Aktuelle Zeit: 27. Mai 2018, 09:55

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Position des Liberalen Forums
BeitragVerfasst: 4. August 2008, 13:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Januar 2006, 11:41
Beiträge: 429
Sehr geehrte Damen und Herren!

Anbei die (...) Fragebeantwortung Ihres Fragebogens.

mit freundlichen Grüßen

Daphne Frankl






1. Sollen Erwerb und Besitz von Jagd- und Sportgewehren von der Behörde nur so beschränkt genehmigt werden, wie bisher Pistolen und Revolver, also z. B. nur mit Psychotest?
ja

X nein



2. Die EU verlangt für die Genehmigung auch von Jagd- und Sportgewehren einen „good cause“. In der für uns maßgebenden deutschsprachigen Version der Richtlinie ist dies 1991 mit „Rechtfertigung“ übersetzt worden, jetzt aber mit „Bedürfnis“! Nach unserem Waffenrecht ist jedoch ein „Bedarf“ zum Führen von Pistolen und Revolvern in der Öffentlichkeit an weitaus strengere Voraussetzungen gebunden, als eine bloße „Rechtfertigung“ zu deren Erwerb und Besitz.

Ist der Wechsel der deutschsprachigen Begriffe ohne Bedeutung und soll die Genehmigung zu Besitz und Erwerb von Jagd- und Sportgewehren schon auf Grund einer vergleichsweise weit gefassten „Rechtfertigung“ (wie bisher für Erwerb und Besitz von Pistolen und Revolvern) erteilt werden?
ja

X nein



3. Soll für Erwerb und Besitz von Jagd- und Sportgewehren durch verlässliche Personen die Berufung auf irgendeinen Rechtfertigungsgrund ohne weitere Prüfung genügen?
ja

X nein



4. Die Richtlinie sieht für keine Waffenkategorie eine Stückzahlbegrenzung vor. Soll die in Österreich dennoch für Pistolen und Revolver geltende Stückzahlbegrenzung auch auf Jagd- und Sportgewehre ausgedehnt werden?
X ja

nein



5. Künftig müssen auch Jagd- und Sportgewehre in einem zentralen Register erfaßt werden, auf welches die Behörden Zugriff haben. Das wird mit sehr hohen Kosten (Datensicherheit) verbunden sein.
Sollen die Waffenbesitzer die Kosten dieser Registrierung tragen?
ja

X nein



6. In Österreich werden legale Feuerwaffen nur äußerst selten mißbraucht, bei kriminellen Handlungen werden fast nur illegale verwendet.
Sollen daher mit der Richtlinie vereinbare Liberalisierungen unseres Waffenrechts vorgenommen werden?
ja

X nein



7. Durch die wiederholten Verschärfungen des österreichischen Waffenrechts ist das Vertrauen der legalen Waffenbesitzer in die Beständigkeit der Rechtslage nachhaltig beschädigt worden.

Sind Vertrauen und Kooperation der Betroffenen wesentliche Voraussetzungen insbesondere für die Neuregistrierungen bisher nicht registrierter Waffen, weil dadurch ein Anwachsen des illegalen Waffenbestandes und eine Förderung des Schwarzmarktes vermieden werden?
ja

X nein



8. Können Vertrauen und Kooperation der Betroffenen ganz besonders durch eine verfassungsmäßige Garantie des legalen Waffenbesitzes gefördert werden, wie z. B. in den USA?
ja

X nein


_________________________

Dr. Daphne Frankl


Liberales Forum

Franz-Josefs-Kai 31/1/Top 3
A-1010 Wien
T: 01/503 06 67
F: 01/503 06 67-20
E: d.frankl@lif.at
http://www.lif.at

Ihre Unterstützung jetzt!
http://www.liberale.at/unterstuetzung/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. August 2008, 16:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8664
Wohnort: Vorarlberg
Keine Überraschung ... die voraussehbare Abfuhr.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. August 2008, 17:49 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3507
Für Langwaffen also zwar kein Psychotest, aber Stückzahlbeschränkung.

Rechtfertigung wird es nicht mehr geben, sondern in jedem Fall eine einzelne Abwägung.

Vetrauen und Kooperation sind egal. Der liberale Polizeistaat fährt eh drüber.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. August 2008, 17:53 
War nicht anders zu erwarten.
Aber wenigstens Ehrlich,und nicht Falsch zu interpretieren! :oops:

Aber auch wenn ich kein Waffenbesitzer wäre,ist diese Partei nicht für mich Wählbar!

Leonardo


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. August 2008, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8664
Wohnort: Vorarlberg
Wie schon an anderer Stelle gepostet: Was bitte ist am LIF liberal? ... Die Farbe?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. August 2008, 21:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. März 2008, 16:06
Beiträge: 1030
Wohnort: Nähe Wien
Unabhängig von der IWÖ, habe auch ich eine Anfrage an das LIF, betreffend dessen Haltung zum Waffengesetz, gerichtet. Frau Dr. Daphne Frankl (eine Mitarbeiterin der RA-Kanzlei Gabriel Lansky...) hat mir das bereits veröffentlichte Antwortschreiben an die IWÖ übermittelt - mit dem expliziten Hinweis, daß das LIF sich für eine "restriktive Form der Umsetzung der Kallenbachrichtlinie in nationales "Recht"" - einsetzen wird.

Ein Treppenwitz der heimischen Politikgeschichte: ausgerechnet Liberale betreiben die Geschäfte des paternalistischen Überwachungsstaates... :oops:
Das ist so, als ob die Erzdiözese ein Bordell betreiben oder mit Drogen dealen würde...einfach unglaublich. :shock:

Fleischhacker ("Die Presse") hat recht: diese Partei braucht kein Mensch!
Gruß,
Armin

_________________
The strongest reason for the people to retain the right to bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government. [Thomas Jefferson]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. August 2008, 08:03 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4520
"Unsere" Liberalen passen perfekt zu dem englischsprachigen Begriff der "liberals" so wie er heute zu verstehen ist.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. August 2008, 10:54 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:22
Beiträge: 612
Wohnort: Wien
Hat jemand eine korrekte eMail Adresse von Herrn Dinkhauser ?

Die auf seiner Homepage angegebene funktioniert nämlich nicht.
http://www.fritz-dinkhauser.at/ unter Kontakt.

Wir sollten den Fragenkatalog auch ihm schicken.

Freundliche Grüsse,
fischeg3
4998


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. August 2008, 13:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Januar 2006, 11:41
Beiträge: 429
Wir haben ihm zeitgleich mit dem LIF die Fragen per Post geschickt. Sobald wir eine Antwort erhalten, wird diese umgehend hier im Forum publiziert.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. August 2008, 13:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. März 2008, 16:06
Beiträge: 1030
Wohnort: Nähe Wien
Zitat:
Wir sollten den Fragenkatalog auch ihm schicken.
Falls der Kerl in seiner Bekanntschaft jemanden findet, der ihm´s vorlesen kann... :oops:

_________________
The strongest reason for the people to retain the right to bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government. [Thomas Jefferson]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. August 2008, 13:16 
Zitat:
Zitat:
Wir sollten den Fragenkatalog auch ihm schicken.
Falls der Kerl in seiner Bekanntschaft jemanden findet, der ihm´s vorlesen kann... :oops:
##################################


Bei seiner Nähe zur ÖVP werden sich sicher genug Schwarze finden die es ihm Übersetzen.

Oder er schickt die selben Antworten wie die ÖVP.Ist ja die selbe Partei,nur ein anderer Namen.:twisted:

Leonardo


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Die Liberalen sind nicht liberal
BeitragVerfasst: 12. August 2008, 10:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Januar 2006, 11:41
Beiträge: 429
Die Liberalen sind nicht liberal

Das ist nichts Neues. Heide Schmidt war nie eine Liberale, sie hat nur so getan und wollte uns das glauben machen. Das ist bisher gründlich mißlungen und den sogenannten Liberalen wurde dafür die Rechnung präsentiert. Sie sind aus dem Parlament geflogen und nur ein Alibi-Liberaler ist bei der SPÖ untergekrochen.
Gut so. Jetzt versuchen sie es wieder und Heide Schmidt wurde dazu aus dem politischen Mausoleum hervorgeholt und frisch geschminkt in den Wahlkampf geschickt.
Sie hat sich bereits entlarvt.
Was den „Liberalen“ zu unseren Fragen eingefallen ist, kann man auf der IWÖ-Homepage lesen. So entfernt von der Liberalität sind sonst nur die Grünen. Natürlich werden die Liberalen alle Erschwernisse, die die EU-Waffenrichtlinie für uns armen Österreicher bereithält, brav unterstützen und sie setzen noch eins drauf:
Strenge Genehmigungskriterien, Stückzahlbegrenzung für alle Feuerwaffen, auch die verfassungsmäßige Garantie mögen die Liberalen nicht und das Vertrauen der betroffenen Bürger in die Gesetzgebung ist ihnen herzlichst wurscht.
Und das Schönste: Bei der Frage, ob man die Umsetzung der Richtlinie nicht auch dazu benützen könne, Liberalisierungen vorzusehen, antworten die ach so Liberalen frech mit: „Nein“.
Das wär‘s. Ein weiterer Kommentar ist überflüssig. Manche Leute soll man gar nicht bei der Tür hereinlassen, damit man sie dann nicht hinausschmeißen muß.

aus: www.querschuesse.at


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. August 2008, 10:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Juni 2007, 14:36
Beiträge: 959
Wohnort: Steiermark
Ja, wichtig ist auch, diese Tatsachen zu verbreiten, habe bereits in meinem Freundeskreis mit der Aufklärung begonnen. Viele fühlen sich nämlich durch das Wort "Liberal" angesprochen und könnten so diesem Irrtum unterliegen.

_________________
The nine most terrifying words in the English language are: I'm from the government and I'm here to help.
Ronald Reagan
IWÖ Mitglieds-Nr.: 5569

Grüße, Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. September 2008, 14:57 
Offline

Registriert: 5. Januar 2006, 11:17
Beiträge: 1955
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
Ja, wichtig ist auch, diese Tatsachen zu verbreiten, habe bereits in meinem Freundeskreis mit der Aufklärung begonnen. Viele fühlen sich nämlich durch das Wort "Liberal" angesprochen und könnten so diesem Irrtum unterliegen.
Etwas Material dazu:

http://www.lif-transparent.org
Zitat:
Anspruch und Wirklichkeit passen überhaupt nicht zusammen

Wir haben uns bereits aktiv für das „Liberale Forum“ in Österreich engagiert. Wir würden bei den Nationalratswahlen am 28. September auch gerne das “LiF” wählen. Denn wir glauben, dass es dringend wieder eine neue politische Kraft braucht. Auch der aktuelle Wahlslogan des “Liberalen Forums” spricht uns sehr an: „Aufrichtigkeit. Offenheit. Fairness“, heißt es da.

Aus diesem Grunde möchten wir allen Interessierten helfen, sich selbst eine Meinung zu bilden. Dazu wurde dieser Blog eingerichtet.

Unserer Auffassung nach ist das “Liberale Forum” dieses Mal unwählbar. Ja, man muss sogar davor warnen, auf so einen Widerspruch zwischen Anspruch und Wirklichkeit hereinzufallen. Darum informieren Sie bitte auch Bekannte, die sich wie wir für die Ideale des LiF interessieren, aber nun offenbar getäuscht werden sollen.
Trenck

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 4198

Als "Kleinbürger mit Abstiegsängsten" bezeichnet die Gesinnungspresse Menschen, die ihr Leben mit Arbeit verbringen, aber keine Neigung verspüren, für noch mehr fremder Leute Rechnungen aufzukommen.
Michael Klonovsky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. September 2008, 16:00 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
Das ( seinerzeit ? ) klassische Schulwörterbuch "Der kleine Stowasser" übersetzt "liber" mit "frei, unbeschränkt, ungebunden, unabhängig " ....


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise