Aktuelle Zeit: 21. Februar 2019, 23:16

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ein Luftgewehr für die Jagd?
BeitragVerfasst: 4. März 2010, 11:21 
Offline

Registriert: 16. Mai 2006, 08:22
Beiträge: 536
Kürzlich ist mir die Werbung für das Steyr LG110 zwischen die Finger gekommen. Hübsche Wettkampfwaffe. Aber Steyr macht damit Werbung für den Einsatz als Jagdgewehr. Je nach Lauf und Kaliber bis 40 Joule.

http://www.steyr-sportwaffen.at/hunting ... hp-hunting
http://www.steyr-sportwaffen.at/hunting ... unting.pdf

Sie schreiben zwar nicht was man damit jagen kann, noch ob es erlaubt ist, es wird umschrieben mit "zur Kontrolle von Schädlingen und Raubzeug, welche heimische Tierarten (etwa Singvögel) an die Grenze des lokalen Aussterbens drängen.".

An was denken die? Marder, Katzen, Füchse? Könnten diese wirklich damit waidgerecht erlegt werden? Also nicht nur angeschossen sodaß der Tot erst 3 Tage später eintritt?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. März 2010, 11:24 
Offline

Registriert: 20. Januar 2009, 14:19
Beiträge: 368
wiener landesjagdgesetz:

"Luftdruckwaffen, Waffen mit Schalldämpfern, Abschraubstutzen und alle anderen Gewehre, deren ursprüngliche und natürliche Form mit der Absicht verändert ist, sie als Gewehr unkenntlich zu machen, dürfen zur Jagd nicht verwendet werden." ....wird in anderen Bundesländern nicht viel anders sein!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. März 2010, 11:36 
Offline

Registriert: 20. Januar 2009, 14:19
Beiträge: 368
wiener landesjagdgesetz:

"Luftdruckwaffen, Waffen mit Schalldämpfern, Abschraubstutzen und alle anderen Gewehre, deren ursprüngliche und natürliche Form mit der Absicht verändert ist, sie als Gewehr unkenntlich zu machen, dürfen zur Jagd nicht verwendet werden." ....wird in anderen Bundesländern nicht viel anders sein!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. März 2010, 12:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Mai 2007, 11:10
Beiträge: 1730
Wohnort: Tirol
Na ja in anderen Ländern wie z.B England ist die Jagd mit Luftdruckgewehren Üblich und auch erlaubt.
Die Jagen damit Eichhörnchen,Marder und sonstiges Kleingetier.
Im Tiroler Jagdgesetz kann ich keine Sparte finden wo das Jagen mit Luftdruckgewehren nicht erlaubt wäre.

_________________
Wer auf den Krieg vorbereitet ist, kann den Frieden am Besten wahren.
(George Washington)



Bild


IWÖ Mitglied


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. März 2010, 14:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Juni 2008, 11:10
Beiträge: 1779
Wohnort: Wien
Zitat:
Na ja in anderen Ländern wie z.B England ist die Jagd mit Luftdruckgewehren Üblich und auch erlaubt.
Die Jagen damit Eichhörnchen,Marder und sonstiges Kleingetier.
Im Tiroler Jagdgesetz kann ich keine Sparte finden wo das Jagen mit Luftdruckgewehren nicht erlaubt wäre.
Gibt schon einen Paragraphen, eigentlich in jedem Landesjagdgesetz:
Zitat:
§ 40
Verbote bei der Ausübung der Jagd

(1) Verboten ist,
a) bei der Jagdausübung Schusswaffen und Munition zu benützen,
die nicht für die Verwendung bei der Jagd auf Wild bestimmt sind;
darunter fallen insbesondere halbautomatische oder automatische
Kugel- und Schrotwaffen, deren Magazin mehr als zwei Patronen
aufnehmen kann, Luftdruckwaffen, Zimmerstutzen, Faustfeuerwaffen
und die nach § 17 Abs. 1 Z. 1 bis 5 des Waffengesetzes 1996,
BGBl. I Nr. 12/1997, zuletzt geändert durch das Gesetz BGBl. I
Nr. 98/2001, verbotenen Waffen;
Und nur zur Klarstellung: auch Raubwild & Raubzeug, also jedes jagdbare Wild ist davon betroffen und Ratten und ähnliches dürfen nach dem Tierschutzgesetz nicht damit erschossen werden.

Grüße

Sandman

_________________
.357mag, .45ACP, .22lr, .243win, 7x57, 7x64, .303Brit., .308win, 7,62x54R, .30-06, .300 Styria Magnum, 8x56R, 8x57IS, .338Lap.Mag., 12/76


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. März 2010, 14:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Auf den Messen wurde das als Gewehr für die Krähenjagd angepriesen, ob das geht, muß man nach den jeweiligen Jagdgesetzen beurteilen. Aber auch die Rattenbekämpfung wäre möglich.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. März 2010, 14:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Juni 2008, 11:10
Beiträge: 1779
Wohnort: Wien
Zitat:
Auf den Messen wurde das als Gewehr für die Krähenjagd angepriesen, ob das geht, muß man nach den jeweiligen Jagdgesetzen beurteilen. Aber auch die Rattenbekämpfung wäre möglich.
Injedem Landesjagdgesetz gibt es einen Passus, der die Jagd mit Luftdruckgewehren verbietet, also folglich ist das Jagen von Krähen (=jagdbares Wild) verboten.

Bei Ratten hat eine Tötung "fachgerecht" zu erfolgen, das heißt es bleibt ein gewisser Interpretationsspielraum (lt. Tierschutzgesetz)

Grüße

Sandman

_________________
.357mag, .45ACP, .22lr, .243win, 7x57, 7x64, .303Brit., .308win, 7,62x54R, .30-06, .300 Styria Magnum, 8x56R, 8x57IS, .338Lap.Mag., 12/76


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. März 2010, 17:59 
Offline

Registriert: 20. Januar 2009, 14:19
Beiträge: 368
die krähenjagd ist ja in AT bis auf einige sonderregelungen sowie verboten...dank des unvermögens österreichischer politiker dies bei der EU anzukreuzen :lol:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. März 2010, 06:37 
Offline

Registriert: 22. Oktober 2007, 12:04
Beiträge: 463
kann mir wer von denn jägersleuten erklären warum ein HA bei der jagd nicht mit mehr als zwei schuss munition geladen sein darf ?

gruß erich

_________________
es gibt nichts gefährlicheres als laut zu denken


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. März 2010, 09:03 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:16
Beiträge: 177
Wohnort: Klagenfurt
Das ist eine Einschränkung vom (durch) das Jagdgesetz, hier in Kärnten. Wahrscheinlich habens Angst das die Jaga Dauerfeuer schiessen täten.


LG

_________________
Mitgliedsnummer: 3007


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. März 2010, 11:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Juni 2008, 11:10
Beiträge: 1779
Wohnort: Wien
Zitat:
kann mir wer von denn jägersleuten erklären warum ein HA bei der jagd nicht mit mehr als zwei schuss munition geladen sein darf ?

gruß erich
Weil's nicht weidmännisch (=sportlich, herausfordernd) ist!

Es passt nicht zum Ethos eines wirklichen Weidmannes, wenn er 15 Schuss auf ein Tier abgibt, deswegen haben sich ja auch KLBs gehalten. Ein Schuss und der muss sitzen!

Jagd ist eben nicht nur das fachgerechte erlegen von Wild, sondern viel mehr und hat auch mit Ethik und einem gewissen Selbstbild zu tun. Dass es immer wieder schwarze Schafe gibt, sei natürlich unbestritten.

Grüße

Sandman

_________________
.357mag, .45ACP, .22lr, .243win, 7x57, 7x64, .303Brit., .308win, 7,62x54R, .30-06, .300 Styria Magnum, 8x56R, 8x57IS, .338Lap.Mag., 12/76


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. März 2010, 11:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8655
Wohnort: Vorarlberg
Die Tatsache, daß man die Kapazität von HA zur Jagdausübung durch Gesetze begrenzen muss, zeugt aber nicht gerade von viel Vertrauen in die eigene Klientel :D

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. März 2010, 11:39 
Offline

Registriert: 22. Oktober 2007, 12:04
Beiträge: 463
danke für die antworten . ich als nicht jäger hätte doch ein bisschen besseres gefühl im bauch bei einer jagd mit mehr schuß als zwei im magazin . aber wenn es so ist , dann ist es eben so . war einmal selbst bei einer sauenjagd dabei , nicht auszudenken wenn so ein 100 - 150 kilo bröckerl auf mich zugerannt kommt und ich habe meine zwei stück lebensversicherung schon draussen . womöglich einmal nicht getroffen - einmal nur gestreifft . schwerste verletzungen wären mir gewiss . nicht zu glauben mit was für einer energie so eine wildsau durch denn wald rollt :shock: .

gruß erich

_________________
es gibt nichts gefährlicheres als laut zu denken


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. März 2010, 12:13 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3576
Beim HA kann man 2+1 laden.

Der erste ist für den gezielten Schuß. Der Zweite ist dafür da, einen eventuell schlecht sitzenden ersten Schuß auszubessern. Der dritte ist die Lebensversicherung...

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. März 2010, 12:58 
Zitat:
die krähenjagd ist ja in AT bis auf einige sonderregelungen sowie verboten...dank des unvermögens österreichischer politiker dies bei der EU anzukreuzen :lol:
Hallo,

Schußzeiten für Krähen in NÖ
Rabenkrähe 1.7 bis 31.3
Nebelkrähe 1.7 bis 31.3


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise