Aktuelle Zeit: 20. November 2018, 18:46

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: WAFFENKONTROLLE
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 02:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Februar 2006, 17:56
Beiträge: 355
Wohnort: Wien
Hallo Leute
Nach 2 Waffenkontrollen mit angenehmen Polizisten folgte ein wirklicher Vollidiot bei der 3.Kontrolle. Streitpunkt war die Aufbewahrung, wenn ich zu Hause bin. In meinem Singlehaushalt habe ich die Waffe geladen in einer Schublade im Schlafzimmer. Bei Verlassen der Wohnung ist sie natürlich im Tresor. Der Beamte meinte, dass die Waffe auf keinen Fall in einem unverperrbarem Möbel geladen aufbewahrt werden dürfte und auch nicht geladen im Tresor. Ich argumentierte, dass die Waffe nur in meiner Anwesenheit im Schlafzimmer frei zugänglich ist. Zudem macht das Recht der Selbstverteidigung nur einen Sinn, wenn die Waffe schnell erreichbar ist. Weiters erklärte ich ihm, dass Waffen in Österreich auch geladen in einem sicheren Behältniss aufbewahrt werden dürfte. Ich verwende einen Panzerschrank der Vds2 Klasse der zusätzlich noch mit Schwerlastdübel am Boden verankert ist. Um die Sache zu beenden versprach ich den Beamten die Waffe zukünftig im Trersor zu lassen. Ich glaube aber trotzdem, dass ich im Recht bin. Für rechtliche Infos wäre ich dankbar.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 05:33 
Offline

Registriert: 24. Oktober 2006, 08:38
Beiträge: 1524
Ja, der Typ ist ein Idiot. Wenn Nicht-Berechtigte im Haushalt lebende nicht dazukommen, dann paßt die "offene Lagerung". Das gilt allerdings nicht, wenn man Besuch hat, dann muß das Teil geführt werden oder in den Panzerschrank.

Also Nicht-Berechtigte dürfen niemals-nicht Zugriff haben. Punkt. In einem Single Haushalt in alleiniger Anwesenheit des Berechtigten ist das ja wohl der Fall oder kommen bei dem Beamten manchmal Leute überraschend durch den Kamin auf Besuch?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 08:58 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4516
Du hast Recht, er liegt falsch.
Du bist Mitglied, ja? Nur für den Fall, daß der unwissende Beamte doch noch was "veranlaßt" und die BH? oder AB? genau so dumm ist.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 16:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Februar 2006, 17:56
Beiträge: 355
Wohnort: Wien
Danke für die Antworten und selbstverständlich bin ich auch Mitglied.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 18:27 
Offline

Registriert: 9. Januar 2006, 18:27
Beiträge: 200
Ich weiß schon, daß eine ungeladene Waffe soviel wert ist, wie ein Ziegelstein.

Es ist aber nicht verkehrt, die Waffe für die Kontrolle zu entladen und einzusperren, auch wenn man hundertmal im Recht ist. So erspart man sich eine sinnlose Diskussion mit einem Polizisten, der sich mit der Rechtslage auskennen kann - oder eben nicht.

Sollte der Beamte unangemeldet kommen, was sich nicht gehört, kann man sich ja einen Termin ausmachen, falls man gerade keine Zeit hat. Es ist ja keine Hausdurchsuchung (schaut nur so aus :lol:).

_________________
Mitgliedsnummer 5219


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 20:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Juni 2007, 14:36
Beiträge: 959
Wohnort: Steiermark
Hallo
Zitat:
Sollte der Beamte unangemeldet kommen, was sich nicht gehört, kann man sich ja einen Termin ausmachen, falls man gerade keine Zeit hat.
Das geht? Ich dachte die können zwischen 07:00 und 21:00 von Mo - Sa kommen und man hat dann Zutritt zum Haus zu gewähren.

_________________
The nine most terrifying words in the English language are: I'm from the government and I'm here to help.
Ronald Reagan
IWÖ Mitglieds-Nr.: 5569

Grüße, Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 21:04 
Offline

Registriert: 9. Januar 2006, 18:27
Beiträge: 200
Nein, so ist das nicht.

Sie können natürlich zu den genannten Zeiten - auch unangekündigt - zur Überprüfung anrücken, das heißt aber nicht, daß sie auch hereindürfen.

Nur weil man Waffen besitzt, verzichtet man nicht auf sein verfassungsgesetzlich geschütztes Hausrecht.

Freilich findet die Überprüfung auch im eigenen Interesse statt, denn wenn man die Beamten mehrmals oder grundlos nicht hereinläßt, ist die Verläßlichkeit und damit das Dokument samt Waffen weg.

Aber wenn man bei einem überraschenden Besuch keine Zeit hat, und einen Termin vereinbart, kann einem das niemand vorwerfen.

Es gehört auch meines Ermessens zum guten Ton, sich vorher anzumelden. Wer das unterläßt, darf sich nicht wundern, falls er dann zweimal kommen muß.

Des weiteren ist es möglich und zulässig, daß man seine Waffen gerade am Nebenwohnsitz gelagert hat. Da macht man sich ebenfalls einen Termin aus, zu dem man die Waffen wieder herbeischafft (sonst müßte die Überprüfung am Ort des Nebenwohnsitzes erfolgen).

Nachtrag: Die Polizisten machen auch nur ihren Job (und ihre Zeit könnte anderweitig sinnvoller verwendet werden), und fast immer sind es vernünftige Zeitgenossen. Wenn man aber auf einen Antiwaffennarren in Uniform trifft, schadet es nicht, wenn man seine Rechte kennt.

_________________
Mitgliedsnummer 5219


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 01:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Februar 2006, 17:56
Beiträge: 355
Wohnort: Wien
Hallo Christoph
Alle Waffenkontrollen waren bei mir unangemeldet. Auch im meinem waffenbesitzenden Bekanntenkreis waren die Kontrollen unangemeldet. Würde sich der Beamte vorher ankündigen, hätte ich in diesem Zeitraum sicher nicht die Waffe geladen im Schublade. Ob man den Beamten den Zutritt und die Kontrolle verwehren kann weiss ich nicht, da ich kein Jurist bin. Ich kann mir aber vorstellen dass man sich selber damit keinen Gefallen tut.
ps. Eine Vorankündigung ist aus der Sicht der Behörde eigentlich schwachsinnig, da der Beamte dann nicht die sonst üblichen Umstände vorfindet. Die Polizei kündigt ja auch nicht Alkotest auf ausgesuchte Verkehrpunkte an.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 08:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Juni 2007, 14:36
Beiträge: 959
Wohnort: Steiermark
Hallo
Zitat:
ps. Eine Vorankündigung ist aus der Sicht der Behörde eigentlich schwachsinnig, da der Beamte dann nicht die sonst üblichen Umstände vorfindet. Die Polizei kündigt ja auch nicht Alkotest auf ausgesuchte Verkehrpunkte an
Das denke ich auch, sonst hätte die Überprüfung auch keinen Sinn mehr. Andererseits gilt die Unantastbarkeit der Privatsphäre doch laut Verfassung. Schätze mal man kann sie jederzeit wegschicken, aber wenn die nicht mit sich reden lassen gibts Probleme...

Diese Verlässlichkeitsüberprüfungen sind eigentlich als die größte Schikane, die man den Waffenbesitzern auferlegt hat.
Da kann ich den Psychotest noch eher verstehen, da relativ anonym und diskret.

Klar, die Polizei macht nur ihren Job, ich hatte noch nie negative Erlebnisse mit ihr und habe auch nix zu verbergen, aber wenn man jederzeit mit unangekündigten Besuchenen rechnen muss?

Stell ich mir nicht grad so toll vor wenn die Freundin auf Besuch ist und dann gibts plötzlich Waffenkontrolle etc...
Auch die Nachbarn sehen die Polizei auffahren und gerade am Land gibt es durchaus einige Tratschtanten und Spiesser die sich irgendeine Geschichte draus machen...

_________________
The nine most terrifying words in the English language are: I'm from the government and I'm here to help.
Ronald Reagan
IWÖ Mitglieds-Nr.: 5569

Grüße, Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 13:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Januar 2006, 17:34
Beiträge: 918
Wohnort: Wien
... abgesehen, dass solche Kontrollen nicht ganz bürgerfreundlich sind ...
mag ein unangekündigtes Erscheinen im Sinne einer Kontrolle Sinn machen,
aber in der Praxis wird es anders aussehen ...

tja, wer sagt, dass man genau zu dieser Zeit zuhause ist :roll:
jetzt müssen die vielleicht öfter kommen und sind schon etwas genervt,
macht sich sicher auch gut, wenn die an der Tür mehrmals "Sturm läuten" :lol:
es vielleicht gerade etwas unordentlich ist, man gerade vom Nachtdienst heimgekommen ist und erst eine Stunde im Bett liegt,
die Wäsche vom Waschtag noch vom Vortag zum Trocknen aufgehängt ist,
oder grade Besuch hat :oops:

reinlassen oder wegschicken? :lol:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 14:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Juli 2006, 23:06
Beiträge: 3955
Wohnort: Rot-Weiss
@barrel of a gun: bei der erstmaligen Überprüfung kam ich auch frisch aus dem Bett, mit Boxershorts und T-Shirt (um 10 Uhr vormittags), und der Polizist meinte auch erschrocken ob er mich denn aufgeweckt hat :D . Habe verneint (wollte das erstmalige Nachsehen so schnell wie möglich über die Bühne bringen), und war dann auch problemlos.

Georg

_________________
"The problem with Socialism is that eventually you run out of other people's money"
Lady Margaret Thatcher


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Juli 2007, 19:16 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4516
Mehrmals unangekündigt kommen wohl auch nur die Gendarmen, die haben genug Zeit zum Derrick spielen.
In Wien gibts nach meiner Erfahrung beim ersten vergeblichen Versuch einen Verständigungszettel, das man sich melden soll.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Juli 2007, 20:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:20
Beiträge: 623
Bei mir (Wien) haben sie vorher angerufen um sich einen Termin auszumachen. Ich glaube daß die Polizisten in der Stadt zu viel zu tun haben um unangemeldet vorbeizukommen und dann evtl. unverrichteter Dinge wieder abzuziehen. Ich würde mich eigentlich auch nicht terrorisieren lassen. Wenn die beim nächsten mal doch unangemeldet kommen und es ist mir gerade ungelegen schicke ich die einfach wieder weg. Soviel Privatsphäre muß sein; man denke z.b. daß man gerade kurz vorm Weggehen zu einem Termin ist, oder man hat Gäste geladen oder man ist Krank oder was auch immer.

_________________
JLE

"Auf Ansbach Dragoner, auf Ansbach Bayreuth, schnall um deinen Säbel und rüste dich zum Streit. Prinz Karl ist erschienen auf Friedbergs Höhen sich das Preusische Heer mal anzusehen...."

IWÖ Mitgliedsnummer: 1304


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Juli 2007, 09:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Wir haben solche Tips, wie man sich bei Überprüfungen verhält, auf der Homepage (Service) Bitte ansehen!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Juli 2007, 14:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2007, 11:46
Beiträge: 198
Wohnort: Austria
Zitat:
Wir haben solche Tips, wie man sich bei Überprüfungen verhält, auf der Homepage (Service) Bitte ansehen!
Dazu müsste man sich aber auf der Homepage umsehen, nur wer tut das??? :oops:

_________________
Nein, tut mir leid... Goethes Faust ist ausverkauft. Da waren aber auch nur 2 da...


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise