probleme. Andere wieder haben seit ewigen Zeiten die Wumme nicht mehr aus dem Schrank geholt.
Ja des san Sachalan, do glaubst des gibts net.

_________________
LG Old Sam
StyriaMountainMen


IWÖ Nr.: 2940


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise