Aktuelle Zeit: 16. August 2018, 06:24

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 4. Januar 2017, 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1121
http://www.polizei.gv.at/vbg/presse/aus ... 6B3D&pro=0
Zitat:
Sichtweise der LPD Vorarlberg zum Thema privater Waffenbesitz
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Sichtweise der LPD Vorarlberg zum Thema privater Waffenbesitz

Die Sichtweise der LPD Vorarlberg zum Thema privater Waffenbesitz ist eindeutig. In privaten Haushalten wird die Sicherheit durch den Besitz von Schusswaffen nicht erhöht!
Wenn Privatpersonen waffenrechtliche Dokumente bei den Bezirkshauptmannschaften beantragen, müssen diese strenge Kriterien erfüllen und mit umfangreichen Überprüfungen rechnen. Zudem müssen die Waffen sicher verwahrt sein und die sichere Handhabung mit Waffen muss geübt und nachgewiesen werden. Die Landespolizeidirektion als oberste Waffenbehörde in Vorarlberg legt großen Wert darauf, dass diese Punkte von den Bezirkshauptmannschaften eingehalten und von den Polizisten genauestens überprüft und an die Bezirkshauptmannschaften gemeldet werden.

Es gibt viele andere Maßnahmen, die gesetzt werden können, um die Sicherheit im privaten Bereich in Bezug auf Einbrüche usw. zu erhöhen. Angefangen von technischen Anlagen bis hin zur einfachen "Nachbarschaftshilfe". Damit gemeint ist eine erhöhte Aufmerksamkeit nicht nur in Bezug auf das eigene Haus, sondern auch auf die umliegenden Gebäude. Auskünfte dazu und kostenlose Beratungen bietet die Polizei im Rahmen des Kriminalpolizeilichen Beratungsdienstes an (059133-80-3333).

Im Rahmen des Projekts "Gemeinsam.Sicher" wird von der Polizei Vorarlberg die bereits sehr gute und intensive Zusammenarbeit mit Systempartnern und der Bevölkerung weiter verstärkt. Falls jemand Hinweise oder auffällige Wahrnehmungen macht, soll er sich direkt an jede Polizeidienststelle oder auch an jeden einzelnen Polizisten wenden der gerade in Vorarlberg auf Streife unterwegs ist. Bei konkreten Hinweisen auf Einbrüche oder ähnliches die unmittelbar wahrgenommen werden, ist ohne zeitliche Verzögerung die Polizei unter der Notrufnummer 133 zu verständigen.

LPD Vorarlberg, Öffentlichkeitsarbeit, Tel. +43 (0) 59 133 80 1133

Presseaussendung
vom 04.01.2017, 15:25 Uhr

Reaktionen bitte an die LPD Vorarlberg
Ich sag wieder mal nichts mehr dazu.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 4. Januar 2017, 18:54 
Offline

Registriert: 16. November 2011, 18:41
Beiträge: 546
Die Aussendung erklärt in Absatz 1, dass die Sicherheit aus Sicht (subjektiv) der LPD durch privaten Waffenbesitz nicht erhöht wird, aber in Absatz 2 wird der Sicherheit plötzlich doch Platz eingeräumt, wenn auch lieber anderwertig.

Die LPD's setzen sich schon länger am liebsten mit der subjektiven Sicherheit auseinander. Konkret haben sie offenbar ohnehin nur wenig auszurichten.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 4. Januar 2017, 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1121
Mich würde halt bei dem Thema schon auch das Argument der LPD interessieren, was mir jetzt genau die Begriffe "technische Anlagen" und "einfache Nachbarschaftshilfe" im Zusammenhang mit einem heissen Einbruch (WBK) oder gar einem Raubüberfall auf offener Straße (WP) sagen bzw. helfen soll...., aber gut, ich bin schon ruhig (wie es sich für einen Bürger gehört).

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 4. Januar 2017, 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10551
Die Schweiz hat schon einmal die Vorarlberger nicht wollen. Jetzt versteht man es.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 5. Januar 2017, 13:23 
Offline

Registriert: 18. Mai 2013, 09:02
Beiträge: 400
Interessante durchaus konträre Sichtweisen...!

1.) Der verantwortungsbewusste mehrfach überprüfte Staatsbürger soll darauf verzichten sich mit der eigenen SV Waffe - im Sinne des Gesetzes - im Notfall zu schützen. Es wird behauptet dass die Sicherheit in Haus/Wohnung durch eine SV Waffe nicht erhöht sei.
2.) Im nächsten Absatz wird empfohlen Wohnung/Haus mit "technischen Anlagen" abzusichern...warum man nicht konkret und klar von Alarmanlagen, speziell einbruchssicheren Türen und Fenstern, sensorgesteuerten Beleuchtungsanlagen Überwachungskameras usw. spricht ist mir ein Rätsel...

Der einzige Punkt den ich nachvollziehen kann ist die Aussage dass die Handhabung der SV Waffe regelmäßig geübt werden soll...und dass die SV Waffe bei Abwesenheit sicher verwahrt werden muss.

Die einzig richtige Antwort auf diese Aussendung wäre ebenfalls eine Presseaussendung!
Eine klare verständliche Darstellung der aktuellen Gesetzeslage die den Besitz einer Waffe "zum Zwecke der SV" ausdrücklich ermöglicht wenn die zu erbringenden Voraussetzungen erfüllt sind...
...jeder unbescholtene österreichische Staatsbürger hat das Recht eine SV Waffe zu besitzen wenn er das möchte!

Auf dieses Recht sollte bei jeder Gelegenheit hingewiesen werden!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 5. Januar 2017, 13:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8655
Wohnort: Vorarlberg
Unsrere Landespolitik Ist wirklich zum (schreiend) davonlaufen ...

Siehe auch BP Wahlen wo unzählige ÖVP-Bürgermeister eine Wahlempfehlung für einen de facto Feind der kath. Kirche und ländlicher Traditionen abgegeben haben. Schweigen wäre da angebracht gewesen ...

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 7. Januar 2017, 16:26 
Offline

Registriert: 20. Juni 2016, 18:32
Beiträge: 63
zitat: "In privaten Haushalten wird die Sicherheit durch den Besitz von Schusswaffen nicht erhöht!"

aus anderer sicht gesehen wurde hier doch "hüfts nix, schods nix" bescheinigt!

_________________
chris
IWÖ M-Nr. 10963


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 7. Januar 2017, 21:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8655
Wohnort: Vorarlberg
Der Absatz zu den privaten Waffen klingt doch wie eine Drohung .. passend zum Verhalten so mancher BH hier.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 10. Januar 2017, 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. Dezember 2016, 14:18
Beiträge: 32
Wohnort:
Zitat:
Es gibt viele andere Maßnahmen, die gesetzt werden können, um die Sicherheit im privaten Bereich in Bezug auf Einbrüche usw. zu erhöhen. Angefangen von technischen Anlagen bis hin zur einfachen "Nachbarschaftshilfe"....
Ich will ja mit einer Schusswaffe nicht MEIN HAUS sondern MICH schützen! Klar trägt die Waffe im Tresor nichts zum Thema Sicherheit bei, wenn keiner daheim ist...

Meiner Meinung nach ist eine Alarmanlage "alleine" sinnvoll für die Zeit wo niemand daheim ist! Wenn ich daheim bin und womöglich im Schlaf durch die Alarmanlage geweckt werde,
ist eine "zusätzliche" Waffe zur Verteidigung sinnvoll. (Unsere Alarmanlage ist in der Nacht eingeschaltet.)

Zum Thema "Nachbarschaftshilfe" schreib ich mal nichts. Nachdem bei uns eingebrochen wurde, hatten wir unseren Nachbarn in Verdacht! :!:


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise