Aktuelle Zeit: 17. August 2019, 13:47

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 164 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 17 8 9 10 11
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 3. Januar 2019, 20:35 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:22
Beiträge: 639
Wohnort: Wien
Korrektur/Erweiterung meines letzten Satzes:
Zitat:
Die Bewilligung zum Besitz ist durch
Ausstellung einer Waffenbesitzkarte, die Bewilligung zum Führen durch
Ausstellung eines Waffenpasses zu erteilen.
Dieser Satz bezieht sich auf wen?
Bezöge er sich auf alle Magazinbesitzer (also nicht nur auf Sportschützen), könnte das die Sicherung des Altbestandes für alle bedeuten.
Ich glaube aber, dass er bedeutet, dass die Ausnahmegenehmigungen formal nur durch Austellung einer neuen Dokumentes (Kosten!) möglich sind und nicht durch irgendeine andere Bestätigung der Behörde. Und das unabhängig davon ob er nur die Sportschützen oder doch alle betrifft.

Freundliche Grüsse,
fischeg3
4998


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 4. Januar 2019, 09:12 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3596
Zitat:
Korrektur/Erweiterung meines letzten Satzes:
Zitat:
Die Bewilligung zum Besitz ist durch
Ausstellung einer Waffenbesitzkarte, die Bewilligung zum Führen durch
Ausstellung eines Waffenpasses zu erteilen.
Dieser Satz bezieht sich auf wen?
Bezöge er sich auf alle Magazinbesitzer (also nicht nur auf Sportschützen), könnte das die Sicherung des Altbestandes für alle bedeuten.
Ich glaube aber, dass er bedeutet, dass die Ausnahmegenehmigungen formal nur durch Austellung einer neuen Dokumentes (Kosten!) möglich sind und nicht durch irgendeine andere Bestätigung der Behörde. Und das unabhängig davon ob er nur die Sportschützen oder doch alle betrifft.

Freundliche Grüsse,
fischeg3
4998
Das steht im §58 Abs 13. Der bisherige Besitz ist weiterhin zulässig und eine WBK/WP gemäß bisheriger Berechtigung auszustellen, wenn der Besitzer dies binnen 2 Jahren ab Inkrafttreten der Behörde anzeigt. Das gilt sowohl für die Kombination Waffe + Magazine als auch für die Magazine alleine.

Der Erwerb (also auch Ersatzweise für nicht mehr brauchbare Magazine) ist hingegen verboten, sofern nicht eine Ausnahmebewilligung vorliegt. Gilt wohl auch für eine Kat B Waffe, für die man bereits Kat A Magazine besitzt.

Jedenfalls ist für entsprechenden Umsatz bei der Kartenherstellung gesorgt, da nunmehr für jede Bestandsänderung der "neuen" Kat A Gegenstände mindestens 2 waffenrechtliche Dokumente geändert werden müssen, was bei der Scheckkarte nur durch Neuausstellung erfolgen kann.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 21. Mai 2019, 18:29 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:32
Beiträge: 235
Schwein gehabt

In Anbetracht der politischen Lage in Österreich, haben wir wirklich Glück gehabt, dass die Umsetzung der EU-Waffenrechtsrichtlinie in Österreich schon über die Bühne ist.

Jetzt, wo die FPÖ weg vom Fenster ist, könnte die ÖVP sich mit ihren Waffenverbotsphantasien richtig entfalten. Die Telefone zwischen ÖVP und Karas in Brüssel wären dauerbesetzt gewesen. Karas hätte die EU-Linie zu 100 % umgesetzt. Kurz: Wir wären unsere Waffen los.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22. Mai 2019, 17:27 
Offline

Registriert: 6. Januar 2006, 12:01
Beiträge: 350
Gerade bei der derzeitigen politischen Lage gilt:

WÄHLEN GEHEN!!!!!!!

Denkt daran, unsere Gegner gehen alle hin, auch wenn sie eine verhetzte Minderheit sind, die schweigende Masse bewegt nichts...

_________________
IWÖ-Mitglied Nr.:4405


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22. Mai 2019, 18:38 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:22
Beiträge: 639
Wohnort: Wien
Dem kann ich nur zustimmen!

Leute, geht's wählen!
Bitte nicht am Wahltag zuhause bleiben!

Freundliche Grüsse,
fischeg3
4998


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22. Mai 2019, 23:16 
Offline

Registriert: 7. Juli 2006, 20:02
Beiträge: 113
Zu meiner sehr großen Verwunderung habe ich in den letzten Tagen keinen einzigen mir bekannten Freiheitlichen getroffen, der gesagt hätte, das er als Kosequenz aus der Torheit von Strache nicht die FPÖ bei den EU- und den kommenden Nationalratswahlen wählen würde. Ein Erz-Schwarzer hat mich sogar angerufen und mir mitgeteilt, dass er überhaupt nicht damit einverstanden sei, dass Kurz den besten Innenminister der 2. Republik entlassen habe und er jetzt dafür FPÖ wählen würde.

Vielleicht hat man sich da auf Seiten der politischen Attentäter verrechnet!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 23. Mai 2019, 05:54 
Offline

Registriert: 16. November 2011, 18:41
Beiträge: 562
Sehe ich ähnlich. Strache und vor allem Gudenus sind aber momentan mMn trotzdem untragbar in einer Verantwortungsposition. Und die betroffenen haben mMn das Recht auf vollständige Veröffentlichung des Materials, da ihr Image und Person sonst weiterhin in der Hand von Erpressern liegt und eine Aufarbeitung nicht möglich. Es ist das Eine, jemanden zur Rechenachaft zu ziehen aber nochmals ein weiterer viel schäbigerer Schritt, Rechenschaft in einem Rechtsstaat zu verunmöglichen. An sollchen Machenschaften sollte besser keine Partei jemals beteiligt sein.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 23. Mai 2019, 10:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2517
Wohnort: Niederösterreich
Ich glaube, die Zwei wollen gar nicht, dass noch mehr von dem Material bekannt wird, aber uns soll es egal sein, in der Politik werden wir keinen der beiden mehr sehen, denke ich.
Der Vorfall zeigt uns sehr deutlich, dass wir uns nicht auf eine Partei verlassen, sondern Mitstreiter aus allen Fraktionen auf unsere Seite bringen sollten.

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 23. Mai 2019, 16:04 
Offline

Registriert: 16. November 2011, 18:41
Beiträge: 562
Dem stimme ich zu. Ich werde sie nicht vermissen. Lediglich um die Koalition ist mir leid.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24. Mai 2019, 14:35 
Offline

Registriert: 7. Juli 2006, 20:02
Beiträge: 113
In Anbetracht der dzt. Rückgängigmachung freiheitlicher Beschlüsse und Gesetze könnte es durchaus möglich sein, dass die neue Waffenrechtsnovelle, so wie einige andere Dinge am ersten Tag des ÖVP-Machtrausches, gekippt wird und nach Junkers bzw. Karas Vorstellungen neu beschlossen wird.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24. Mai 2019, 16:14 
Offline

Registriert: 6. Januar 2006, 12:01
Beiträge: 350
Wir (bzw. unsere Vorfahren, unser Land) haben die Nazis und die Russen überstanden, wir werden auch die Europisten überstehen. Hört den Alten zu, nutzt deren Erfahrungen mit der Diktatur, lernt daraus. Kein Unrechtsregime hat ewig bestand. Ein Staatsgebilde das sich auf Lügen und Propaganda stützt (sieht man gerade jetzt vor der "Europawahl" ) wird schnell zusammenbrechen, wenn den verblendeten Jublern die Augen aufgehen.

_________________
IWÖ-Mitglied Nr.:4405


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Mai 2019, 07:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1142
Zitat:
In Anbetracht der politischen Lage in Österreich, haben wir wirklich Glück gehabt, dass die Umsetzung der EU-Waffenrechtsrichtlinie in Österreich schon über die Bühne ist.

Jetzt, wo die FPÖ weg vom Fenster ist, könnte die ÖVP sich mit ihren Waffenverbotsphantasien richtig entfalten. Die Telefone zwischen ÖVP und Karas in Brüssel wären dauerbesetzt gewesen. Karas hätte die EU-Linie zu 100 % umgesetzt. Kurz: Wir wären unsere Waffen los.
Keine Angst, die nächste Richtlinie für 2022 liegt schon in den Schubladen. Egal, ob die Blauen weg sind oder nicht, ein weiterer Salamischnitt kommt sicher. Man munkelt über Kaliberbeschränkungen (max. 5,6 mm bei FFW), HA Komplettverbot u.ä. Niemand wird doch ernsthaft annehmen, dass diese Polit-Kamarilla in Brüssel auch nur einen Zentimeter von ihrem Plan der Totalentwaffnung abweichen wird.
Zitat:
Wir (bzw. unsere Vorfahren, unser Land) haben die Nazis und die Russen überstanden, wir werden auch die Europisten überstehen. Hört den Alten zu, nutzt deren Erfahrungen mit der Diktatur, lernt daraus. Kein Unrechtsregime hat ewig bestand. Ein Staatsgebilde das sich auf Lügen und Propaganda stützt (sieht man gerade jetzt vor der "Europawahl" ) wird schnell zusammenbrechen, wenn den verblendeten Jublern die Augen aufgehen.
Die DDR hat es geschafft, 40 Jahre lang ihre Bürger zu unterdrücken. Dieses EU Regime wird viel länger ausharren und es ist egal. ob Timmermans oder Weber dem ischiasgeplagten Juncker nachfolgt. Das was wir bis jetzt an Bevormundung erlebt haben, ist ein Kindergeburtstag gegen das, was da kommt.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Mai 2019, 20:30 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:32
Beiträge: 235
Also ich war heute bei einem Waffenrechts-Seminar in Wien. Dort wurde auch die dzt. politische Lage besprochen. Es wurde klargestellt, dass es nicht einfach wäre, das Waffengesetz auzuhebeln. Es wurde nämlich von allen Parteien außer der Jetzt-Partei beschlossen!

"Jetzt" (nicht) hat den Slogan Österreich "waffenfrei" zu machen. Gut, dass sie nicht mehr relevant sein werden.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26. Mai 2019, 07:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1142
Zitat:
Dort wurde auch die dzt. politische Lage besprochen. Es wurde klargestellt, dass es nicht einfach wäre, das Waffengesetz auzuhebeln. Es wurde nämlich von allen Parteien außer der Jetzt-Partei beschlossen!
Sie müssen das Gesetz gar nicht aushebeln. Simple Verordnungen (und wie wir wissen auch inoffizielle Anordnungen) genügen in gewissen Teilbereichen. Zusätzlich, wie bereits beschrieben, wartet die nächste Richtlinie schon auf die goldplating-geeichten Erfüllungsgehilfen im ehemals türkisen Gewande. Wir warten auch gespannt auf den 14. Dezember....

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 164 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 17 8 9 10 11

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise