Aktuelle Zeit: 28. Mai 2018, 03:18

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 3. Mai 2007, 18:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
Hallo zusammen!

Kann mir ggf. jemand sagen wir man das selbst macht?
Wie werden diese Griffschalen denn aufggerauht?
Werden die mit einem Lötkolben bearbeitet oder gibts da andere Methoden?

Ich wäre für jeden Tip dankbar.

Gruß Alex

Bild

_________________
DVC


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. Mai 2007, 19:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:55
Beiträge: 545
Wohnort: WGS84 80°19´00"N / 57°55´00"E
... eindeutig und typisch Lötkolben :!: setz`dir einen mund und nasenschutz auf wenn du werkelst, das zeug stinkt furchtbar und ich persönlich glaube daß die rauchwölckechen auch nicht gerade gesund sind.......

_________________
"The man to protect you is you. Not the state, not the agent of the state, and not your hired hand. YOU!"
Jeff Cooper 1920-2006


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. Mai 2007, 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
Zitat:
... eindeutig und typisch Lötkolben :!: setz`dir einen mund und nasenschutz auf wenn du werkelst, das zeug stinkt furchtbar und ich persönlich glaube daß die rauchwölckechen auch nicht gerade gesund sind.......
Danke für die Info!
An den Mundschutz werde ich natürlich denken bei dieser Arbeit.
Mit dem Lötkolben werden aber bestimmt spitze Kanten entstehen. Ich nehme an wenn dies der Fall sein sollte dann einfach mit einem feinen Schmirgelpapier drüber und gut is....!?

Was mir auch sehr gut gefällt ist die graue Farbe, bin am überlegen ob ich sie anschl. auch lackieren soll.

_________________
DVC


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. Mai 2007, 19:50 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:02
Beiträge: 1232
Wohnort: Wean
Nachbehandlung mit Schmirgelpapier passt schon. Falls Du sowas noch nie gemacht hast, würde ich vorher an einem Stück Altplastik "üben".

Gruß
Peter


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. Mai 2007, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
Zitat:
Nachbehandlung mit Schmirgelpapier passt schon. Falls Du sowas noch nie gemacht hast, würde ich vorher an einem Stück Altplastik "üben".

Gruß
Peter
Das wäre vielleicht keine schlechte Idee :roll: , mit was sollte ich denn am besten Lackieren?
Spray aus der Dose...sollte dieser Spray bestimmte Anforderungen haben?

_________________
DVC


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Mai 2007, 02:07 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:29
Beiträge: 90
Wohnort: Im Ländle
Das Muster mit dem Lötkolben kann ich mir gut vorstellen.
Aber wie kriegt man die scharfkantigen Abgrenzungen her?

Nicht dass am Schluß das ganze für die Katz ist.

_________________
IWÖ Mitgliedsnummer: 5081


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Mai 2007, 06:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
Zitat:
Das Muster mit dem Lötkolben kann ich mir gut vorstellen.
Aber wie kriegt man die scharfkantigen Abgrenzungen her?

Nicht dass am Schluß das ganze für die Katz ist.
Diese Abgrenzungen sind beim original Griff schon vorhanden, man muß im Prinzip die Vorgabe nur nachziehen! ( siehe Bild )

Gruß Alex

Bild

_________________
DVC


Zuletzt geändert von .50AE am 4. Mai 2007, 17:34, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Mai 2007, 07:05 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:02
Beiträge: 1232
Wohnort: Wean
Lackieren:
Der Lack muss gut haften und ölbeständig sein. Ev. Vorbehandlung mit Haftgrund(Primer), Du willst ja nicht alle 14 Tage neu lackieren. Der Lack sollte auch nicht glänzend sein, da er dadurch wieder etwas rutschiger wird.

Gruß
Peter


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Mai 2007, 17:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
Zitat:
Lackieren:
Der Lack muss gut haften und ölbeständig sein. Ev. Vorbehandlung mit Haftgrund(Primer), Du willst ja nicht alle 14 Tage neu lackieren. Der Lack sollte auch nicht glänzend sein, da er dadurch wieder etwas rutschiger wird.

Gruß
Peter
Danke. Was hälst du eigentlich von dieser Idee?
Ich mache das ja mit einem Hintergedanken.
Die Handhabung der Waffe wird durch dieses Verfahren bedeutend besser im Vergleich zur Seriengriffschale.

_________________
DVC


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Mai 2007, 18:31 
Offline

Registriert: 6. Februar 2006, 19:56
Beiträge: 1119
Wohnort: Tirol
andere idee, die "aufzurauhenden" flächen mit komponentenkleber einlassen und anschliessend in groben quarzsand (bekommt man in verschiedenen) oder ähnlichem tauchen, trocknen lassen und fertig ist die beschichtung :lol:.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Mai 2007, 18:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
Zitat:
andere idee, die "aufzurauhenden" flächen mit komponentenkleber einlassen und anschliessend in groben quarzsand (bekommt man in verschiedenen) oder ähnlichem tauchen, trocknen lassen und fertig ist die beschichtung :lol:.
Ich weiß das du gerne bastelst :lol: :lol: aber mir erscheint meine Methode besser.... das mit dem Kleber ist wieder so eine Sache :roll:
Die andere Idee von dir mit dem Tape fand ich genial, allerdings beschränkt sich das nur auf das Griffstück. Bei den Griffschalen ist der Halt als Ganzes aber bestimmt besser.

_________________
DVC


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Mai 2007, 21:32 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:02
Beiträge: 1232
Wohnort: Wean
Zitat:
Danke. Was hälst du eigentlich von dieser Idee?
Ich mache das ja mit einem Hintergedanken.
Die Handhabung der Waffe wird durch dieses Verfahren bedeutend besser im Vergleich zur Seriengriffschale.
Schon klar, was Du erreichen willst. Und natürlich sind die meisten der serienmäßigen Griffe in dieser Hinsicht verbesserungsbedürftig. Ob man jetzt aufraut od. beklebt ist Geschmackssache, bzw. was eben besser anzuwenden ist. Bin schon auf das Ergebnis gespannt!
Viel Erfolg!

Peter


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. Mai 2007, 12:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
Zitat:
Zitat:
Danke. Was hälst du eigentlich von dieser Idee?
Ich mache das ja mit einem Hintergedanken.
Die Handhabung der Waffe wird durch dieses Verfahren bedeutend besser im Vergleich zur Seriengriffschale.
Schon klar, was Du erreichen willst. Und natürlich sind die meisten der serienmäßigen Griffe in dieser Hinsicht verbesserungsbedürftig. Ob man jetzt aufraut od. beklebt ist Geschmackssache, bzw. was eben besser anzuwenden ist. Bin schon auf das Ergebnis gespannt!
Viel Erfolg!

Peter
Eines hatte ich ganz vergessen...bleibt die Frage ob diese Modifikation in der Production Klasse erlaubt ist? :roll:
Im Reglement steht nichts eindeutiges über die Griffschalen.
Das hier ist der einzige Anhaltspunkt, wie würdest du das interpretieren?

Externe Änderungen abweichend vom Firmenstandard sind nicht erlaubt.

_________________
DVC


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Mai 2007, 10:12 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:40
Beiträge: 250
Wohnort: Wien, Konzertsäle auf der ganzen Welt
Zitat:
andere idee, die "aufzurauhenden" flächen mit komponentenkleber einlassen und anschliessend in groben quarzsand (bekommt man in verschiedenen) oder ähnlichem tauchen, trocknen lassen und fertig ist die beschichtung :lol:.
Das klingt ja interessant!
Mit welchem Kleber soll man da arbeiten und kann man das dann auch mit entsprechendem Lack übermalen? Welche Erfahrungen hast du damit und gibt es dazu vielleicht irgendwo Bilder?

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 3989
www.asc.at www.lunashooters.at

[size=84][i]Alles, was ich hier verzapf, ist biologisch im eigenen Denkstübchen gezogen worden und ohne Einsatz von Fremdmitteln.[/i][/size]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Mai 2007, 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. April 2007, 11:45
Beiträge: 2215
ich hab das mal bei einer langwaffe gemacht. dazu vom griechenlandurlaub eine 1l box mit sand vom stand auffüllen. uhu endfest 300 in rauer menge mischen und sand beimischen. schön durchmischen und kleber 20 minuten antrocknen lassen und dann wie butter auf die betreffende stelle auftragen. an stellen, wo es nicht ganz so besonders wird kann man dann noch zusätzlich mit den fingern nacharbeiten. das ganze ist nach dem aushärten (24h) überlackierbar und sieht wirklich super aus. die waffe habe ich leider schon verkauft, sah aber nicht so schlecht aus.

alternative wäre von skadeboards die antirutschfolie zum aufkleben. ergebnis ist unterm strich das selbe.

mfg stefan


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise