Aktuelle Zeit: 21. Oktober 2018, 02:38

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Forumsregeln


Dieses Unterforum dient der Faktensammlung, entsprechend sollen hier auch nur Fakten besprochen werden.

Geschieht etwa ein Verbrechen mit einer Schußwaffe, so hat es wenig Sinn ewig zu diskutieren, ob die Waffe legal besessen wurde oder nicht. Wenn es bekannt wird ist genug Zeit für Diskussionen.

"Was wäre wenn" - Spekulationen sollen unseriösen Medien vorbehalten bleiben.



Ein neues Thema erstellen  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hietzinger Messerabwehr
BeitragVerfasst: 12. März 2018, 15:06 
Offline

Registriert: 18. Juni 2007, 15:09
Beiträge: 27
Der Soldat hat den Abwehrversuch mit Pfefferspray wohl nur wegen seiner Schutzweste überlebt - sonst hätte der "gebürtige Österreicher"* Mohamed E. mit seinen "wie von Sinnen"* während der lächerlichen Verwendung von Pfefferspray ausgeführten "unzähligen"* Messerstichen wohl sein mörderisches Ziel erreicht. Die Abwehr selbst ist erst mittels mehrerer Schüsse aus einer Glock 17 gelungen.

Die Polizei grübelt noch wegen des Motivs. (Die Diskussionen, wie man möglichst viele der gewohnten Schlüsselbegriffe "psychisch krank", "Einzeltäter", "polizeibekannt", "Einzelfall", "hat sich 'radikalisiert'", "Blitzradikalisierung" und "hat nichts mit dem Islam zu tun" in die Aussendung packt, müssen kabarettreif sein.)

Grübelt die IWÖ schon, ob man den traurigen Anlass dafür verwenden muss, medial auf sinnvolle Verteidigungsmöglichkeiten hinzuweisen?

Oder wird weiterhin taktisch geschwiegen, um den ganz sicher ganz bald kommenden Riesenerfolg bloß nicht zu gefährden?

Man verzeihe mir den Zynismus, aber wenn man solche Gelegenheiten nicht nutzt, wird die irregeführte breite Öffentlichkeit die Zusammenhänge nie erkennen können und weiter hinter Leuten wie Malström herrennen - schnurstracks ins eigene Verderben.

*Zitate aus den üblichen Systemmedien


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hietzinger Messerabwehr
BeitragVerfasst: 12. März 2018, 15:49 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:32
Beiträge: 185
Zitat:
Grübelt die IWÖ schon, ob man den traurigen Anlass dafür verwenden muss, medial auf sinnvolle Verteidigungsmöglichkeiten hinzuweisen?

Oder wird weiterhin taktisch geschwiegen, um den ganz sicher ganz bald kommenden Riesenerfolg bloß nicht zu gefährden?
Was soll das?

Die IWÖ hat sich immer für das Recht der Selbstverteidigung eingesetzt.

Daher gibt es für Deine Zeilen auch keinen Grund und auch kein Verzeihen!

Übrigens, besten Dank für Deine "Nichtantwort" auf mein letztes langes Schreiben an Dich! Brauchst mir auch gar nicht mehr zu antworten. Ich verzichte darauf.

Meine Antwort ist keine offizielle Stellungnahme der IWÖ sondern die persönliche Meinung des Verfassers.

Der Thread wird somit geschlossen.


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise