Aktuelle Zeit: 22. Oktober 2018, 11:01

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 106 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 68 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Oktober 2008, 16:09 
Der Bordcomputer des Phaeton ist sehrwohl mit einem Digitaltacho ausgerüstet.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Oktober 2008, 16:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Januar 2006, 17:34
Beiträge: 918
Wohnort: Wien
Zitat:

Der Phaeton hat eine analoge Tachoanzeige. Die Nadel kann also durch die starken Querbeschleunigungen bei dem Unfall in praktisch jede Anzeigelage kommen. Daraus, daß die Nadel bei irgendeiner Stelle auf der Skala festhängt, zwingend auf die Geschwindigkeit beim Unfallzeitpunkt zu schließen scheint mir nicht seriös. Entweder hat der ORF diese Meldung verkürzt wiedergegeben (ich denke doch, das technische Gutachten wird etwas mehr enthalten als die Stellung der Tachonadel) oder man wollte halt irgendetwas schreiben.
schon möglich ...
keine Ahnung ob sich die Nadelstellung durch den Aufprall verändert oder wo sie auch immer die Daten auslesen ...
hat der evtl. eine zusätzliche kleine Anzeige wie der digitale Kilometerzähler?
da es heutzutage so gut wie keine mechanischen Tachos mehr gibt, die Geschwindigkeit von Sensoren abgenommen werden und eben aus Gründen der Übersicht, Ablesbarkeit oder was auch immer an ein analoges Anzeige-Instrument weitergegen wird ... vielleicht ist die letzte Einstellung ja wo gespeichert ...
der Kilometerstand bleibt ja auch gespeichert, auch ohne Batterie, die Rädchen mit den Zahlen, die sich weiterdrehen, gibt es ja schon lange nicht mehr, also gut möglich soetwas auslesen zu können :roll:

PS: oder eben der Bordcomputer, wo auch der Verbrauch, Durchschnitt ... steht

wie auch immer ... langsam war es nicht, es ändert jetzt auch nichts mehr, der Jörgl ist nicht mehr und das ist zu bedauern ...


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Oktober 2008, 16:24 
Vor nicht allzu langer Zeit war auf diesen Straßenstück eine 100 Km/H Beschränkung und danach eine 70 Km/H.

Zweispurig und ca drei Kilometer eine fast gerade Straße.Weit zu einsehen und .ca in der Mitte dieses Abschnittes steht ein Radarkasten,die Straße bleibt aber über die gesamte Länge gleich breit.Fast wie eine Autobahn.
Beleuchtung auf beiden Seiten der Strasse.


Die Ermittlungen am Unfallort dauerten von ca 2Uhr-16 Uhr!

Alle Türen fehlen beim Phaeton,und er besaß Allrad.

Gruß Leonardo


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Oktober 2008, 17:39 
Offline

Registriert: 21. Juli 2006, 23:40
Beiträge: 1551
Wohnort: Wien
Ich hab in den Nachrichten was von einem Tachographen gehört. Der speichert die gefahrene Geschwindigkeit.
Abgesehen davon kann ein Sachverständiger anhand der Verformungen eines Wracks die Aufprallgeschwindigkeit sehr genau berechnen.

Für mich fällt der Unfall in die Kathegorie "mir kann nix passieren weil ich ein tolles Auto hab"
Das ist unter Oberklasse Fahrern meiner Erfahrung nach sehr weit verbreitet. Nur dass eben kein ABS, ESP, ASR und wie sie alle heissen mögen, die Gesetzte der Physik ausser Kraft setzen kann.
Der Trägheitsdämpfer muss noch erfunden werden.

Einfach total unnötig so ein Unfall.
Jammerschade.

DVC,
Colhand

_________________
Ich bremse auch für Grün-Wähler!


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Oktober 2008, 17:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Juli 2006, 23:06
Beiträge: 3955
Wohnort: Rot-Weiss
In der heutigen Kronenzeitung wurde J.H. verteidigt und gegen Gutmenschen (ja, tatsächlich stand so dort ohne Anführungszeichen) gewettert die sich an seinem Tod erfreuen!

Georg

_________________
"The problem with Socialism is that eventually you run out of other people's money"
Lady Margaret Thatcher


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Unfall von J. HAIDER
BeitragVerfasst: 12. Oktober 2008, 18:11 
COOLHAND hat, leider, recht, so tragisch das Ganze ist aber heute gibt es viele Kraftfahrer die glauben mit dem ganzen elektronischen "Glumpert" kann man die Gesetze der Physik außer Kraft setzen, da wird dann gefahren als gäbe es kein Morgen.
schönen Abend
sousek, M.Nr. 718


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Oktober 2008, 18:56 
Solche Autos erzeugen ein Gefühl von Unverwundbarkeit.
Auch die Werbung trägt ihren Teil dazu bei.

Auch kann man die Geschwindigkeit nicht mehr von Gefühl her schätzen.

Leonardo


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Oktober 2008, 19:00 
Offline

Registriert: 21. Oktober 2007, 22:34
Beiträge: 2358
"Schicksal" gibt es nicht. Es gibt einen Charakter den ein Mensch hat, und dieser prägt das Schicksal.

Zu deutsch: jeder kann sich seine Zukunft selbst gestalten, und er musste mit sowas rechnen wenn er aufs gas steigt. (Jörg Haider war für eine rasante Fahrweise bekannt).

Auch ich habe Mitleid mit Haiders Familie, aber ganz so Unschuldig ist der Jörg an diesem Unfall nicht.

Dass unsere Parteien (und überhaupt seine Gegner) den Kärntner Ex-Landeshauptmann jetzt so hoch preisen und gut von ihm reden finde ich eine Heuchlerei, denn ich werfe mal in den Raum, dass sich die Meisten insgeheim ins Fäustchen lachen und froh sind, einen starken (besser gesagt stark gewordenen) Konkurrenten weniger fürchten müssen.

Dass das BZÖ jetzt einpacken kann ist klar, bin gespannt ob die Orangen Wähler zurück zur FPÖ gehen oder sich anderen Parteien anschließen.


lg
FMJ


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Oktober 2008, 20:58 
Die ÖVP denket schon laut über Neuwahlen nach.Die wollen die Prozente des BZÖ´s.

Bin auch deiner Meinung das die Heuchelei fast nicht zu ertragen ist.
Das Beste wäre das das BZÖ sich wieder mit den Freiheitlichen verbindet.

Als Gegenpol zu den Großparteien. :lol:

Haiders letze Idee das alle Parteien für zwei Jahre in die Regierung sollten,und wieder mal alle an einen Strang ziehen,ist ein guter Gedanke,nur unter unseren Politikern nicht durchführbar.

Wäre mal Schön wenn sie für Österreich und die Österreicher arbeiten würden.Und nicht für Brüssel.

Nach dem Motto" Gemeinsam sind wir Stark" :lol:

Gruß Leonardo


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Oktober 2008, 21:16 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 22:23
Beiträge: 424
Zitat:
Der Bordcomputer des Phaeton ist sehrwohl mit einem Digitaltacho ausgerüstet.
Ich bin kein Fahrzeuigtechniker, aber nach meinem Wissen werden die digitalen Signale (etwa vom ABS Sensor abgegriffen) über den Rechner an den Tacho weitergereicht. dort übernimmt bei modernen Fahrzeuigen ein Stellmotor das Signal und stellt die (analoge) Anzeigenadel entsprechend ein. Bei plötzlicher Wegnahme der Versorgungsspannung bleibt die Nadel erstmal bei dem zuletzt angezeigten Wert stehen. Da der Stellmotor aber nur ein geringes Rückhaltemoment hat, kann durch starke Querbeschleunigung die Stellung der Anzeigenadel immer noch verändert werden. Die angezeigte Geschwindigkeit entspricht dann nicht der zuletzt mit Bodenhaftung gefahrenen Geschwindigkeit. Ob die Sensordaten sich noch nachträglich aus dem Bordrechner auslesen lassen, entzieht sich meiner Kenntnis.

Worauf ich in meinem Beitrag hinaus wollte, war etwas anderes: im ORF und in andren Medien war immer wieder die Stellung der Tachonadel als Beweis der Unfallgeschwindigkeit angegeben worden. Ob es noch andere Indizien gibt (etwa, verfügbare Daten aus dem Bordrechner oer ob die Berechnung der Geschwindigkeit aufgrund des Schadensbildes am Fahrzeug und der sonstigen Sachschäden in so kurzer Zeit abgeschlossen werden konnte) wurde eben nicht berichtet. Ich würde eigentlich auch nicht erwarten, daß ein Untersuchungsbericht, der alle relevanten Faktoren gewissenhaft recherchiert enthält, in wenigen Stunden fertig auf dem Tisch liegt.
Darauf bezieht sich meine (Medien)kritik: bevor man etwas Genaues weis, sollte man nicht berichten. Ob das jetzt eine verkürzte Darstellung tiefergehender Befunde ist oder ein aufgrund oberflächlicher Erkenntnisse getroffener Schnellschuß ist unerheblich. Angesichts der im In- und Ausland bereits kursierenden Verschwörungsgerüchte sollte es den Medien ein Anliegen sein, jeden Verdacht auf Beschwichtigungsjournalismus erst gar nicht aufkommen zu lassen.

_________________
Niemals wollen wir so tief sinken
von dem Kakao, durch den man uns zieht,
auch noch zu trinken.
(Erich Kästner) Nr.546


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Oktober 2008, 21:21 
Offline

Registriert: 21. Oktober 2007, 22:34
Beiträge: 2358
Zitat:
Das Beste wäre das das BZÖ sich wieder mit den Freiheitlichen verbindet.
da werden die Meisten wohl zu stolz sein.. oder auch nicht?

werden wir noch alles sehen, wir hätten schließlich auch NIE mit so einem Wahlergebnis wie diesem gerechnet, da ist alles möglich.

wäre eine große freude, wenn sich die konservativen Bürger zusammenschließen würden.

was mir in unserem Land fehlt ist eine Partei, die ein Pendant zu den amerikanischen Republikanern ist. hat keine von den österreichweit 700 Parteien geschafft, schade eigentlich.


Lg
FMJ


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Oktober 2008, 00:25 
Offline

Registriert: 22. November 2007, 12:43
Beiträge: 2364
Grad gehört, der Petzner tritt die Nachfolge von Jörg Haider an. Ich mag den Petzner aufgrund seines emotionalen Interviews.Hat mich tief bewegt! Ein Mann mit Herz. Ich hab noch nie was von dem Petzner gehört, aber ich finde der hat Ausstrahlung so wie Jörg.
Ich wünsch Ihm alles Gute und viel Erfolg. Eine schwere Aufgabe die hohen Erwartungen zu erfüllen.

_________________
--------------------

IWÖ Nr 5888


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Oktober 2008, 03:13 
Offline

Registriert: 30. Mai 2006, 06:59
Beiträge: 54
muss tramway4385 da voll zustimmen, finde auch dass der Herr Petzner durchaus Ausstrahlung hat. Wenn jemand die Partei leiten kann, dann er.
Aufgefallen (positiv) ist er mir zuerst im heurigen Wahlkampf.


Denke dass mit Haider einer der besten Politiker gestorben ist, seit Kreisky.
Daher gilt auch mein Beileid seiner ganzen Familie.


Persönlich wäre ich eingentlich gegen eine Wiedervereinigung.
Die FPÖ hat sich ganz rechts positioniert, während Haider und das BZÖ nie wirklich so richtig rechts waren. Für mich ist das BZÖ die Volkspartei für alle. So konnnte es gut Wähler von rot und schwarz gewinnen. Die FPÖ hingegen ist für viele zu radikal. Kommt nun drauf an, wie schnell sich die neue Spitze etabliert. Der Landtagswahlkampf ist eine gute Chance für das ganze Team und die Chancen sind ja gar nicht schlecht.

Bis zur nächsten NRW sinds eh noch 5 Jahre, bis dahin, muss das neue BZÖ Profesionalität vermitteln und genauso bürgernah bleibenb wie bisher.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Oktober 2008, 06:02 
Sehr Symphatisch der Petzner.Werden ja sehen wie er seine Inhalte rüberbringen kann.
Einen Bonus für die Emotionen in Kärnten hat er nun mal sicher.
Auch für einen Mann ist es nicht Verboten Gefühle zu zeigen.

Natürlich wäre es besser wenn das BZÖ es schaffen würde alleine zu bleiben.Je größer die Vielfalt der Parteien sind,desto besser.

Jetzt geht es für das BZÖ in erster Linie um den LH Nachfolger.
Und dann geht es erst weiter.

Bei Neuwahlen kann keiner voraussehen wie das Volk entscheiden wird.
Denke aber eher das sie zu BZÖ und FPÖ tendieren werden.

Ist sicher ein Risiko für alle Parteien.

Petzner war die richtige Entscheidung.
Das Alter wird vielleicht ein Problem werden.
Ich wünsche ihm alles Beste.

Gruß Leonardo


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Oktober 2008, 09:30 
Offline

Registriert: 22. November 2007, 12:43
Beiträge: 2364
Ich hab ihm gestern noch ein langes Mail geschrieben, hoffe er liest es.
Wer ebenfalls das Bedürfnis hat :


stefan.petzner@bzoe.at

_________________
--------------------

IWÖ Nr 5888


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 106 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 68 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise