Aktuelle Zeit: 22. September 2018, 06:11

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Mai 2007, 11:46 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:40
Beiträge: 249
Wohnort: Wien, Konzertsäle auf der ganzen Welt
Und wie dünn kann man diesen Brei auftragen? Welche offene Zeit hab ich dabei zu beachten? Wird vor dem Lackieren noch einmal überschliffen? Soll ja eine einheitliche, angenehm griffige Oberfläche werden und kein Reibeisen. Welchen Lack kann ich verwenden, daß sich nicht die Sandkörnchen nach kurzer Zeit wieder hell durchdrücken? Hab das mal kurz überlegt und bin statt UHU Endfest auf Versiegelungslack gekommen. Würde das auch funktionieren?

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 3989
www.asc.at www.lunashooters.at

[size=84][i]Alles, was ich hier verzapf, ist biologisch im eigenen Denkstübchen gezogen worden und ohne Einsatz von Fremdmitteln.[/i][/size]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Mai 2007, 13:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:14
Beiträge: 2109
Wohnort: Wien/Waldviertel
Ich habe (vor langer Zeit, als ich noch wesentlich sportlicher war) die Standfläche meiner Surfbretter mit Epoxylack lackiert in den ich Quarzsand verührt hatte. Nach dem trocknen des Lacks (Fingerprobe) etwas abgeschliffen. Müßte bei Griffschalen auch funktionieren.
(Mit Zucker hat das auch funktioniert, für Pistolen und Revolver aber eher ungeeignet)

cowroper

_________________
SASS # 66906, NRA # 168015547


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Mai 2007, 14:26 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:40
Beiträge: 249
Wohnort: Wien, Konzertsäle auf der ganzen Welt
Zitat:
...mit Epoxylack lackiert in den ich Quarzsand verührt hatte...
Klingt allerdings, als wäre das sehr rau. Hört sich auch eher breiig an. Wird der Auftrag nicht zu dick?
Kenn mich ja chemisch nicht so recht aus. Kann Epoxylack einen Kunststoffschaft angreifen?

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 3989
www.asc.at www.lunashooters.at

[size=84][i]Alles, was ich hier verzapf, ist biologisch im eigenen Denkstübchen gezogen worden und ohne Einsatz von Fremdmitteln.[/i][/size]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Mai 2007, 14:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
Gibts eigentlich irgendwo im Net ein Bild das man mir zeigen könnte sodaß ich eine ungefähre Vorstellung davon habe...? :?: :shock:

BTW: Ich hab mir jetzt eine zweite Griffschale bestellt und die werde ich dann so wie auf dem von mir geposteten Bild umarbeiten.
Mir gefällt diese Variante besser, sieht jedenfalls sehr gut aus. Der Halt dürfte unbestritten auch sehr gut sein.

Gruß Alex

_________________
DVC


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Mai 2007, 14:52 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:02
Beiträge: 1237
Wohnort: Wean
@50AE:

Zum Reglement kann ich leider nichts sagen. Da kenne ich mich nicht aus und herumraten ist zu unseriös.

Gruß
Petes


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Mai 2007, 14:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
Zitat:
@50AE:

Zum Reglement kann ich leider nichts sagen. Da kenne ich mich nicht aus und herumraten ist zu unseriös.

Gruß
Petes
Das Skateboardtape wird allgemein tolleriert - ungeschriebenes Gesetz, bei den Griffschalen bin ich mir nicht mehr so sicher. Ist mir aber auch egal. Ich mach sie einfach dran und wenn sie nicht dem Reglement entsprechen wird man mir das schon sagen. Das andere Paar hab ich ja immer dabei und im Notfall sind die zwei Schrauben gleich offen :wink:

Gruß Alex

_________________
DVC


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Mai 2007, 15:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:14
Beiträge: 2109
Wohnort: Wien/Waldviertel
@Highlander

Rauh war auf dem Surfbrett erwünscht, kann man aber durch schleifen entsprechend aufbereiten. Breiig wars nicht. Wie das Epoxyharz auf Kunststoffgriffschalen wirkt hängt vom Kunstoff der Griife ab. Es muß ja nicht unbedingt Epoxylack sein.
Allerdings gibt es Kunsststoffe, die man nicht lackieren darf. Da müßte ein Chemiker besser Bescheid wissen.

cowroper

_________________
SASS # 66906, NRA # 168015547


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Mai 2007, 16:05 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:40
Beiträge: 249
Wohnort: Wien, Konzertsäle auf der ganzen Welt
Zitat:
Allerdings gibt es Kunsststoffe, die man nicht lackieren darf. Da müßte ein Chemiker besser Bescheid wissen
Auf der Homepage des Herstellers (Choate) wird "nylon polymer" als Werkstoff angegeben.
Weiß jemand, worauf ich da mit Klebstoffen und Lacken achten muß?

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 3989
www.asc.at www.lunashooters.at

[size=84][i]Alles, was ich hier verzapf, ist biologisch im eigenen Denkstübchen gezogen worden und ohne Einsatz von Fremdmitteln.[/i][/size]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. Mai 2007, 07:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. April 2007, 11:45
Beiträge: 2215
Zitat:
Und wie dünn kann man diesen Brei auftragen? Welche offene Zeit hab ich dabei zu beachten? Wird vor dem Lackieren noch einmal überschliffen? Soll ja eine einheitliche, angenehm griffige Oberfläche werden und kein Reibeisen. Welchen Lack kann ich verwenden, daß sich nicht die Sandkörnchen nach kurzer Zeit wieder hell durchdrücken? Hab das mal kurz überlegt und bin statt UHU Endfest auf Versiegelungslack gekommen. Würde das auch funktionieren?
auftragen kann man das so dünn, dass es aussieht wie eine aufgeklebtes blatt schleifpapier. bei bedarf kann man das nach 24 Stunden auch abschleifen bzw an bestimmten stellen nachbessern. der kleber braucht halt einige zeit zum trocknen. beschleunigen kann man dies nur, wenn man das backrohr auf 125°C anhitzt (ist jetzt mein praxisrezept, geht auch mit anderen temperaturen, musst aber aufpassen) und 20 minuten unter beobachtung drinnen lässt. danach ist er vollkommen ausgehärtet. lösen kann man diese verbindung mittels erhitzen über 180°C, dann springt der kleber wie glas und ist rückstandfrei entfernbar. falls was schief geht nicht schlecht!

überlackierbar ist es grundsätzlich mit allen möglichen lacken. am besten hält aber auspufflack aus der dose. gibts aber nur in schwarz bzw. silber, was mir aber reicht. das lackierte teil leicht antrocknen lassen und dann bei ca. 150°C für 1 Stunde ins backrohr und fertig.

mfg stefan


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. Mai 2007, 09:35 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:40
Beiträge: 249
Wohnort: Wien, Konzertsäle auf der ganzen Welt
@ Stefan
Vielen Dank erstmal. Klingt alles schon sehr interessant. Werd mich da mal an verschiedenen Materialien in der Verarbeitung herantasten, bevor ich den Schaft selbst angehe. Mit Auspufflack hab ich auch ganz gute Erfahrungen gemacht, ob das allerdings bei einem Kunststoffschaft so ohne weiteres geht, möcht ich dann auch nicht erst am Werkstück feststellen müssen.
Kann jemand mit der Herstellerangabe "nylon polymer" etwas anfangen?

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 3989
www.asc.at www.lunashooters.at

[size=84][i]Alles, was ich hier verzapf, ist biologisch im eigenen Denkstübchen gezogen worden und ohne Einsatz von Fremdmitteln.[/i][/size]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. Mai 2007, 16:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
So, heute sind die Griffschalen angekommen und ich konnte nicht wiederstehen!
Ich habe mich für das "Wabenmuster" entschieden, gefällt mir etwas besser als die andere Version. Den Griff werde ich nicht lackieren sondern schwarz lassen.

Optisch vielleicht nicht gerade ein Hingucker aber was die Funktion betrifft ist das 1000:1 :wink:
Vorher/Nachher Bilder mit meiner P226 SL Sport II, hier sieht man den Unterschied noch besser zu den Nill Griffen.


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

_________________
DVC


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. Mai 2007, 17:06 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:40
Beiträge: 249
Wohnort: Wien, Konzertsäle auf der ganzen Welt
Gratuliere, saubere Arbeit!
Man sieht regelrecht den Grip!
Vielleicht kannst du ja noch Schrauben mit Imbus finden, eventuell ja für die Optik.

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 3989
www.asc.at www.lunashooters.at

[size=84][i]Alles, was ich hier verzapf, ist biologisch im eigenen Denkstübchen gezogen worden und ohne Einsatz von Fremdmitteln.[/i][/size]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. Mai 2007, 17:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
Zitat:
Gratuliere, saubere Arbeit!
Man sieht regelrecht den Grip!
Vielleicht kannst du ja noch Schrauben mit Imbus finden, eventuell ja für die Optik.
Wie gesagt, Schönheitspreis gibts sicher keinen, aber dafür den "Ahaaahaaa" Effekt beim vorher/nachher zupacken! :wink:
Ich tendiere eher zu Torx Schrauben, gefallen mir optisch ein wenig besser als die Imbus.

_________________
DVC


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. Mai 2007, 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. April 2007, 11:45
Beiträge: 2215
mit gefällst! :lol:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. Mai 2007, 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. März 2007, 21:58
Beiträge: 1703
Wohnort: Niederösterreich
Gratuliere, die Griffschalen schauen Super aus.

Als ich damals IPSC geschossen habe, hatten viele Schütze ihre Griffschalen mit Skateboard Klebeband über geklebt. Es bietet einen rutsch festen Griff und ist abnehmbar. Für die, die nicht IPSC Teilnehmer sind aber schauen wollen wie so etwas aussieht.
Eine kurze Google suche erklärt das. Z.B.

http://www.sportshooter.com/gear/griptheglock.asp

Ich habe es auf meinen Colt mit Bul M5 (ähnlich wie Glock) Plastik Griffstück verwendet. Es war Modified Class. Ich hab es auch auf Para- Ordinance und Beretta verwendet. Leider ist es ein bisschen hässlich und ich weiß nicht wie die heutigen Regeln laufen. Aber Deine Griffschalen schauen hundert mal besser aus.

Ich weiß das damals in den früheren 90iger Jahren, konnte man die Griffschalen auf eine Standard Waffe verändern. Viele hatten von Pachmayr oder Uncle Mike's Griffschalen gebraucht gemacht, aber ich nehme an, das es nicht mehr so ist.

LG

Austro Boer


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise