Aktuelle Zeit: 16. Oktober 2019, 15:23

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Blaulicht und Graulicht
BeitragVerfasst: 16. März 2006, 12:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 20
Wohnort: Austria
Ein Beitrag über waffenrechtliche Gutachten:

http://gerichtlive.twoday.net/topics/Re ... +-+Waffen/

_________________
"Gepriesen sei der HERR, mein Fels, der meine Hände unterweist zum Kampf, meine Finger zum Krieg" (Psalm 144/1)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. März 2006, 12:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Von wem ist das schöne Zitat?
Bei solchen Zitaten wäre es gut, zumindest beim ersten Mal eine deutsche Übersetzung mitzuliefern. Nicht alle Forumsteilnehmer sind Lateiner.
Danke jedenfalls!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. März 2006, 12:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 20
Wohnort: Austria
Es handelt sich um den Psalm 144/1

Gelobt sei der Herr,
der mein Fels ist, /
der meine Hände
den Kampf gelehrt hat,
meine Finger den Krieg.

_________________
"Gepriesen sei der HERR, mein Fels, der meine Hände unterweist zum Kampf, meine Finger zum Krieg" (Psalm 144/1)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. März 2006, 12:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Der Fels (petrus) geht mir ab.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. März 2006, 00:29 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 22:23
Beiträge: 424
Hat wohl etwas frei übersetzt, der gute Luther.
Nach der rev. Ausgabe 1912:
Gelobet sei der HERR, mein Hort, der meine Hände lehrt streiten und meine Fäuste kriegen.

So erscheint mir der Text auch schlüssiger- wenn auch immer noch ein Hort zuviel und ein Gott zu wenig.

_________________
Niemals wollen wir so tief sinken
von dem Kakao, durch den man uns zieht,
auch noch zu trinken.
(Erich Kästner) Nr.546


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. März 2006, 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Das Zitat ist in jedem Fall gut.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. März 2006, 17:32 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
Es scheint, daß über der Betrachtung von Psalmen das eigentliche Thema unterging.

Ist es in unserem "Rechtsstaat" wirklich so, daß gegen ein Gutachten kein Rechtsmittel mehr vorhanden ist ?

mfG. d.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. März 2006, 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Ja, so ist es. Auch gegen einer Erlaß oder eine Verordnung ist kein Rechtsmittel zulässig. Im Einzelfall kann natürlich der VwGH oder der VFGH angerufen werden.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. August 2006, 14:37 
Offline

Registriert: 12. Januar 2006, 10:07
Beiträge: 4781
Gerade gesehen:
Das kontroversielle Feedback zu einem Artikel der Online-Zeitung "Blaulicht und Graulicht" durch einige Forumsteilnehmer (vgl. thread http://iwoe.org/bbforum/viewtopic.php?t ... tart=0#top) hat immerhin zu einer namentlichen Erwähnung der IWÖ (nach augenscheinlicher Recherche :!: ) dortselbst geführt. :idea:
Als "Front eines Waffenverbandes" sehe ich mich zwar nicht, aber ich will mal nicht Begriffe klauben. 8)
Wie auch immer: Ich finde, man sollte sich trotzdem über das Feedback zum Feedback freuen, auch wenn man letztlich unterschiedlicher Meinung bleibt.
http://gerichtlive.twoday.net/stories/2484889/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. August 2006, 21:49 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:08
Beiträge: 812
Trenck hat ihn auf die Spur gebracht und wird jetzt Ziel der Recherche. :D Aber ich muß sagen, daß ich B&G ganz gerne lese. Die politische Unkorrektheit ist erfrischend, die Einblicke in die Justizpraxis sind interessant.

Dagegen werdet's ihr mir jetzt unheimlich. Hier ist die Front eines Waffenverbandes? :shock:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. August 2006, 14:16 
Offline

Registriert: 5. Januar 2006, 11:17
Beiträge: 1950
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
Dagegen werdet's ihr mir jetzt unheimlich. Hier ist die Front eines Waffenverbandes? :shock:
Nein, die sitzt dort drüben. Hier ist die Waffenverband-Front (frei nach Monty Python, "Das Leben des Brian") :lol: :lol: :lol:

Trenck

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 4198

Als "Kleinbürger mit Abstiegsängsten" bezeichnet die Gesinnungspresse Menschen, die ihr Leben mit Arbeit verbringen, aber keine Neigung verspüren, für noch mehr fremder Leute Rechnungen aufzukommen.
Michael Klonovsky


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise