Aktuelle Zeit: 22. Juni 2018, 20:38

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Juni 2007, 11:53 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:09
Beiträge: 1018
Zitat:
Hatte heute einen Kb bei meiner G34 mit Hirtenberger Sport Fabriksmuni.
Ist alles in allem noch glimpflich für mich abgelaufen (leichte Prellung), bei der Kanone wird das Glock klären müssen. Jedenfalls ist die Auszieherkralle gebrochen und war unauffindbar.Weiters die Abzugssicherung zerstört, außerdem sieht's so aus, als wären Haarrisse im Lauf (Patronenlager).
Hat jemand Erfahrung mit Garantie in so einem Fall??
Habe keine Rechnung für die Muni, denke das wird wohl schwer werden!
Yup- Glock lehnt Gewährleistung für die Hirtenberger Schüttpackungs-Muni ab, die nach Fabrikschluß am Schießstand verramscht wurden und beäugt generell jeden Hirtenberger Fall kritisch.
Hirtenberger = gefährliche Schrottmunition.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Juni 2007, 13:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
Zitat:
Hirtenberger = gefährliche Schrottmunition.
Wenn das eh schon wieder weiß verstehe ich immer noch nie wie manche Leute auf diese Schei*** zurück greifen können!
Wenn Glock selbst sagt wir übernehmen keine Verantwortung bei der Muni sollte es einem schon zu denken geben!

Aber manche Leute kann man zu ihrem Glück nicht zwingen.

_________________
DVC


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Juni 2007, 17:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Dezember 2006, 19:11
Beiträge: 1150
Wohnort: Wien
hatte letztens auf 50 schuss hirtenberger 2 versager. Das reicht um es als billige muni abzustempeln. War auch keine schüttmuni, sondern die normale packung

_________________
mfg Chris

Mitglied #5647
Alpha vor Zehner!

Verkaufe Kahr PM9


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Juni 2007, 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Februar 2007, 15:20
Beiträge: 889
Wohnort: 1220 Wien
also ich hatte mal die hirtenberger aus der packung, und nach dem vergleich mit der anderen munition die ich noch dabei hatte, stand für mich fest das jeder euro rausgeworfenes geld war.

ich kauf keine mehr
sie ist zwar billiger als andere aber von der qualität hat es nicht gepasst.

schlechtes preis/leistungsverhältnis

_________________
lg Angel
-=PEACE=-
[size=84]IWÖ-Mitgliedsnummer: 5566
grossbuchstaben werden ignoriert und satzzeichen nur spärlich verwendet.
rechtschreibfehler sind meistens flüchtigkeitsfehler.
ausserdem bin ich ß-verweigerer ;-) [/size]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Juni 2007, 19:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:55
Beiträge: 545
Wohnort: WGS84 80°19´00"N / 57°55´00"E
Zitat:
Glock lehnt Gewährleistung für die Hirtenberger Schüttpackungs-Muni ab
der kb war jedoch nicht durch muni aus der schüttgutpackung entstanden, sondern aus 50er schachterln HP sport, also offenbar kein problem für das unternehmen glock?!
ich weiss auch nicht was da für ein aufruhr herrscht wegen des schüttgutes. ich persönlich habe ungefähr 6000 schuss schüttgutmuni (vernickelte variante) durch meine 34er durch und mit ausnahme eines zündevrsagers, der beim 2. abschlagen zündete hatte ich bisher noch keinerlei probleme. meine vereinskameraden und deren freunde haben in den letzten 2 jahren sicherlich um die 250.000 schuss aus diversen 9mm-waffen verschossen (ebenfalls vernickelte schüttgutmunition) und es ist nichts zu beanstanden gewesen.
wie gesagt über die HP sport mit messinghülsen kann ich nicht urteilen, weil ich keine hab. allerdings kommt es bei kollegen immer wieder vor, dass die eine oder andere sehr schwach geladen ist, aber das geschoss immer den lauf verlassen hat.

_________________
"The man to protect you is you. Not the state, not the agent of the state, and not your hired hand. YOU!"
Jeff Cooper 1920-2006


Zuletzt geändert von ifoundnoname am 17. Juni 2007, 22:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Juni 2007, 20:43 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:09
Beiträge: 1018
Eintrag aus Waffen-Online:
Zitat:
Zum Thema:
Eine G34 wurde in meiner Gegenwart (RO) durch HP exekutiert.
Schätzung des Gutachters: 6.000 bar.
Noch Fragen?
DVC
otto


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Juni 2007, 21:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:55
Beiträge: 545
Wohnort: WGS84 80°19´00"N / 57°55´00"E
Zitat:
Eintrag aus Waffen-Online:
...und selber dabei gewesen? um welche hp handelte es sich? welcher gutachter? welches gutachten auf grund welcher tatsachen hat er das gutachten erstellt? wo ist das gutachten veröffentlicht? wie kommt der gutachter zu diesem schluß? wo ist die waffe? wo ist die muni? wo ist die vergleichsmuni? gibt es fotos? wie, wann und wo wurde dieser kb reproduziert? etc.....

der schwager eines freundes meines cousins hat gehört, dass die schwägering eines neffen seiner großtante vollkommen jungfräulich geschwängert wurde und nach der entbindung von drillingen eine dritte titte gewachsen war um alle gleichzeitig stillen zu können ....... 8)

zur info: ich kenne die umstände, ich kenne die munition, ich kenne den leidgeprüften schützen, ich kenn die kanone. ich kenne g34er die mit s&b genaus malträtiert wurden. ich hatte auch schon kb allerdings mit geco und dann nicht in einer glock. ich war auch schon bei laufaufbauchungen durch heeresmuni (nein keine hp) dabei. ich habe schon zig 10 ipsc-matches störungsfrei mit den vernickelten hp 9ern bestritten.

mein angebot: wer noch vernickelte HP-muni (9para) loswerden will, PM an mich. denn wenn die eh nur bei euch rumkugelt werdet ihr ja froh sein, wenn ich diese warm delaboriere...... (ich zahle euch 60€ für 1000 schuss)

PS: wo ist die offizielle stellungnahme (ablehnung jeglicher gewährleistung....) der firma glock zu diesem thema?

dass kein büma froh über darüber ist, dass schüttgutmuni zu einem vernünftigen preis ausserhalb seines verkaufsraumes geht ist wahrscheinlich jedem klar, aber immer gleich alles schlecht zu reden und den teufel an die wand malen ist auch nicht korrekt.

@gerald: bei deinen posts fällt mir auf, dass du alles was nicht beim seidler auf lager liegt, verteufelst. alles was direktimport aus US oder D oder wo auch immer ist ist deiner ansicht nach müll. du erwähnst permanent was es nicht alles beim seidler gibt und wie toll diese sachen im vergleich zu anderen sind. egal ob muni, laser, optiken oder ersatzteile, mit ausnahme dessen dass das vertriebsteam bald mit schutzwestem im laden herumlaufen...... ausserdem scheinen dir internas bekannt zu sein, die so nicht verlautbart wurden. kriegst du provision ?
des weiteren möchte ich dir ans herz legen, nicht einfach ohne eigene recherche halbwahrheiten zu posten, oder aus anderen foren ohne prüfung weiterzugeben, oder diese einfach für bare münze zu nehmen. und diese der sohne eines freundes ist ranger und der sagt...... sowas ist mühsam und entbehrt jeglicher realität und glaubwürdigkeit. ebenso wie auf der messe sounso wurde dieses und jenes gesagt oder behauptet...... das bringt nichts und schürt nur das feuerchen in der gerüchteküche.

_________________
"The man to protect you is you. Not the state, not the agent of the state, and not your hired hand. YOU!"
Jeff Cooper 1920-2006


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Juni 2007, 00:10 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:09
Beiträge: 1018
Die Munition wurde wie gesagt ohne Rechnung am Schießstand verramscht und ausdrücklich erklärt, daß Hirtenberger dafür nicht mehr gewährleisten könne. Wenn es mehrere Waffen, die den Ruf haben, ziemlich hohe Toleranzen in Sachen Überdruck zu verdauen (9mm Glocks) mit ein und demselben Los Hirtenberger zerlegt, ist das mehr als ein Indiz. Wenn Hirtenberger .223 die einzige Munition ist, die in Wylde Lagern zu bösen Klemmern führt auch. Einiges habe ich selber gesehen, anderes nur gut dokumentiert befunden. Wozu sollten sich Dutzende Schützen (nicht Händler!)- darunter einige die ich persönlich kenne und schätze- zusammentun und eine Firma anschwärzen, die nicht mehr existiert?
Es bleibt Dir aber unbenommen Deine Waffen weiter mit dem Schrott einer Firma die nicht mehr existiert zu malträtieren. Freu Dich doch- der Run auf diese Munition dürfte so gering sein, daß Du Unmengen billigster Munition verschießen kannst. Die Chance von Glock Deine "offizielle Stellungnahme" zu bekommen, erhöhst Du damit auch; paßt also alles. Es ist wie so oft: Ratschläge werden angeboten, Erfahrungen darf jedoch immer noch jeder selbst machen.

Und was Hinweise wo etwas lagernd ist betrifft, sind diese eigentlich als Service gedacht für diejenigen, die mit Händlern gesegnet sind, die nur mehr Doppelflinten und Lodenhosen führen. Waffen und Accessoirs tatsächlich in Händen halten zu können halte ich eben für sehr viel wertvoller als die Katze im Sack zu kaufen. Als doppeltes Service sehe ich es wenn diese Hinweise auf einen Händler zielen, der die IWÖ stets tatkräftig unterstützt hat und einer der wenigen bzw. der einzige ist der etwa in Sachen Legalisierung zivile Selbstlader Initiative zeigt. Wenn Du etwas mit den Leuten reden würdest, bekämest vielleicht auch Du auch Sachen mit die jenseits der Gerüchteküche stehen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Juni 2007, 09:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Januar 2006, 13:29
Beiträge: 1815
Also von der vernickelten HP 9mm habe ich schon ca. 5000 Patronen verschossen, meistens mit der Glock 17, Probleme hatte ich damit noch keine. Es handelt sich hier allerdings um 2. Wahl wofür HP nicht gewährleistet, zumindest steht das so auf einer Schachtel drauf. Der Händler hat mir auch gesagt, daß bei zwei Kunden ein Geschoß im Lauf stecken geblieben ist aber von zu stark geladenen Patronen hat man ihm noch nicht berichtet. (extra nachgefragt)

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer: 5283
Einigkeit macht stark!
Vivat et res publica, gloriosa Austria.

Bin interessiert an österreichischen Ordonnanzwaffen & Zubehör, auch Exportmodelle (ab 1800)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Juni 2007, 11:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2007, 11:46
Beiträge: 199
Wohnort: Austria
Zitat:
Zitat:
Eintrag aus Waffen-Online:
...und selber dabei gewesen? um welche hp handelte es sich? welcher gutachter? welches gutachten auf grund welcher tatsachen hat er das gutachten erstellt? wo ist das gutachten veröffentlicht? wie kommt der gutachter zu diesem schluß? .
Zu dem EINEN FALL:

Der Eintrag in WO stammt von Otto, einem ehemaliger Mitarbeiter von HP.

_________________
Nein, tut mir leid... Goethes Faust ist ausverkauft. Da waren aber auch nur 2 da...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Juni 2007, 11:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:14
Beiträge: 2113
Wohnort: Wien/Waldviertel
@ifoundnoname & gerald

Habt euch wieder lieb!

Ich habe auch 5000 Schuß Hirtenberger 2te Wahl/Schüttpackung gehabt, null Probleme, weder mit den vernickelten, noch mit den anderen.
Einziges Manko: Ich wurde darauf hingewiesen, dass sich eventuell ein paar 9 x 21 in die Packungen verirrt haben. Da ich aber sowieso alle aus der großen Schachtel in handliche 50er umgepackt habe, war es kein Problem.
Und es war keine 21er drunter.

cowroper

_________________
SASS # 66906, NRA # 168015547


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise