Aktuelle Zeit: 19. August 2018, 21:52

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. April 2007, 09:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8655
Wohnort: Vorarlberg
@ TmP

Doch warum soll das nicht gehen ??? :shock:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. April 2007, 09:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:20
Beiträge: 623
Zitat:
aber ne waffe ohne beschuss kann man ja nicht melden, oder doch???
Warum nicht?? Wichtig für die Meldung ist doch blos die Seriennummer und das Kaliber, sonstige Stempel ob vorhanden oder nicht sind absolut uninteressant.

Übrigens: Beschossen sind eigentlich alle Schußwaffen nur werden eben manche Beschußstempel nicht nach CIP anerkannt. Auch dein Scheunenfund K98k wurde mal vom Waffenamt abgenommen und beschossen und bekam die kleinen Pleitegeier eingeschlagen, aber der Beschuß wird halt nicht anerkannt.

Importeure und Großhändler lassen ihre Waffen sowieso nach CIP neubeschießen, aber es gibt einige Fälle wo die Vermutung naheliegt daß nur stichprobenweise beschossen wurde um sich Arbeit zu ersparen. So tauchten schon oft Waffen mit gröbsten Defekten auf, die eigentlich nie durch den Beschuß hätten kommen können, auf dem Markt auf und hatten trotzdem einen schönen Beschußstempel eingeschlagen.

Die absoluten Highlights von denen ich Bilder gesehen habe:
Waffen mit abgerissenen und festkorrodierten Hülsen im Lager - wie hätte man da bitte eine Beschußpatrone reinbekommen???

Ein Mosin Nagant M91/30 mit zwei fast völlig abgerissenen Verschlußwarzen die nur am seidenen Faden hingen - war der Angestellte der den Beschuß durchführte blind??

Waffen deren Läufe komplett mit jahrzehnte altem, eingetrockneten Waffenfett ausgegossen waren daß man gar nicht richtig durchsehen konnte - da kann keine Beschußpatrone daraus verschossen worden sein.

_________________
JLE

"Auf Ansbach Dragoner, auf Ansbach Bayreuth, schnall um deinen Säbel und rüste dich zum Streit. Prinz Karl ist erschienen auf Friedbergs Höhen sich das Preusische Heer mal anzusehen...."

IWÖ Mitgliedsnummer: 1304


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. April 2007, 09:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. März 2007, 11:39
Beiträge: 412
Wohnort: Bierbaum
Zitat:
@ TmP

Doch warum soll das nicht gehen ??? :shock:
info von einem büma in graz :roll:

_________________
[size=100]ALLE WAFFEN ZU VERKAUFEN[/size]


[size=134]-norinco 1911er
-glock 17
-g98 (mit 22er einschub) [/size]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. April 2007, 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8655
Wohnort: Vorarlberg
Also wenn ich eine Waffe anmelde, sag' ich dem BüMa den Modellnamen, die Seriennummer, das Kaliber und die "Waffenart" (Bsp. Repetierer) ... und damit hat sich das ... die BüMa's die ich kenne haben null Interesse die Gurken zu beäugen. Warum auch ... immerhin bin ich ein anständiger Bürger und tu dem Gesetz durch Meldung genüge. Wenn da was nicht passt, frisst es ohnehin mich (z.B. falsch Seriennummer oder was auch immer), den Pass oder Personalausweis leg' ich beim melden ohnehin vor.. :!:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. April 2007, 12:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. März 2007, 11:39
Beiträge: 412
Wohnort: Bierbaum
ich hab den starken verdacht das es meinem büma um nen nettes zusatzgeschäft gegangen is.

der hat nämlich gemeint ich könne das problem mit einem einstecksystem auf kal22 lösen.

das zeug hab ich dann natürlich auch gekauft.

nicht das ich den kauf bereuhen würde.
aber frech find ich das schon :evil:

_________________
[size=100]ALLE WAFFEN ZU VERKAUFEN[/size]


[size=134]-norinco 1911er
-glock 17
-g98 (mit 22er einschub) [/size]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. April 2007, 15:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2406
Wohnort: Hausruck
um die vorangangenen Diskussionen auf das wesentliche zusammenzukürzen:

Nein, es ist nicht illegal, eine Waffe mit ungültigem Beschuß zu besitzen.
Es ist auch nicht illegal, damit zu schießen(abgesehen davon, was deine Haftpflichtversicherung oder die des Schießstandes bei einem Unfall dazu sagt).
Es ist aber illegal, sie in Österreich das ERSTE MAL in den Verkehr zu bringen, ohne sie beschießen zu lassen

Beim Import aus den meisten EU-Länder ist der jeweilig andere Beschuß durch gegenseitige Übereinkommen normalerweise akzeptiert. Nur: die Schweiz fällt NICHT unter diese Regelungen

Bei bereits in Österreich exisitierenden Waffen ohne gültigen Beschuß gibt es die Möglichkeit eines "Freiwilligen Beschusses".
Wie bereits richtig angemerkt wurde, ist es speziell in Sammlerkreisen gar nicht erwünscht, das Sammlerstück durch nachträgliche fremde Beschußstempel zu "verunzieren", wobei nebenbei bemerkt gar nicht klar ist, wer dafür haftet, wenn das gute Stück wegen Materialermüdung dabei zerstört würde.

Aber: ich hab den ganzen Zirkus schon mal durchgemacht (Import einer extra raren Taschenpistole aus der Schweiz) --- keine Chance, ich musste die Waffe beschießen lassen, wobei aber konzilianterweise der Beschußstempel auf einer Plombe mit einem Band um den Abzugbügel gereglet wurde. Die Leute beim Beschußamt waren sehr verständisvoll und kooperativ....


Übrigens: alles nachzulesen auf der IWÖ-Serviceseite unter "Beschußgesetz"

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. April 2007, 13:05 
Offline

Registriert: 12. Januar 2006, 10:07
Beiträge: 4775
Zitat:
Übrigens: alles nachzulesen auf der IWÖ-Serviceseite unter "Beschußgesetz"
Oder hier :idea:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. April 2007, 13:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. April 2007, 11:45
Beiträge: 2215
ach ja, falls es jemand interessiert: beim seidler steht grad ein k11 in guten Zustand für 390€ herum.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. April 2007, 14:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8655
Wohnort: Vorarlberg
Nicht wirklich günstig. Von Privat hat meiner 80 Euro gekostet.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. April 2007, 14:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. März 2007, 11:39
Beiträge: 412
Wohnort: Bierbaum
80€ :shock:

oi, und ich dachte meiner wäre mit 250€ fair gewesen...

_________________
[size=100]ALLE WAFFEN ZU VERKAUFEN[/size]


[size=134]-norinco 1911er
-glock 17
-g98 (mit 22er einschub) [/size]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. April 2007, 15:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8655
Wohnort: Vorarlberg
Hmm war zugegeben ein wirkliches Schnäppchen. Ein Erbe hat die Waffen seines Vaters verkauft und darunter befand sich ein K11. Die Waffe weisst natürlich deutliche Gebrauchsspuren auf, aber das hat auch seinen Reiz. Lauf und System sind aber völlig o.k., wie meistens bei Ordonnanzwaffen hat der Schaft am meisten gelitten.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: K 31
BeitragVerfasst: 19. Juni 2007, 16:31 
Offline

Registriert: 5. Januar 2006, 11:17
Beiträge: 1950
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
Hab mir gestern beim Schwandner einen schönen Schmidt Rubin (leider nicht verwandt) geholt samt 50 Patronen.
Bin gespannt, wie er schießt.
Hallo Franz!

G11, K11 oder K31? Oder gar 1896/11? Zustand? Fotos? ;)

Trenck

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 4198

Als "Kleinbürger mit Abstiegsängsten" bezeichnet die Gesinnungspresse Menschen, die ihr Leben mit Arbeit verbringen, aber keine Neigung verspüren, für noch mehr fremder Leute Rechnungen aufzukommen.
Michael Klonovsky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Juni 2007, 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2406
Wohnort: Hausruck
Zitat:
Hab mir gestern beim Schwandner einen schönen Schmidt Rubin (leider nicht verwandt) geholt samt 50 Patronen.


hast Du leicht endlich Deine Überstunden ausbezahlt bekommen ?? :)

GS

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: K 31
BeitragVerfasst: 19. Juni 2007, 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. März 2007, 21:58
Beiträge: 1703
Wohnort: Niederösterreich
Zitat:
Hab mir gestern beim Schwandner einen schönen Schmidt Rubin (leider nicht verwandt) geholt samt 50 Patronen.
Bin gespannt, wie er schießt.

FS 0226
He, Franz warst Du in Schwandner in Wien? Ohne Hallo zu sagen?! :D


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise