Aktuelle Zeit: 21. Juni 2018, 20:17

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Unfall ??
BeitragVerfasst: 15. Juni 2007, 11:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. März 2007, 17:14
Beiträge: 597
Wohnort: NÖ.
Bei einer Waffenüberprüfung (die 5 Jährige), lag beim HSV-Schiessen in Graz Thalerhof plötzlich ein Mann mit Oberschenkeldurchschuss am Stand. (Österreich online) Ein Polizist meinte, das war ein ganz blöderZufall! Die Waffe war bereits in einer Box abgelegt, da löste sich durch eine Erschütterung ein Schuss . . . Eine Glock hat keinen "Fall- bzw Erschütterungsschutz"?? Da lob ich mir meine uralte Pi 11 (Bj. 1943) mit sichtbarem Hahn und Handballensicherung!

Na so ein blöder Zufall! Nicht nur geladen, sondern durchgeladen und gespannt in einer Box abgelegt? Wo, bitte war da die Standaufsicht? Oder waren alle schon völlig betrunken, mitsamt der Polizei? Hat die vielleicht eine Waffe überprüft, die superscharf war?? Na danke, lauter Spezialisten!
Oder eine Zeitungsente?

Fragen über Fragen.

_________________
Mitgliednummer: 5598

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd!
(chin. Weisheit)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Juni 2007, 11:53 
Offline

Registriert: 6. Februar 2006, 19:56
Beiträge: 1119
Wohnort: Tirol
tja, solche "unfälle" passieren aus leichtsinn und blödheit.
ich hab schon sachen am stand erlebt damit könnte man einen horrorbestseller nach dem anderen schreiben :twisted:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Juni 2007, 12:21 
Ein Schuss druch Erschütterung bei ner GLOCK gebrochen????

Kann ich mir ned vorstellen!

Die ganzen Tests sagen was anderes!!

Deswegen hab ich mich auch für ne Glock entschieden, weil wenn die mal auf den Boden segelt, kannst beruhigt daneben stehen bleiben!

:?:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Juni 2007, 12:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 19:51
Beiträge: 227
Wohnort: Wien
die glock hat einen gesicherten zündstift da kann sich ohne betätigung des abzugs unmöglich ein schuss lösen es sei denn die sicherung wurde weil eine reine sportwaffe ausgebaut

_________________
"Ich lehne es ab, bezwungen zu werden. Ich lasse es nicht zu, dass sich irgendjemand in meinen Weg stellt."
Mike Tyson, Mai 1986



5180


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Juni 2007, 12:26 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3513
"Qualitätszeitung"....

Die Glock hat 3 (DREI!!!!) eingebaute Sicherungen.

1) Abzugssicherung: Das ist der Teil, der vorne aus dem Abzug heraussteht. Der muß eingedrückt werden, ehe der Abzug sich überhaupt bewegen lässt.

2) Zündstiftsicherung: Dieser Teil gibt das Loch vorne im Schlitten wo der Zündstift durch muß erst dann frei, wenn der Abzug nach hinten bewegt wird.

3) Fallsicherung: Die Abzugsstange wird erst bei Betätigung des Abzugs aus ihrer Führung ausgeschwenkt.

Soweit zu den technischen Details.

1) Geladene Waffen dürfen mW auf keinem Schießstand abgelegt werden. Bei Kommando "Sicherheit" ist die Waffe zu entladen und erst dann abzulegen.

2) Waffen haben immer in eine sichere Richtung zu zeigen, auf einem Schießstand ist das Richtung Kugelfang.

3) Finger (und sonstige Gegenstände) haben beim Abzug nix zu suchen, außer man hat die Waffe auf das Ziel gerichtet und beabsichtigt zu schießen.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Juni 2007, 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:14
Beiträge: 2113
Wohnort: Wien/Waldviertel
Zum gleichen Unfall auch unter

http://iwoe.org/bbforum/viewtopic.php?t=4729

nachzulesen.
Wir sollten uns darauf einigen, da dort schon wesentlich mehr Posts geschrieben wurden.

cowroper

_________________
SASS # 66906, NRA # 168015547


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Vielleicht war es wirklich die box?
BeitragVerfasst: 28. Juni 2007, 18:06 
Offline

Registriert: 21. Juli 2006, 23:40
Beiträge: 1551
Wohnort: Wien
Die Glocks werden ja zum Teil noch in den alten Plasitkboxen verwahrt, die dieses Loch in der Mitte haben, um sie anketten zu können. Da passt das gute Stück aber nur im abgeschlagenen Zustand hinein, weil der Abzug hinten sein muss. Man stelle sich vor, die Waffe ist versehentlich noch gelagen und soll ich diese Box hinein....Den Rest kann man sich jetzt denken... :shock:

DVC
Coolhand


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Juni 2007, 18:42 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
Tja, Waffen, die man nur durch Abschlagen entspannen kann, bedürfen eben erhöhter Vorsicht ..


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2. Juli 2007, 13:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:20
Beiträge: 623
Zitat:
Tja, Waffen, die man nur durch Abschlagen entspannen kann, bedürfen eben erhöhter Vorsicht ..
Und bei anderen Waffen braucht man weniger vorsichtig zu sein, oder wie? :roll:

_________________
JLE

"Auf Ansbach Dragoner, auf Ansbach Bayreuth, schnall um deinen Säbel und rüste dich zum Streit. Prinz Karl ist erschienen auf Friedbergs Höhen sich das Preusische Heer mal anzusehen...."

IWÖ Mitgliedsnummer: 1304


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. Juli 2007, 11:41 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
Zitat:
Und bei anderen Waffen braucht man weniger vorsichtig zu sein, oder wie? Rolling Eyes
Die kann ich eben abspannen, ohne sie abschlagen zu lassen.
Auch wenn im Eventualfall eine Patrone im Lauf ist.
Und wenn man Waffen nicht leer schlagen läßt, wird auch selten ein Schuß "abfahren" ..
Aber das ist wohl für manche eher eine religiöse Frage :roll:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. Juli 2007, 14:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:20
Beiträge: 623
Zitat:
Zitat:
Und bei anderen Waffen braucht man weniger vorsichtig zu sein, oder wie? Rolling Eyes
Die kann ich eben abspannen, ohne sie abschlagen zu lassen.
Auch wenn im Eventualfall eine Patrone im Lauf ist.
Und wenn man Waffen nicht leer schlagen läßt, wird auch selten ein Schuß "abfahren" ..
Aber das ist wohl für manche eher eine religiöse Frage :roll:
Schon klar. Dennoch darf man dabei das Hirn nicht ausschalten. Wer die Sicherheitsregeln befolgt bei dem ist es gleich welche Pistole er vor sich hat.

Meine Vorgehensweise beim Entladen einer Waffe sieht IMMER so aus:

Waffe in eine sichere Richtung halten, Finger weg vom Abzug. Magazin raus und beiseite legen. Schlitten mehrmals nach hinten ziehen und wieder nach vorne schnellen lassen, dabei in die Kammer blicken ob diese leer ist. Dann beim Glöckchen abziehen oder bei anderen Konstruktionen entspannen (immer noch in sichere Richtung, natürlich.....).

Vor allem konzentriere ich mich dabei auf die Waffe und lass mich nicht durch Gespräche, Fernseher oder Ähnliches ablenken.

_________________
JLE

"Auf Ansbach Dragoner, auf Ansbach Bayreuth, schnall um deinen Säbel und rüste dich zum Streit. Prinz Karl ist erschienen auf Friedbergs Höhen sich das Preusische Heer mal anzusehen...."

IWÖ Mitgliedsnummer: 1304


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. Juli 2007, 14:51 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
Dazu aus "Combat Pistols" von M.Popenker:
Zitat:
..There have been too many accidental and negligent discharges of ... pistols, because of the lack of any manual safeties, combined with a relatively low trigger pull weight.
...
Of course, the basic reason for these accidents was insufficient training of the users, but it is customary for most people to blame tools for operator errors.
Und frei nach Murphy:
Zitat:
Alles was möglich ist, wird auch manchmal geschehen ..
mfG. d


Zuletzt geändert von Dave am 3. Juli 2007, 15:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. Juli 2007, 15:02 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3513
Zitat:
Meine Vorgehensweise beim Entladen einer Waffe sieht IMMER so aus:

Waffe in eine sichere Richtung halten, Finger weg vom Abzug. Magazin raus und beiseite legen. Schlitten mehrmals nach hinten ziehen und wieder nach vorne schnellen lassen, dabei in die Kammer blicken ob diese leer ist. Dann beim Glöckchen abziehen oder bei anderen Konstruktionen entspannen (immer noch in sichere Richtung, natürlich.....).
Wenn man ein möglichst sicheres und einfaches (weil nicht-diagnostisches) Verfahren zur Waffenhandhabung haben möchte, dann empfehle ich folgende Vorgangsweise:

Merksatz: lock-rip-rack-rack-rack

Langform: (Waffe in sichere Richtung; Finger weg von Abzug; die sind sowieso standard) Schlitten nach hinten ziehen und fixieren lock Magazin raus rip 3 mal repetieren rack-rack-rack

anschließend optisch und taktil verifizieren (mit dem Auge schauen und dem Finger spüren) daß die Kammer leer ist und die Waffe entspannen und einpacken.

Warum genau so? Weil die 2te Störungsbehebung (Nachladen als 1te Störungsbehebung hat nicht geholfen) genau so anfängt...

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. Juli 2007, 16:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:14
Beiträge: 2113
Wohnort: Wien/Waldviertel
Zitat:
... und dem Finger spüren) daß die Kammer leer ist...
Das ist etwas was ich immer mache, denn man sieht sehr schlecht ob noch eine Patrone (kann sich verklemmt haben) im Lauf ist!

cowroper

_________________
SASS # 66906, NRA # 168015547


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise