Aktuelle Zeit: 16. November 2018, 10:32

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 8. November 2018, 15:32 
Offline

Registriert: 25. Februar 2007, 21:44
Beiträge: 151
Gemäß Entwurf § 3b (1) sind Schreckschusswaffen (zum Abfeuern von Knallpatronen, Gasen und Flüssigkeiten) nunmehr im Waffengesetz als Waffen deklariert. Ein Verbot für das Führen einer solchen Waffe habe ich im Entwurf nicht gefunden - eine definitive Erlaubnis aber auch nicht.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 8. November 2018, 19:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2483
Wohnort: Niederösterreich
Müssen wir abwarten wie die dazugehörigen Anweisungen bezüglich der Handhabung aussehen.

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 9. November 2018, 10:40 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3550
Altbestand bleibt ohne Einteilung in eine Kategorie und somit ist das Führen erlaubt.

Neubestand ab 14.9.2018, welcher nicht den angegebenen Kriterien entspricht (das referenzierte Dokument konnte ich bisher nicht finden), fällt auch unter die "entsprechende Kategorie" und wäre dann WP-pflichtig.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 9. November 2018, 12:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. September 2011, 23:52
Beiträge: 407
Zitat:
Altbestand bleibt ohne Einteilung in eine Kategorie und somit ist das Führen erlaubt.

Neubestand ab 14.9.2018, welcher nicht den angegebenen Kriterien entspricht (das referenzierte Dokument konnte ich bisher nicht finden), fällt auch unter die "entsprechende Kategorie" und wäre dann WP-pflichtig.
Da wird es vorläufige Waffenverbote regnen. Wie soll der Polizist feststellen ob die Waffe schon WP pflichtig ist.
Das Gesetzt in der jetzigen Form ist ein Graus und die FPÖ hat leider versagt.

Ich hoffe die Situation für die Jäger und Berufswaffenträger wird noch verbessert, sonst ist das mit dem Führen endgültig für den Privatwaffenbesitzer, vorbei!

_________________
Harry
---------------
IWÖ Mitglieds-Nr.: 7052

Von der Wiege bis zur Bahre...... Formulare, Formulare!!!!!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 10. November 2018, 12:31 
Offline

Registriert: 25. Februar 2007, 21:44
Beiträge: 151
Zitat:
Da wird es vorläufige Waffenverbote regnen. Wie soll der Polizist feststellen ob die Waffe schon WP pflichtig ist.
Das Gesetzt in der jetzigen Form ist ein Graus und die FPÖ hat leider versagt.

Ich hoffe die Situation für die Jäger und Berufswaffenträger wird noch verbessert, sonst ist das mit dem Führen endgültig für den Privatwaffenbesitzer, vorbei!
Ich denke, dass die Frage, ob eine Schreckschusswaffe geführt werden darf, für Jäger und Berufswaffenträger eher zweitrangig ist. Viel wichtiger ist es für "Normalbürger" (also die Masse der Nicht-Waffenpassberechtigten), ob sie beim abendlichen Spaziergang zur Abwehr von "eh nur spielen wollenden Hunterln" eine Schreckschusspistole mit CS-Reizstoff-Patronen führen dürfen.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise